Einzelnen Beitrag anzeigen

Delphi.Narium

Registriert seit: 27. Nov 2017
1.918 Beiträge
 
Delphi 7 Professional
 
#19

AW: Programm stürzt nach mehren Stunden Laufzeit ab.

  Alt 6. Sep 2021, 19:39
Prinzipiell deckt sich Deine Beschreibung mit meiner Vermutung für das gedachte Vorgehen. Nur bin ich mir nicht sicher, ob es auch so funktioniert
Delphi-Quellcode:

procedure addline (s: string);
var
  i : integer;
begin
  try
    form1.Memo_Log.Lines.Add(datetimetostr(now)+': ' + s);
    if form1.Memo_Log.Lines.Count > 5000 then begin
      // Wenn form1.Memo_Log.Lines mal über 5000 Zeilen hatte, kann diese Datei existieren.
      if tfile.Exists(programmpfad + 'log_OLD.txt') then begin
        // Wir laden sie dann.
        ts_log.loadfromfile(programmpfad+'log_OLD.txt');
        // Sollte sie mehr als 20000 Zeilen enthalten,
        if ts_log.Count > 20000 then begin
          // schmeißen wir den Inhalt weg
          ts_log.Clear;
          // und fangen neu an.
          ts_log.Add(Datetimetostr(now)+' Altes Log wurde automatisch zurückgesetzt da über 20 000 zeilen.')
        end;
        // Dann hängen wir den Inhalt von form1.Memo_Log.Lines an
        for I := 0 to form1.Memo_Log.Lines.Count-1 do ts_log.Add(form1.Memo_Log.Lines[i]);
        // und haben das alles im Speicher.
      end;
      // Memo hat mehr als 5000 Zeilen, dann schreiben wir das in log_OLD.txt
      // und überschreiben damit die Datei, die wir gerade eben mit ts_log.loadfromfile geladen haben.
      form1.Memo_Log.Lines.SaveToFile(programmpfad + 'log_OLD.txt');
      // und schmeißen unseren Memo-Inhalt weg.
      form1.Memo_Log.Clear;
      // Damit kann log_OLD.txt immer nur maximal den Inhalt von einem form1.Memo_Log.Lines haben.
      // Da ts_log nie gespeichert wird, halten wir alles, was per ts_log.Add(form1.Memo_Log.Lines[i]);
      // hinzugefügt wird, immer nur im Speicher vor. Da man die Stringlist aber eh nicht sehen kann
      // könnte man darauf auch verzichten :-(
    end;

    form1.Memo_Log.Lines.SaveToFile(programmpfad+'log.txt');

  except on e:exception do form1.Memo_Log.Lines.Add('Fehler beim speichern des Log Files: '+e.Message); end;
end;
Versuch einer Korrektur:
Delphi-Quellcode:
procedure addline(s: string);
var
  ts_log : TStringList; // Es gibt keinen Grund, warum wir hierfür eine globale Stringliste nehmen sollten
                        // und deren Inhalt immer im Speicher halten sollten.
begin
  ts_log := TStringList.Create;
  try
    try
      form1.Memo_Log.Lines.Add(Format('%s: %s',[datetimetostr(now),s]));
      if form1.Memo_Log.Lines.Count > 5000 then begin
        // Wenn form1.Memo_Log.Lines mal über 5000 Zeilen hatte, kann diese Datei existieren
        // und wir laden sie.
        if tfile.Exists(programmpfad + 'log_OLD.txt') then ts_log.loadfromfile(programmpfad + 'log_OLD.txt');
        // Sollte sie mehr als 20000 Zeilen enthalten,
        if ts_log.Count > 20000 then begin
          // schmeißen wir den Inhalt weg
          ts_log.Clear;
          // und fangen neu an.
          ts_log.Add(Format('%s: %s',[Datetimetostr(now),'Altes Log wurde automatisch zurückgesetzt da über 20 000 Zeilen.']));
        end;
        // Dann hängen wir den Inhalt von form1.Memo_Log.Lines an, das geht auch am Stück und nicht nur zeilenweise.
        ts_log.AddStrings(form1.Memo_Log.Lines);
        // und speichern es in der Datei
        ts_log.SaveToFile(programmpfad + 'log_OLD.txt');
        // form1.Memo_Log wird geleert.
        form1.Memo_Log.Clear;
        // und hängen die Meldung, die zum Aufruf von AddLines führte an.
        // Andernfalls bekämen wir grundsätzlich jede 5001. Meldung (im Memo) nie zu Gesicht.
        form1.Memo_Log.Lines.Add(Format('%s: %s',[datetimetostr(now),s]));
      end;
      form1.Memo_Log.Lines.SaveToFile(programmpfad + 'log.txt');
    except
      on e:exception do begin
        form1.Memo_Log.Lines.Add('Fehler beim Speichern der Logfiles: ' + e.Message);
      end;
    end;
  finally
    ts_log.free;
  end;
end;
Da Addline_Debug eigentlich genau das Gleiche macht, kann man da ja eventuell mal ein bisserl was an (redundantem) Quelltext sparen:
Delphi-Quellcode:
procedure Addline_Debug(s : String);
begin
  if form1.CheckBox_DebugLog.Checked then AddLine(Format('(Debug) %s',[s]));
end;
Das ist jetzt nur hingedaddelt, keine Ahnung, ob es jetzt wirklich das macht, was ursprünglich angedacht war.
  Mit Zitat antworten Zitat