AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

ThreadPool API

Ein Thema von Kraisel · begonnen am 18. Feb 2014 · letzter Beitrag vom 24. Feb 2014
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von Kraisel
Kraisel

Registriert seit: 19. Mär 2012
Ort: Bochum-Linden
63 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#1

ThreadPool API

  Alt 18. Feb 2014, 11:06
Hallo,

wer weiß, wo ich für XE5 die Windows Threadpool API finde, oder wie ich die API-Funktionen selber einbinden kann. Es scheint keine Unit dafür zu geben? Oder habe ich da etwas übersehen?

Vielen Dank.
Peter Kaisler
Das einzig Komplizierte ist zu begreifen wie einfach es ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Kraisel
Kraisel

Registriert seit: 19. Mär 2012
Ort: Bochum-Linden
63 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#2

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 18:32
Hallo,

habe ich unklar gefragt, oder gibt es tatsächlich niemanden, der mit der Windows ThreadPool-API arbeitet?

Vielen Dank.
Peter Kaisler
Das einzig Komplizierte ist zu begreifen wie einfach es ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu
Online

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
40.460 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#3

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 18:54
Noch nie was von mitbekommen.

Den einzigen ThreadPool, den ich im Delphi kenn, ist im Indy versteckt.

Ein paar Pools gibt es noch im DBX (DataSnap) und in den DB-Zugriffskomponenten, wo alte Threads abgelegt werden, um schnell Einen zu haben, wenn man wieder Einen braucht,
was aber vermutlich auch die Arbeitsweise der TidThreadPoolIrgendwas-Komponente ist, über die ich mal zufällig vorbeigelaufen bin, auf der Suche nach irgendwas Anderem.



'nen Link ins MSDN hattest du nicht gehabt, als ich gestern den Beitrag las.
Sonst hätte ich mal schnell nachgesehn, ob ich irgendwo was mit der API rumliegen hab, bzw. irgendwo etwas entdecke.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
my Delphi wish list
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.957 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#4

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 19:09
Ohne es genau zu wissen, das von Indy ist glaube ich was von denen selbstgebasteltes.

Das war schon klar gefragt, keine Bange. Das Pooling das du meinst gibt es erst seit einem halben Jahrzehnt, ist in Delphi bislang genauso wenig angekommen wie die Pointer-API.

Ich habe spontan auch nichts gefunden, aber aufwändig wäre es ja jetzt auch nicht den Header selbst machen. Du brauchst ja im Endeffekt nur die ganzen in der Doku aufgelisteten Funktionaufrufe in einer .pas zu sammeln. Zusätzlich noch die ganzen verwendeten Strukturen auf Delphi-Records abbilden.

(Gibt es da nicht vielleicht einen Automatismus? Wie haben die ganzen Borland/Embarcadero-Leute das eigentlich gemacht? Doch sicher nicht alles von Hand?)

Geändert von Der schöne Günther (19. Feb 2014 um 19:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
jensw_2000
(Gast)

n/a Beiträge
 
#5

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 20:18
Der Threadpool den Du vermutlich aus .Net kennst habe ich den Delphi noch nie entdeckt. Dabei habe ich in meinen Webservices (glaube ich) recht intensiv mit Multithreading in Delphi gearbeitet. Also ich behaupte es gibt keine Delphi Implementation für das Threadpool/Task Konstrukt und das "Task driven Multithreading". Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob das nicht eine reine .NET API ist. Muss mir unbedingt nochmal den Video2Brain Streifen zu Gemüte führen....

Geändert von jensw_2000 (19. Feb 2014 um 20:21 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
sahimba

Registriert seit: 14. Nov 2011
Ort: Berlin, Hauptstadt der DDR
137 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Professional
 
#6

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 20:22
Also ich behaupte es gibt keine Delphi Implementation für das Threadpool/Task Konstrukt und das "Task driven Multithreading".
Schaut Euch doch einmal Omnithreading an.
http://www.thedelphigeek.com/

Cheers,
S.
  Mit Zitat antworten Zitat
jensw_2000
(Gast)

n/a Beiträge
 
#7

AW: ThreadPool API

  Alt 19. Feb 2014, 20:24
Also ich behaupte es gibt keine Delphi Implementation für das Threadpool/Task Konstrukt und das "Task driven Multithreading".
Schaut Euch doch einmal Omnithreading an.
http://www.thedelphigeek.com/

Cheers,
S.
Ja, Omnithreading ist super. Aber ich glaube Kraisel meine eher eine Delphi API für das hier. Als reine Delphi/TThread basierte Lösung fand ich Alzaimar's Workerthread Pool Implementation immer sehr brauchbar. Lief traumhaft, war einfach und übersichtlich und kam ohne Drittanbieterkomponenten aus.

Geändert von jensw_2000 (19. Feb 2014 um 20:31 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
TiGü

Registriert seit: 6. Apr 2011
Ort: Berlin
2.973 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#8

AW: ThreadPool API

  Alt 20. Feb 2014, 09:12
Aber ich glaube Kraisel meine eher eine Delphi API für das hier.
Wohl eher die native C++ Schnittstelle zur API:
http://msdn.microsoft.com/en-us/libr...=vs.85%29.aspx

Vertiefende Artikel aus dem MSDN Magzine:
http://msdn.microsoft.com/en-us/magazine/hh394144.aspx
http://msdn.microsoft.com/en-us/magazine/cc163327.aspx
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Kraisel
Kraisel

Registriert seit: 19. Mär 2012
Ort: Bochum-Linden
63 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#9

AW: ThreadPool API

  Alt 20. Feb 2014, 20:25
Hallo,

ja, es geht um die API, die TiGü auch aufgelistet hat.

http://msdn.microsoft.com/en-us/libr...=vs.85%29.aspx

Der ThreadPool ist genial, wenn man mit vielen Timern oder auch WorkMethoden arbeitet, die aber jeweils nur geringe Laufzeiten benötigen. Es entfallen dann die sehr langsamen Thread-Initialisierungen und Deinitialiesungen, und es können pro Pool bis zu 500 Timer, Threads bzw. Worker created werden (und zwar fast ohne CPU-Zeit).

Ich habe zwar einen eigenen ThreadPool, der auch seit vielen Jahren in industriellen Anlagen (365x24) eingebaut ist und super funktioniert, aber der ThreadPool von Windows bietet "native" Mechanismen und Methoden, die man selber nicht schreiben kann, da sie eng mit dem Scheduler von Windows zusammenarbeiten.

OmniThread ist für mich keine Alternative, da ich für Zentralwerkzeuge auch grundsätzlich nur systemeigene Module einsetze. Wenn es langlebig werden soll, muss man leider vieles selber bauen.
Peter Kaisler
Das einzig Komplizierte ist zu begreifen wie einfach es ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
TiGü

Registriert seit: 6. Apr 2011
Ort: Berlin
2.973 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#10

AW: ThreadPool API

  Alt 21. Feb 2014, 11:29
Also entweder selber übersetzen, wie Günther auch schon vorgeschlagen hat.
Ist ja eigentlich recht überschaubar.
Hier die Arbeit von fünf Minuten:

Delphi-Quellcode:
unit ThreadPool;

interface

uses
  Winapi.Windows;

type

TP_POOL = record

end;
PTP_POOL = ^TP_POOL;

function CreateThreadpool(reserved : Pointer = nil) : PTP_POOL; stdcall;

function SetThreadpoolThreadMinimum(ptpp: PTP_POOL; cthrdMin : DWORD) : BOOL; stdcall;

procedure SetThreadpoolThreadMaximum(ptpp: PTP_POOL; cthrdMost : DWORD); stdcall;

procedure CloseThreadpool(ptpp : PTP_POOL); stdcall;

function CreateThreadpool; external kernel32 name 'CreateThreadpool';
function SetThreadpoolThreadMinimum; external kernel32 name 'SetThreadpoolThreadMinimum';
procedure SetThreadpoolThreadMaximum; external kernel32 name 'SetThreadpoolThreadMaximum';
procedure CloseThreadpool; external kernel32 name 'CloseThreadpool';

implementation
end.
Delphi-Quellcode:
implementation

uses
  ThreadPool;

{$R *.dfm}

procedure TForm2.Button1Click(Sender: TObject);
var
  MyThreadPool : PTP_POOL;
begin
  MyThreadPool := CreateThreadpool;
  if SetThreadpoolThreadMinimum(MyThreadPool, 1) then
  begin
    SetThreadpoolThreadMaximum(MyThreadPool, 100);
  end;
  CloseThreadpool(MyThreadPool);
end;

Auch ein möglicherweise effektiverer Weg wäre das erstellen einer C++-DLL, die die Funktionalität mithilfe eines COM-Interfaces für Delphi bereitstellt.
Der richtige Code kann direkt in C++ geschrieben werden, ohne jeden Mist an struct und Pointer (oder Pointer auf Pointer) zu übersetzen.
Das Interface-Objekt selber hätte dann nur die allernötigsten Methoden zum Verwalten des ThreadPools.
Delphi-Quellcode:
IThreadPool = interface(IUnknown)
  procedure SetMinimum(NumberOfThreads : DWORD); stdcall;
  procedure SetMaximum(NumberOfThreads : DWORD); stdcall;
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:13 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf