Einzelnen Beitrag anzeigen

Andreas13

Registriert seit: 14. Okt 2006
Ort: Nürnberg
440 Beiträge
 
Delphi XE5 Professional
 
#9

AW: Optionale (= vorbelegte) FunktionsParameter vom Type Record - Wie geht das?

  Alt 5. Jun 2021, 12:39
@Uligerhardt:
Zitat:
Meine Lösung kann Defaultparameter ersetzen, mehr nicht. Was du hier beschreibst, ginge ja auch mit Defaultparametern nicht.
Doch Uli, es funktioniert bestens, denn beim Aufruf der Funktion kann ich die optionalen Parameterwerte überschreiben, d.h. mit neuen Werten belegen, mit denen dann gerechnet werden soll.

Hallo KodeZwerg,
ja, aber damit hast Du den Record in optional vorbelegte Teile zerpflückt. Das würde bei mir etwa entsprechen:
Delphi-Quellcode:
Function p_Rec(V, T, n: Extended; X: Double = 1.25; X: Double = 2.5): Extended;
Begin
 . . .
End;
Das habe schon lange so, was ohne Probleme funktioniert. Aber die Liste meiner optionalen Parameter kann auch mal deutlich länger sein bis zu 20 Elementen und mehr, daher dachte ich ein einen vorbelegten Record, weil dies übersichtlicher wäre.

Hinzu kommt andererseits der eigentliche Auslöser, der mich über die Parameterübergabe als vorbelegten optionalen Record bewogen hat: Das ist die Verwendung der mathematischen Bibliothek Neslib.MultiPrecision. Das sind die Beweggründe & Vorläufer dafür, damit Ihr das Ganze besser verstehen könnt:

1): High-Precision Floating-Point Types for Delphihttps://blog.grijjy.com/2021/05/05/h...#comment-29726
2): High-Precision Floating-Point Types for Delphi - Hilfe beim Linken von C object files https://www.delphipraxis.net/207850-...ml#post1488969
3): Hilfe beim Linken von C object files in in Delphi XE5? https://entwickler-ecke.de/viewtopic...&postorder=asc
4): und meine Beiträge zu:
https://github.com/neslib/Neslib.Mul...ue+is%3Aclosed

Ich versuche momentan meine früheren Berechnungen testweise von Extended auf die höhere Genauigkeit DoubleDouble (32 Ziffern) und QuadDouble (64 Ziffern) umzustellen.
Beide neuen Datentypen sind im wesentlichen Records:
Delphi-Quellcode:
Type
DoubleDouble = record
  public
  X: array [0..1] of Double;
  . . .
End;
  . . .

QuadDouble = record
  public
  X: array [0..3] of Double;
    . . .
End;
Und diese Records kann man nicht zerpflücken, denn die Teile des Record-Arrays enthalten die weiteren Nachkommastellen, die nicht vom Benutzer, sondern von der Bibliothek intern nach aufwendigen iterativen Berechnungen bestimmt werden.

Damit ich meine zahlreichen "alten" Berechnungen, die viele vorbelegte optionale Parameter des Typs Extended enthalten auf DoubleDouble oder QuadDouble umstellen kann, müßte ich vorbelegte Records übergeben können, oder auf die Annehmlichkeit der vorbelegten optionalen Parameter verzichten...

Gruß, Andreas
Wenn man seinem Nächsten einen steilen Berg hinaufhilft, kommt man selbst dem Gipfel näher.
John C. Cornelius

Geändert von Andreas13 ( 5. Jun 2021 um 12:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat