Einzelnen Beitrag anzeigen

Ghostwalker

Registriert seit: 16. Jun 2003
Ort: Schönwald
1.137 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Starter
 
#8

AW: Einstieg gesucht

  Alt 19. Mai 2017, 09:59
Zitat:
Windows nativ laufen zu lassen ist keine Option für mich (ich habe nichts gegen Windows; ich halte das "Gebashe"/"Geflame" zwischen den Lagern für absolut unsinnig/überflüssig: jede Platform hat ihre Zielgruppe und Schwerpunkte/Stärken/Schwächen).
Wenns rein um den Workflow geht, ist das nicht wirklich ein Problem. Windows/KDE/OSX unterscheiden sich da nicht soooo stark. Klar muss man am Anfang immer ein bischen Suchen, wo was zu finden ist, aber das hat man schnell drinn.

Wenn du jedoch nicht auf Windows als native Entwicklungsumgebung gehen möchtest, bleibt dir als alternative nur Lazarus (die IDE)/Freepascal (der Compiler), da die IDE von Delphi (wie schon erwähnt) nur unter Win läuft.

Was nun den Code selber betrifft, wirst du wahrscheinlich nur bei systemnaher Programmierung auf Probleme stoßen (und natürlich bei RTTI-Geschichten), da die im Freepascal-Compiler anders gelöst sind als in Delphi.

Ich arbeiter (privat) hier mit beidem, da ein paar Sachen in Freepascal besser gelöst sind, als in Delphi. Allerdings entwickel ich (im Moment) auch nur für Windows, von daher hab ichs hier etwas leichter
Uwe
e=mc² or energy = milk * coffee²
  Mit Zitat antworten Zitat