Einzelnen Beitrag anzeigen

Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
3.936 Beiträge
 
Delphi 12 Athens
 
#1

Google Maps Umstellung ab 11.06.18

  Alt 29. Mai 2018, 19:14
Hallo zusammen,

Google will die Konten zusammenführen, was ja mal zu Erwarten war, und womöglich wird der Spass dann teurer ...
Umstellung
Lei[d]tfaden
https://cloud.google.com/maps-platfo...count-changes/

Also in kurz: 200USD / Monat frei, und darüberhinaus wird abgerechnet.
Preise

Angeblich bleibt für 98% der Anwendungen Alles gleich, aber wer kann das schon genau berechnen und vorherbestimmen ?

Für Apps:
Anscheinend macht Google Ausnahmen für Android und IOS (sehr löblich )
Zitat:
Mobile Static Map Unbegrenzt viele Ladevorgänge 0,00 $ 0,00 $
Mobile Dynamic Map Unbegrenzt viele Ladevorgänge 0,00 $ 0,00 $

Was mir da aber aufstösst ist Folgendes:
Zitat:
Ich verwende nur das Google Maps SDK for Android und/oder das Google Maps SDK for iOS. Haben die Änderungen Auswirkungen auf meine Implementierung?

Wenn Sie Mobile SDKs verwenden, aber nicht Street View auf Mobilgeräten, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Bei Verwendung von Street View auf Mobilgeräten sollten Sie sich jedoch mit dem Tool für die Umstellung vergewissern, dass die Abrechnung aktiviert wurde. Ab dem 11. Juni 2018 wird Ihnen die Nutzung von Street View in Rechnung gestellt. Die entsprechenden Preisangaben finden Sie in unserer Preisübersicht.
Benutzt RadStudio die Mobile SDKs ? Doch wohl nicht ...
Also heisst das es würde mit den Preisen s.o. abgerechnet werden
Zitat:
Static Maps Bis zu 100.000 Ladevorgänge 2,00 $ 1,60 $
Dynamic Maps Bis zu 28.500 Ladevorgänge 7,00 $ 5,60 $
Oder bedeutet "Mobile SDKs" etwa das es auch für jedwede Mobile App gilt, wenn der Zugriff vom Phone kommt ?

Vielleicht hat das schonmal jemand genauer hinterfragt und kennt die Lösung um den unbegrenzten Zugriff zu behalten ?
Es wäre nett mal mit euch diverse Erfahrungen, Einschätzungen und Lösungswege dazu auszutauschen, und evtl. einen "Königsweg" zu finden.

Vielleicht kann man mit Google dazu gesonderte Vereinbarungen treffen, man könnte ja mal blöd nachfragen.

Volumenberechnung - begrenzung:
Ansonsten, wie kann ich mein aktuelles Volumen sicher berechnen/begrenzen ?
Die Zugriffe in den Preislisten sind ja für Überraschungen gut.

BTW: Ich habe im Moment nur statische/dynamische ? Karten, opt. mit Satelliten-View, mit Reverse-GeoCoding im Einsatz,
(also zur momentanten LAT/LONG die Adresse finden).

Rollo

Geändert von Rollo62 (29. Mai 2018 um 19:16 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat