Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.951 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#3

AW: Ringspeicher als TStream

  Alt 17. Apr 2020, 18:18
Nja, erstmal braucht dein Stream zwei Positionszeiger. Einer für Lesen und einer für Schreiben.

Das Size müsste man auch verdoppeln, für Lesen und Schreiben.
Jenachdem ob die externe Klasse lesen oder schreiben soll (hierfür Lesen), würde dann Size und Position auf den Lesezeiger gehen und bis zum Schreibzeiger die Größe.

Für deinen Schreibzugriff dann über neue SizeIrgendwas/PositionIrgendwas-Property auf den Schreibzeiger, bis zum Lesezeiger gehend.

Ein zussätzliches SizeNochwas oder einfach das Capacity für die Größe des Speichers.


Kannst hierfür ja den TMemoryStream oder TBytesStream verwenden.
Bei Denen könnte man auch Extern nur den einen Zugriff zulassen (hier Lesen) und das Schreiben verbieten (Datenmenge=0 oder Exception beim Zugriff) und da direkt in den Speicher (.Memory bzw. .Bytes) reinschreiben.


Alternativ könnte man auch zwei Stream-Klassen verbinden: Eine zum Schreiben und die Andere zum Lesen,
als Subkomponente, mit gemeinsamen Speicher.


Man könnte aber auch zwei "unabhängige" THandleStream verwenden und z.B. mit einer Pipe bzw. Named-Pipe verbinden. (die Pipe hat dabei in sich quasi sowas wie einen Ring-Puffer ... jenachdem wie Windows den Speicher behandlet: Verschieben oder im Kreis)
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (17. Apr 2020 um 18:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat