Einzelnen Beitrag anzeigen

cckLoud

Registriert seit: 19. Nov 2020
Ort: Worms
39 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#7

AW: Änderungen in Units werden nicht erkannt

  Alt 11. Sep 2021, 15:57
Danke für die vielen Antworten!

Ich möchte zunächst etwas genauer erklären, was ich mache.
Ich habe (bzw. bin noch dabei) einen Wrapper für Stringrids geschrieben. Der erlaubt es mir, wesentlich komfortabler mit den Grids umzugehen. So kann ich zB Spalten über einen Namen ansprechen statt über den Index, kann spaltenweise Datentpyp (zB. Gleitkomma) und Formatierungen vergeben. Zellen kann ich in der Art "Cell.asInteger" ansprechen; weiterhin werden Funktionen zur Verfügung gestellt, die man beim Stringrid schmerzlich vermisst wie Zeile löschen, austauschen, Spaltensummen bilden uvam.

Da mir das nicht als Component-Editor gelungen ist, gibts da ein Hilfsprogramm. Darin "baue" ich mein Grid so wie ich es brauche, mit Spaltenüberschriften usw. Aus diesen Definitonen wird dann eine RES-Datei erstellt, die dann mit diesem Programm auch in die Unit eingetragen werden kann, die das Grid nutzt.

Und genau hier habe ich das Problem. Wenn ich gerade an einer Unit mit Grid arbeite, dann rufe ich parallel zu Delphi das Hilfsprogramm auf, schustere mir das Grid zurecht und lasse mir das die Res-Datei erstellen und in die Unit eintragen. Allein, im D10-Quellcode-Editor erscheint die Änderung nicht. Egal, was ich auch mache (zB. das Fenster schliessen und wieder öffnen), der geänderte Code kommt nicht. Erst wenn ich D10 schliwsse und neu öffne oder zwischendurch ein anderes Projekt öffne, funktionierts.

@ stahli: natürlich sind die entsprechenden Units geöffnet. Aber auch wenn nicht - das Ergebnis bleibt das gleiche...

(folgende antworten an die verfasser im umgekehrter reihenfolge des eingangs...)

@ himitsu: ota sagt mir im Moment nix. Aber ich bezweifle, dass dieser Aufwand grössere Vorteile bringen wird. Und ja, es handelt sich um Resourcen, die nicht so direkt mit dem Programmcode zu tun haben. Aber wie kriege ich die Eintragung "{$R <Name der generierten Datei>.RES}" in die Unit? Das ginge sicher auch manuell, aber ich bin faul und überhaupt, wofür habe ich denn einen Computer?

@ jaenicke
Hallo jaenicke, schön zu sehen, dass du nach den turbulenten Delphi-Treff-Zeiten noch aktiv bist! und du hast recht, so wies aussieht übersetzt Delphi mit den gepufferten Dateien...

Und ja, der Fokus hat zwischendurch gewechselt. Nebenbei: zZ. arbeite nich mit 2 D10-Instanzen, einmal das Hilfsprogramm einmal die Anwendung mit den Grids. In beiden ist das XGrid-object zwecks beschleunigter Fehlerbehebung angezeigt. Da werden Änderungen von der Gegenseite erkannt. Auch Notepad++ erkennt die die Änderungen wg/Res und fordert zun Neuladen auf...
Und nein, ein Virenscanner funkt niht dazwischen. Ich habr nur die Standard-Win-Sicherungen drin...

@ Der schöne Günther
den "geändert am"-Zeitstempel aktualisiere (aktualisierte)ich selbst, da ich dem savetofile nicht traute. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass dieses nicht gar schuld war am nicht geänderten "geändert am"-Zeitstempel, das war ein Prgrammfehler.

Den "Erstellt am"-Zeitstempel braucht ich später noch für meine Versionsverwaltung, da werde ich auf keinen fall was ändern!
Klaus Kaiser
  Mit Zitat antworten Zitat