Einzelnen Beitrag anzeigen

Michael II

Registriert seit: 1. Dez 2012
Ort: CH BE Eriswil
611 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#17

AW: Erstellung einer Schleife mit drei Überprüfungen

  Alt 24. Mai 2021, 16:17
@Delphi.Narium ist echt sehr nett von dir, könntest du vielleicht nochmal kurz erläutern wie du genau die fibonacci überprüfung gemacht hast, ich kann das nicht ganz nachvollziehen.
DelphiNarium berechnet für jede Zahl zahl jedesmal alle Fibonaccizahlen bis zu zahl gemäss der Definition
f[n] := f[n-1] + f[n-2] für alle n>=2
f[0]=0*, f[1]=1

(*Je nach Literatur gibt's ein 0-tes Glied f[0] oder nicht (dann wird mit f[1]=f[2]=1 begonnen). Es ist eine Glaubensfrage: Die Entwicklung der Fibonacci Reihe wird oft mit der Vermehrung von Kaninchen verglichen. Wer glaubt, dass aus 0 und 1 Kaninchen etwas Grosses entstehen kann, nimmt das 0-te Glied 0 dazu.)

Den Code könntest du noch vereinfachen:
1. Vor der zahl Schleife suchst du nach der kleinsten Fibo Zahl f, für welche gilt f >= LOWER_BORDER
2. In der Schleife prüfst du immer auf f=zahl. Wenn f=zahl gibst du "Fibo=TRUE" aus und berechnest mittels f[n] := f[n-1] + f[n-2] die nächstgrössere Fibozahl f.

Vorteil?
Du rechnest so die Fibo-Folge bis UPPER_BORDER insgesamt genau einmal durch.
Im Code von DelphiNarium rechnest du UPPER_BORDER-LOWER-BORDER+1 mal die Fibo-Folge von 0 bis zahl.

Und wie erwähnt: Primzahlzwillinge (3,5), (5,7), (11,13) werden mit diesem Code nicht erkant.
Michael Gasser

Geändert von Michael II (24. Mai 2021 um 16:35 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat