Einzelnen Beitrag anzeigen

HolgerX

Registriert seit: 10. Apr 2006
Ort: Leverkusen
909 Beiträge
 
Delphi 6 Professional
 
#8

AW: Wie geht es weiter mit Corona

  Alt 3. Apr 2020, 05:29
Hmm..

Ich wollte mich zu Corona eingentlich nicht auslassen, aber nun brennen mir 2 Punkte auf der Zunge:




Einkaufen übers Internet und dann liefern lassen...

Schön und gut, hat nur einen Haken:

Die Lieferanten sind auch nur Menschen, welche durch die vermehrten Lieferungen somit immer mehr mit verschiedenen Menschen in Kontakt kommen, die bereits infiziert sein können und dann selber zur Verbreitung beitragen.

Wenn diese Lieferer (z.B. Postbote) dann selber ausfallen, wer liefert dann das Bestellte?
In den Medien (Radio..) wurde bereits davon berichtet, dass die Post, ein 'großer' Zusteller, seine Auslieferung reduzieren will.

Somit ist ungewiss, wie lange überhaut noch 'Lieferungen' möglich sind und wir müssen uns damit abfinden, doch wieder selber einkaufen zu gehen.

Ach ja, und die Menschen in den Läden? Wie lange sind die noch da?



Und dann das Thema Masken:

Wir haben in Deutschland rund 80 Millionen Einwohner.
Somit bräuchten wir 160 Millionen Masken aus einem Material, welches zur Desinfektion bei 90° in die Waschmaschine kann.

2 Je Person, damit eine Maske in der Wäsche sein kann, wenn die andere getragen wird.

Jede Person, auch Kleinkinder und Babys, brauchen Masken, denn gerade die Kinder müssen von den Eltern mit zum Einkaufen genommen werden und sollten dann auch eine Maske tragen, denn sie können Überträger ohne Symptome sein.

So, wo nehmen wir nun die 160 Mio Masken her?
Welcher Krankenschwester oder welchem Arzt nehmen wir diese weg?
Selber machen? Wie, wenn alle Geschäfte mit den benötigten Materialien geschlossen haben!
Und nicht jedes Stück Stoff ist brauchbar, die Empfehlung, einen Schal zu verwenden ist nen Witz, da dadurch das meiste des Husten Durchgeht (nicht dicht genug) und somit eine falsche Sicherheit vorgegaukelt wird. Ach ja, welcher Schal ist den aktuell bei 90° waschbar?



Wir sehen:
Viele Empfehlungen müssen in der Realität hinterfragt werden, wie sie überhaupt umsetzbar sind.


Hinweis:
Meine Firma arbeitet für Krankenhäuser und dort im Speziellen für die Sterilisationsabteilung (Aufbereitung von Instrumenten für die Wiederbenutzung).
Ich kenne das Thema Hygiene/Infektionsrisiko/Selbstschutz und Desinfektion/Sterilisation.
Wie ich nun von einigen Kunden erfahren habe, sind diese Abteilungen gerade dabei ihre Prozesse zu erweitern, um MASKEN sterilisieren zu können, weil es nicht genug sterile Einwegmasken im Krankenhaus gibt.

Als Hinweis: Einwegprodukte 'dürfen' laut Gesetzt 'nicht' wieder aufbereitet werden. Die Krankenhäuser sind aber genötigt für Masken eine Ausnahme zu machen...

(So, dass lasse ich dann hier mal so stehen)
(Ja ich Verwende Delphi 6 Pro und will NICHT wechseln!)