Thema: Delphi Probleme mit PWideChar

Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.731 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: Probleme mit PWideChar

  Alt 12. Mai 2020, 18:00
Ja, der Debugger sieht den Typ "PWideChar" und nimmt das als Nullterminiert an,
was aber egal ist, so lange doe Werte in FileName und FileNameLength korrekt sind und zusammenpassen, gehen die entsprechenden Funktionen damit "richtig" um, welche diesen Typ dann auch korrekt via Längenangabe auswerten.

Wie Assarbad schon sagte, wenn dieser Typ nicht nullterminiert ist (sein muß), dann muß man eben auch die Längenangabe verwenden, wenn man den String auslesen will.

Neben WideCharLenToString gibt es auch noch Delphi-Referenz durchsuchenSetString,
aber diese brauchst du ja nur, wenn du selber diesen "String" auslesen und in einen Delphi-String umwandeln willst.


Das, was du als Zeiger an USNRecFromPointer übergibst, das wird nicht zufällig zwischendurch freigegeben, nachdem du diese Funktion aufgerufen hattest?
Der Dateiname bleibt weiterhin in der anderen Struktur und dieses USNRecFromPointer scheint nur einen Record zu erstellen, der darauf zeigt. (jedenfalls sieht die halbgezeigt Zeile Code danach aus)

Würde dann in etwa so aussehn.
SetString(S, PWideChar(NativeInt(AUSN) + AUSN.FileNameOffset), AUSN.FileNameLength div SizeOf(WideChar)); // oder einfach nur "div 2"


PS: statt NativeInt bzw. NativeUInt verwende ich lieber einen Typ IntPtr (was im Prinzip auch nur ein NativeInt ist, aber so besser anzeigt, was er machen will).
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (12. Mai 2020 um 18:08 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat