Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von t2000
t2000

Registriert seit: 16. Dez 2005
Ort: NRW
161 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#1

constructor (variable Aufrufe)

  Alt 29. Mai 2021, 13:58
Delphi-Version: 10.4 Sydney
Hallo zusammen,

mal eine Optimierungsfrage.
Ich habe ein Objekt, das ein paar Datenobjekte beim Create übergeben bekommt oder, falls nicht, selber erzeugt.
Dazu gibt es wohl min. 2 Ansätze. Der Quellcode ist nur symbolisch und daher unvollständig.

Ein Ziel ist aber auf jeden Fall, dass der Code im constructor nur einmal geschrieben werden soll. Bloß nicht doppelt.

(Ich habe hier auch keinerlei Warungen bekommen, bzgl. override. Im Vorgänger ist nur "constructor create( Axy: string);" deklariert.)

Version 1 - diese würde ich bevorzugen

Delphi-Quellcode:
type
  TMyObject = class( TMyVorgänger)
  private
    FObj1 : TObject1;
    FObj2 : TObject2;
    FObj3 : TObject3;
  public
    constructor Create; overload;
    constructor Create( AObj1: TObject1; AObj2: TObject2; AObj3: TObject3); overload;
  end;
///////////
constructor TMyObject.Create;
begin
  Create( nil, nil, nil);
end;

constructor TMyObject.Create( AObj1: TObject1; AObj2: TObject2; AObj3: TObject3);
begin
  inherited Create( 'xy');
  FObj1 := AObj1;
  FObj2 := AObj2;
  FObj3 := AObj3;
end;

Version 2 - ist das besser? schlechter? gleich?

Delphi-Quellcode:
type
  TMyObject = class( TMyVorgänger)
  private
    FObj1 : TObject1;
    FObj2 : TObject2;
    FObj3 : TObject3;
  public
    constructor Create( AObj1: TObject1 = nil; AObj2: TObject2 = nil; AObj3: TObject3 = nil);
  end;
///////////
constructor TMyObject.Create( AObj1: TObject1 = nil; AObj2: TObject2 = nil; AObj3: TObject3 = nil);
begin
  inherited Create( 'xy');
  FObj1 := AObj1;
  FObj2 := AObj2;
  FObj3 := AObj3;
end;
Thomas
(Wir suchen eine(n) Entwickler(in) mit Ambitionen später ggf. die Softwarefirma zu leiten)
Aktuell nicht mehr. Aber ab vielleicht 2023/2024 wird das wieder sehr interessant!
  Mit Zitat antworten Zitat