Einzelnen Beitrag anzeigen

Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.370 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#13

AW: Zugriff auf Environmental-Variablen mit compiler directives (Pre-Compile-Script)

  Alt 30. Apr 2020, 08:18
Bin mir fast sicher, dass alle Deine Wünsche per Experten erfüllt werden können.

Die Versionsnummer wird bei mir immer per Experte gesetzt und das funktioniert seit Jahren fehlerfrei.

Auch wenn ich meine Exen nicht signiere (für die Hobbyprogrammierung mit Delphi 7 wohl nicht nötig) hab' ich mal 'nen eigenen "Schutzmechanismus" eingebaut. Nach dem Kompilieren wird die fertige Exe um die MD5-Checksumme ihrer Selbst erweitert. Beim Start prüft sie, ob diese MD5-Checksumme noch stimmt. Änderungen durch Viren, Resourceeditoren ... werden so zuverlässig erkannt.

Im BeforeCompile kannst Du eigentlich alle Quelltexte des Projektes parsen, ergänzen, Dateien verändern, Includes einfügen, sofern nicht vorhanden, die Projektoptionen prüfen, anpassen, erweitern, ...
Genaugenommen kannst Du dort wohl so ziemlich alles machen, was Du auch durch "Klickerei" in der IDE erreichen kannst.

Im AfterCompile kannst Du dann alles erledigen, was eben mit einem fertig kompilierten Projekt noch zu "veranstalten" ist.

Klar: Wenn Du per Script und Kommandozeilencompiler, in 'nem Buildprozess ..., Deine Projekte erstellst, sind diese Möglichkeiten nicht gegeben.

Aber ein neues Projekt nach Deinen Wünschen per Experte zu erstellen, die Einstellungen eines vorhanden Projektes zu prüfen, zu korrigieren, zu erweitern ..., sollte durchaus im Rahmen des Möglichen sein.

Wenn man sich mal so anschaut, was z. B. GExperts so alles kann, sieht man, wie Leistungsfähig der Umgang mit Experten ist. Und ich bin mir sicher, dass da die Möglichkeiten von Experten noch bei weitem nicht ausgereizt sind.
  Mit Zitat antworten Zitat