Einzelnen Beitrag anzeigen

Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.918 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#7

AW: JediIncCheck.exe ist wofür?

  Alt 16. Apr 2020, 13:15
Deine Frage sollte lauten: Wie kann ich in Bitdefender Ausnahmen auf Verzeichnisse einrichten!
Schlechter Tipp.

Wer sagt denn, dass diese Datei nicht wirklich befallen ist?
Nein, kein schlechter Tipp.

Gewöhnlich sind mit Delphi selbstkompilierte Dateien nicht infiziert.

Meine Erfahnung ist, dass gerade während der Entwicklung und den damit häufig verbundenen Programmänderungen und Neukompilierungen immer wieder Versionen entstehen, die von Virenscannern als verseucht erkannt werden. Oft reichen dann marginale Änderungen im Quelltext und der Virenbefall ist beim nächsten Kompilieren wieder "verschwunden".

Bei einem tatsächlichen Virenbefall ist das eher unwahrscheinlich, zumal bisher kein derartiger "Virenbefall" bei der Prüfung mit anderen Virenscanner je Bestand hatte.

Wenn ich nun die Jedis von https://github.com/project-jedi/ als ZIP herunterlade und für mein Delphi installieren will, so muss ich dazu die install.bat aufrufen und die kompiliert dann alles, was zu den Jedis dazugehört, mit meiner installierten Delphiversion.

D. h.: Die hier konkret vom Bitdefender als virenverseucht bemängelte JediIncCheck.exe, wurde, bei vorgesehener Installationsweise, soeben vom eigene Delphicompiler erstellt und dabei dann als virenverseucht erkannt.

Die zugehörge dpr befindet sich übrigens unter .\jcl\install\ und die Exe wird erst mit o. g. install.bat als erste von einer Reihe Installationsprogrammen erstellt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass nun genau diese Exe virenverseucht ist und nicht alle übrigen, selbst per Delphi auf diesem Rechner erstellten Programme nicht, ist eher gering bzw. dürfte gegen 0 tendieren.
  Mit Zitat antworten Zitat