AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Netzwerke Delphi TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

Offene Frage von "divBy0"
Ein Thema von Nico B. · begonnen am 19. Feb 2014 · letzter Beitrag vom 22. Feb 2014
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.473 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#11

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 20. Feb 2014, 15:21
Für projektierte Verbindungen braucht es aber immer einen CP, oder nicht? Wir nutzen hier mittlerweile fast nur noch ISO-over-TCP bzw. S7Online, und kommen mit CPUs aus die eine Ethernetschnittstelle haben. Zumal dabei die verbundenen Clients nicht limitiert sind wie bei projektierten Verbindungen (wir nutzen meist nur einen, aber ein dezentraleres System ist im Moment in Planung).
Das Polling ist zwar anfangs nervig, aber wenn man sich ein Mal einen vernünftigen Unterbau geschaffen hat ist alles prima. Gut, am Ende wieder alles Abwägungssache für den konkreten Einsatzzweck
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von divBy0
divBy0

Registriert seit: 4. Mär 2007
Ort: Sponheim
1.017 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#12

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 21. Feb 2014, 01:03
Einen CP brauchst du nicht unbedingt, es kommt halt auf die Verbindung und Anzahl an.

Eine 314-2PNDP kann 8 Verbindungen TCP, UDP oder ISO-on-TCP, laut Datenblatt (siehe Anhang).

TCP und UDP kannst du auch ohne CP nutzen, dann musst die Verbindung wie gesagt über TConnect, TDisconnect, usw. aufbauen. Was auch Vorteile hat, da du z.B. die Ziel IP oder Portnummer ändern kannst ohne die Hardware neu übertragen zu müssen, also während dem Betrieb der Anlage.

Es kommt halt immer auf den Einsatzzweck an, zum Protokolieren bietet sich die Variante über offene Kommunikation an, da sich die Prozessdaten in der Produktion in ihrer Länge ja nicht ändern. SPS ist der TCP-Server, Anwendung der TCP-Client, die Anwendung verbindet sich zur SPS, kann sich authentifizieren und die SPS sendet dann die Daten zum Client.

Wenn man sich jetzt mal den Kommunikationsaufwand aufschaut stellt man schon fest, dass man da einiges einsparen kann.

Beispiel TCP:

- Anwendung verbindet zur Steuerung.
- Steuerung sendet Daten wenn diese bereit stehen.

Beispiel LibNoDave:

- Anwendung verbindet zur Steuerung.
- Anwendung fragt zyklisch bei der Steuerung an, ob neue Daten bereit stehen.
- Steuerung antwortet, auch wenn keine Daten bereitstehen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
3142pndp.png  
Marc
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die 10. summt die Melodie von Tetris... | Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück! | engbarth.es
  Mit Zitat antworten Zitat
Nico B.

Registriert seit: 16. Okt 2006
Ort: Riesa
55 Beiträge
 
Delphi XE7 Enterprise
 
#13

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 21. Feb 2014, 09:42
Hallo Leute,
also erst mal... Ich find´s ja total klasse, hier so gut informierte Leute erwischt zu haben. Da sollte es ja kein Problem mein bisl Kleinkram zu lösen.

Ich für meinen Teil hab (nachdem ich zunächst ein wenig mit sirius Quellcode experimentiert habe und mir anschließend das libnodave-Beispiel angeschaut habe) auch langsam das Gefühl das libnodave schon ein wenig zu weit geht.
Ich will nicht auf Datenbausteine einer SPS zugreifen.
Mir reicht schon ein einfacher TCP/IP-Telegrammverkehr.

Mein Frage ist nun, wenn ich mit dem Quellcode von sirius weitermache, komme ich dann auch zum Ziel?
Mit TClientSocket und TServerSocket kann ich ja verschiedene Daten senden.

Könnt ihr mal sagen, ob das funktionieren würde?

Codebeispiel für das Versenden eines Telegramms von Delphi zur SPS:
Code:
FClient:=TClientSocket.Create(self);
try
  FClient.Adress:='0.8.1.5'; //IP der SPS
  FClient.Port:=5000;       //Port über den kommuniziert werden soll
  FClient.ClientType:=ctNonBlocking;
  FClient.Open;
  FClient.Socket.SendText('Hallo SPS');
finally
  FClient.Free;
end;
Codebeispiel für das Empfangen eines Telgramms von der SPS durch Delphi:
Code:
//Serververbindung herstellen
FServer:=TServerSocket.Create(self);
try
  FServer.Port:=5001;       //Port über den kommuniziert werden soll
  FServer.OnClientRead:=ServerRead;
  FServer.Open;
except
  FServer.Free;
end;

//Telgramm empfangen
procedure ServerRead(Sender: TObject; Socket: TCustomWinSocket);
begin
  Memo1.Lines.Add(Socket.ReceiveText);
end;

//TServerSocket vor Beenden im OnDestroy der Form freigeben
FServer.Free;
Vor allem bin ich mir ja unsicher, ob SendText die richtige Methode ist.
Vielleicht müsste/sollte ich besser SendStream oder SendBuf nehmen.
Wie ist eure Meinung dazu?
Nico Bäger
  Mit Zitat antworten Zitat
Buddelfish
(Gast)

n/a Beiträge
 
#14

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 21. Feb 2014, 12:11
Ich würde die per 'Close' noch explizit schließen. Aber grundsätzlich musst Du das Unit of Work Konzept hier nicht anwenden, d.h. Du schmeißt den Client auf dein Formular, öffnest ihn und wenn Du was schicken willst, schickst Du einfach. Wenn die Verbindung offen bleiben soll, dann würde ich mir über ein 'Keep Alive' Gedanken machen, d.h. der Client schickt an den Servcer 1x pro Sekunde (oder seltener) ein 'X' und der Server antwortet mit einem 'Y'. Kommt beim Client kein 'Y' stimmt was mit der Verbindung nicht und kommt nicht alle x Sekunden am Server kein 'X' stimmt auch was mit der Verbindung nicht. Beide können die Verbindung abbrechen und sich dann wieder verbinden.

Das mit dem 'X' und 'Y' ist nur exemplarisch, hier kann man noch eine laufende Nummer, Statusinformationen etc. reinpacken. Es soll halt nur kurz und in regelmäßigen Abständen passieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Nico B.

Registriert seit: 16. Okt 2006
Ort: Riesa
55 Beiträge
 
Delphi XE7 Enterprise
 
#15

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 21. Feb 2014, 12:31
Okay, du meinst also so eine Art Watchdog.
Das würde ich auch definitiv implementieren.
Die Verbindung möchte ich über längere Zeit offen halten, da wäre so etwas sicher angebracht.

Jetzt frage ich mich aber noch, ob SendText wirklich das richtige ist bei der Kommunikation mit einer SPS...
Nico Bäger
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von sirius
sirius

Registriert seit: 3. Jan 2007
Ort: Dresden
3.443 Beiträge
 
Delphi 7 Enterprise
 
#16

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 21. Feb 2014, 13:42
1. Ich hoffe du hast keine 0815 IP genommen Und der Port ist auch entsprechend der Doku geändert wurden.

Ich habe noch nie mit einer SPS kommuniziert, aber mit verschiedenen anderen Geräten. Meistens weisen die Geräte auch ganz simple ASCII Protokolle auf, da ist ein SendText genug. Schreib doch mal ein bisschen vom Protokoll auf, was Du so senden musst.
Und wozu brauchst Du einen Server? Verbindet sich die SPS zurück?
Dieser Beitrag ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von divBy0
divBy0

Registriert seit: 4. Mär 2007
Ort: Sponheim
1.017 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#17

AW: TCP/IP-Telegrammverkehr mit Anlagensteuerung/SPS

  Alt 22. Feb 2014, 01:26
Warum nutzt du nicht die Indykomponenten?

Mit IdTCPClient.Socket.Write() kannst du einfach alles versenden was du brauchst, aber du musst dran denken, dass die Bytereihenfolge getauscht werden muss.

Bei der SPS gibt es kein Protokoll, du sendest einfach ein Array of Bytes mit deinen Inhalten. Die SPS empfängt und schreibt in die angegebenen Datenbausteine.

Einige Grundkenntnisse über die Datentypen in der SPS sollten vorhanden sein.
Marc
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die 10. summt die Melodie von Tetris... | Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück! | engbarth.es

Geändert von divBy0 (22. Feb 2014 um 02:20 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf