AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Nextgen - Kompressionsverfahren

Nextgen - Kompressionsverfahren

Ein Thema von Aphton · begonnen am 22. Jun 2011 · letzter Beitrag vom 29. Jun 2011
Antwort Antwort
Seite 6 von 6   « Erste     456
Benutzerbild von Memnarch
Memnarch

Registriert seit: 24. Sep 2010
736 Beiträge
 
#51

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 27. Jun 2011, 11:13
@Satty: also was du gerade beschreibst hort sich nach einem Mathematischen Perpetuummobile an.
Wenn du ein Wörterbuch hast mit kürzeln für bestimmte datenkombinationen, so kannst du bei gegebener länge X der Kürzel auch nur eine bestimmte anzahl an Kürzeln notieren. Die zu indizierende datenmenge ist aber unendlich. Dementsprechend brauchst du auch einen Index von bis zu unendlicher größe.


MFG
Memnarch
Da man Trunc nicht auf einen Integer anwenden kann, muss dieser zuerst in eine Float kopiert werden
  Mit Zitat antworten Zitat
Satty67

Registriert seit: 24. Feb 2007
Ort: Baden
1.566 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#52

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 27. Jun 2011, 11:16
€: Da bei so einer Definition durch Wiederholung gegen 0 komprimiert werden könnte, ist das rein logisch betrachtet eine unmögliche Aufgabe. Das gilt auch für den hier vorgestellten Vorschlag mit PI
Ich hab' gerade nochmal mein Edit zitiert... mir ist das nach dem Posten selber aufgefallen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von negaH
negaH

Registriert seit: 25. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.950 Beiträge
 
#53

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 29. Jun 2011, 16:39
Folgendes wäre sinnvoller: man nimmt alle Wörter die im Internet kursieren, sortiert sie nach Häufigkeit und hat eine Tabelle die jeder Rechner bekommt.

Die Stellen von PI zu berechnen geht zZ. nur über Formeln die alle Vorgängerstellen von PI berechnen müssen. Der Aufwand steigt also mit größeren Indizes immer weiter an bis zur Unberechenbarkeit. Oder man nimmt Formeln die schneller sind dafür aber mit gigantisch großen Zahlen rechnen müssen und auch hier gibt es technische Grenzen.

Je größer der Index wird desto schlechter wird das Kompressionsratio zwischen Länge des gesuchten Textes zu Bitgröße des gefundenen Indizes. Auch hier gibt es eine Grenze und der erechnete Indize spiegelt in seiner Bitgröße nicht die Häufigkeit des gesuchten Wortes wider. Aber exakt das benutzen alle Komprimierungen, sie benutzen Häufigkeiten in einem Text um ihn zu komprimieren.

Wie Gammatester schon eingangs sagte auch ich halte nicht viel davon. Es sei denn es ist akademischer Natur nur gäbe es dann bessere Themen. Die Idee als solches ist garnicht so unbekannt.

Gruß Hagen
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.966 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#54

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 29. Jun 2011, 17:15
Dann bauen wir halt eine DP-Verschlüsselung daraus auf.

@Aphton: Nicht entmutigen Lassen ... auch aus den dümmste Ideen sind schon manchmal geniale Dinge entstanden.
Muß ja nicht gleich jetzt passieren, aber vielleicht kommt ja noch irgendwann mal DIE dumme Idee zu dir.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#55

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 29. Jun 2011, 17:27
Insgeheim hoffe ich ja immer noch, dass die Nachkommastellen von Pi ab einer gewissen Stelle anfangen, Sinn zu machen und eine Erklärung für das Universum liefern
Ich glaube, es gibt sogar einen SciFi-Roman, der darauf basiert...
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Memnarch
Memnarch

Registriert seit: 24. Sep 2010
736 Beiträge
 
#56

AW: Nextgen - Kompressionsverfahren

  Alt 29. Jun 2011, 17:35
@NamenLozer: Dan geh mal schnell gucken welcher das war, wäre vllt ganz interressanter lesestoff
Da man Trunc nicht auf einen Integer anwenden kann, muss dieser zuerst in eine Float kopiert werden
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf