Thema: Delphi Nach Explorer absturz

Einzelnen Beitrag anzeigen

venice2

Registriert seit: 5. Dez 2019
269 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#10

AW: Nach Explorer absturz

  Alt 15. Sep 2020, 09:55
Nur nochmal zur Vervollständigung.
Ich registriere den Papierkorb damit das Event WM_SHELLNOTIFY ausgelöst wird.

Delphi-Quellcode:
{$REGION 'procedure RegisterRecyleBin'}

procedure TMainApp.RegisterRecyleBin(WinHandle: HWND);
var
  pidlRecycleBin: PItemIDList;
  stPIDL: TSHChangeNotifyEntry;
  hr: HRESULT;
begin

  hr := SHGetSpecialFolderLocation(WinHandle, CSIDL_BITBUCKET, pidlRecycleBin);
  if Succeeded(hr) then
  begin
    stPIDL.pidl := pidlRecycleBin;
    stPIDL.fRecursive := True;

    FHNotifyRBin := SHChangeNotifyRegister(WinHandle,
      SHCNF_ACCEPT_INTERRUPTS or SHCNF_ACCEPT_NON_INTERRUPTS, SHCNE_ALLEVENTS, WM_SHELLNOTIFY, 1,
      stPIDL);

    if 0 = FHNotifyRBin then
      RaiseLastOSError(GetLastError);
  end
  else
    RaiseLastOSError;

  // Hier werde ich nun den Hook implementieren und die Anwendung entsprechend des Event neu starten.
end;
{$ENDREGION}
Wenn nun der Explorer abstürzt wird das Event WM_SHELLNOTIFY nicht mehr ausgelöst da es zum vorherigen Prozess Explorer.exe nicht mehr gültig ist.
Bzw. Der Papierkorb ist dann nicht mehr registriert (FHNotifyRBin = Registrations ID) ist dann ungültig.
Wie gesagt es ist mir unverständlich das ein System so unzuverlässig ist und man selber eventuelle Fehler diesbezüglich abfangen muss.

Geändert von venice2 (15. Sep 2020 um 10:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat