Einzelnen Beitrag anzeigen

CodeX

Registriert seit: 30. Okt 2004
458 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#23

AW: Ursache für dauerhafte CPU-Auslastung finden

  Alt 10. Feb 2021, 15:28
Keine Verwendung von MDI oder TAction.

Ich habe alle Timer, die im gesamten Projekt vorkommen (Fremdkomponenten ausgenommen), in die Watch List hinzugefügt und das Programm im Debugger im Leerlauf angehalten: Alle Timer sind entweder Enabled:=False oder Inaccessible value, da in nicht initialisierten Forms oder Objekten.

Threads werden theoretisch verwendet, aber nicht automatisch nach dem Programmstart, sondern nur bei bestimmten Aktionen. Breakpoints bei deren Erstellung springen entsprechend auch nicht an. Der Process Explorer bestätigt das meiner Meinung ja auch, da dort die Auslastung im HauptThread liegt.

Wenn ich im Debugger auf Pause drücke, lande ich in der CPU Ansicht immer hier:
Code:
ntdll.RtlUserThreadStart:
775E3BE0 833DBC69697700   cmp dword ptr [$776969bc],$00
Darüber und darunter ist halt viel Assembler, aber keine Funktionsnamen o.ä. die mir irgendetwas sagen würden.
Lässt sich aus dieser Zeile schon etwas ableiten, was mir entgeht?

> Debuggen von TApplication.Idle
Was meinst Du damit genau? Im OnIdle Event von TApplication irgendwas einfügen, darauf einen Breakpoint setzen und schauen, was davor passiert ist? Oder wie?
Nur Delphi schafft es, einem ein Lächeln zu schenken, wenn man sich beim Schreiben von := vertippt und stattdessen ein :) erscheint.
  Mit Zitat antworten Zitat