Einzelnen Beitrag anzeigen

psycodad

Registriert seit: 8. Feb 2005
Ort: Embrach (CH)
35 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#11

AW: OAUTH2 Server selber machen oder in Cloud mieten?

  Alt 8. Sep 2021, 13:58
Gibt es da nicht auch einen sinnvollen Zwischenweg, mit dem man Kosten sparen oder zumindest planbar machen kann ?
Also Azure AD B2C (also die Consumer-Seite) ist z.B. kostenlos bis 50.000 User. Selbst danach ist das pricing noch in Ordnung.
Und wenn man mit mehr als 50.000 User nicht so viel verdient um das zu bezahlen, sollte man sich vielleicht das eigene Business-Modell nochmal angucken

Aber ja, es ist nicht jedermans Sache sowas in der Cloud als fertig zu shoppen, oder man hat etwas weitergehende Bedürfnisse was die Anpassbarkeit angeht (das geht da ja nur stark begrenzt).

Deswegen hatte ich ja auch nochmal Keycloak genannt: Ist Open-Source, darf kostenlos eingesetzt werden, muss man halt selber hosten, aber es ist ein vollwertiger Identity Provider mit UI, eigener Datenhaltung, Mehrfaktor-Feature etc. in einem fertigen Paket. Ist ein Java-Teil, also ein wenig mit Java-VM Optimierung sollte man sich auskennen wenn man das etwas größer skalieren möchte, aber da kann man sich einfacher reinfuchsen als in die OIDC - Spezifikation Ansonsten gibts hier auch schon fertige Docker-Images, wenn man z.B. schon ne eigene Container-Plattform wie einen Kubernetes-Cluster hat. Das Docker-Image ist auch zom Lokal austesten genial. Ein docker run Aufruf und man hat den fertig am Laufen und kann sich mal durchklicken. Wenn man kommerziellen Support dafür will, kann man den von RedHat mit dem RedHat Single-Sign-On Produkt auch einkaufen.

Edit Ergänzung:
https://docs.microsoft.com/en-us/azu...ry-b2c/billing
Berechnet werden hier MAU's, also Monatliche Aktive User. Das heisst die ersten 50.000 User, die sich in einem Monat einloggen sind frei. Dabei zählt aber der Benutzer, und nicht jeder Login-Prozess. Also wenn sich alle 50.000 User, die kostenlos sind, jeden Tag 5x einloggen kostet das keinen Cent extra.
Danach kostet ein MAU €0.002741, also die nächsten 10.000 User die sich in einem Monat einloggen würden 27,41 € kosten, weitere 50.000 lägen dann bei 137,05 €.
Ich habe das hier gefunden: https://github.com/paolo-rossi/delphi-jose-jwt . hat da jemand Erfahrung damit?
So wie ich das überflogen habe sollte es reichen, um anhand von Credentials ein bearer jwt zu generieren und validieren.
Wie erwähnt, ich glaube um eine B2B rest-api zu sichern müsste das ausreichen?
  Mit Zitat antworten Zitat