Einzelnen Beitrag anzeigen

Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.907 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#7

AW: Programm stürzt nach mehren Stunden Laufzeit ab.

  Alt 6. Sep 2021, 13:50
Damit kannst Du feststellen, wieviele Handles Dein Prozess so "verbrät".
Delphi-Quellcode:
// Je nach Delphi ist's auch schon in Winapi.Windows zu finden:
function GetProcessHandleCount(hProcess: THandle; var pdwHandleCount: DWORD): BOOL; stdcall;
  external 'kernel32.dll';

procedure LogHandles(s : String);
var
  HandleCount: DWORD;
begin
  if GetProcessHandleCount(GetCurrentProcess, HandleCount) then
    Addline_Debug(Format('%s: Handles: %d',[s, HandleCount]);
end;
Wenn Du diesen Wert regelmäßig in Deinem Programm selbst prüfst und kontrollierst (Logfile oder sowas), kannst Du damit schonmal feststellen, ob es da einen Zuwachs gibt. (Und könnte einfacher sein (da auch unbeaufsichtigt möglich), als immer vorm Taskmanager zu sitzen und zuzuschauen

Bei 'nem Mitschreiben in 'ner Log-Datei kannst Du ggfls. sehen, welcher Wert hier vor dem Programmabsturz zuletzt protokolliert wurde.

Damit kannst Du dann ggfls. schonmal eine "Schmerzgrenze" ermitteln, ab der ggfls. mit 'nem Programmabsturz zu rechnen ist.

Wenn Du diesen Wert weißt, dann ziehe davon 'nen ordentlichen Puffer ab und steuere dann über diesen Wert einen automatischen Neustart des Programmes durch sich selbst. (Shellexecute (o. ä.) der eigenen Exe und die beendet sich dann.)

Achso:

Das ist natürlich nur ein Workaround, grundsätzlich wäre eine Lokalisierung und Bereinigung des Problemes vorzuziehen. Aber wie das so ist: Oft ist diese Anforderung leichter gesagt, als im realen Leben umgesetzt

Die obige Routine kannst Du in alle Routinen, bei denen ein (unerwarteter) Handlezuwachs möglich ist, einbauen:
Delphi-Quellcode:
// Am Anfang der Unit:
{$DEFINE HandleProtokoll}
// Am Anfang der relevanten Routinen:
{$IFDEF HandleProtokoll}LogHandles('Start Name der Funktion / Prozedure / Aufgabe ...');{$ENDIF}

// Am Ende der relevanten Routinen:
{$IFDEF HandleProtokoll}LogHandles('Ende Name der Funktion / Prozedure / Aufgabe ...');{$ENDIF}
Über den Kompilerschalter kannst Du das dann recht einfach aktivieren bzw. deaktivieren, ohne jeweils groß im Quelltext Änderungen vornehmen zu müssen.

Oder halt Dein Addline_Debug direkt um die Protokollierung der Handles ergänzen.

Ein Zuwachs im Speicherverbrauch ließe sich ähnlich protokollieren und ggfls. darauf reagieren.
  Mit Zitat antworten Zitat