Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von jfheins
jfheins

Registriert seit: 10. Jun 2004
Ort: Garching (TUM)
4.578 Beiträge
 
#47

AW: Womit Homepage erstellen?

  Alt 26. Mär 2021, 09:51
Ich hatte einge lange Zeit eine Template-basierte statische Homepage, in die ich teilweise Artikel mit Markup eingefügt hatte. Der nachteil ist, dass man die Homepage dann nur an einem speziellen Computer pflegen kann. Hat man darauf keinen Zugriff, kann man nicht mal eben einen kleinen Blogpost absetzen. Deshalb wurde die Seite zu letzt kaum noch aktualisiert.
Solange man mehr oder weniger Standard-Sachen verwendet (node, yarn, JS, ...) kann man das auch relativ gut in der Cloud machen. Beispielsweise ist https://blog.ploeh.dk durch einen SSG generiert, der nach jedem Pull Request auf github läuft: https://github.com/ploeh/ploeh.github.com/pulls
Auf diese Weise hat man durchaus die Flexibilität von überall zu arbeiten, schafft es aber dennoch, die programmatische Komplexität im Buildprozess zu halten statt im Hosting.

github bietet auch private Repos an und für so einen Blog dürften die Pipelines kostenlos sein

Aber man begibt sich damit natürlich erheblich weiter in die Welt der prof. Softwareentwicklung mit Pipeline, CD usw.
Die Pipeline kann durchaus komplex sein und bspw.
- jpeg Bilder verkleinern und in andere Formate umrechnen (webp) die alternativ angeboten werden
- einen Suchindex aufbauen
- Alle ungenutzten css Klassen entfernen und das css in einem Bundle zusammenfassen
- HTML whitespaces entfernen & minifizieren um die Dateigröße zu reduzieren

Aber - und das sehe ich weiterhin als Vorteil - die Komplexität steckt im Buildprozess nicht in der Seite, die am Ende raus kommt. Die Seite ist sehr schlank, braucht keine Runtime und ist extrem robust.

Diese Generatoren lassen sich auch inkrementell erweitern. Also du fängst mit Markdown und normalen Bildern an und kannst dann mal gucken wo du Zeit reinstecken möchtest. (z.B. automatisch generierte <picture> elemente)

Zitat:
Der Vollständigkeit halber sollte man erwähnen, dass das jedes Framework betrifft. Nicht, dass hier einer auf die Idee kommt und denkt, es sei nur Wordpress betroffen.
Ist natürlich richtig. Der Ansatz von SSG ist, dass eben gar kein Framework auf dem Server ist was Lücken haben könnte. Und generell gilt ja, je mehr Software, desto mehr Lücken könnte es geben.

Geändert von jfheins (26. Mär 2021 um 10:34 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat