AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

dll in Delphi verwenden

Ein Thema von MorrisF · begonnen am 1. Aug 2019 · letzter Beitrag vom 6. Aug 2019
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
MorrisF

Registriert seit: 3. Apr 2019
32 Beiträge
 
#21

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 15:48
Den Code vom dynamischen oder vom statischen dll Aufrufprogramm?
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
7.838 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#22

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 16:03
Hallo,
dynamisch

Hier ist übrigens noch eine interessante Seite zu Datentypen-Übersetzung
http://docwiki.embarcadero.com/RADSt..._C%2B%2B-Typen

Aber Achtung:
BOOL kann <> bool sein
siehe auch hier
https://www.delphipraxis.net/86285-c...einbinden.html

Die Typen mit großen Buchstaben sind meistens Windows-Typen (winapi).
Also muss das darüber gehen.

Einpaar Infos zur Calling Conventing
http://rvelthuis.de/articles/articles-convert.html
dort nach stdcall suchen
stdcall und cdecl sind also mitnichten das gleiche ...
Heiko

Geändert von hoika ( 5. Aug 2019 um 16:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
MorrisF

Registriert seit: 3. Apr 2019
32 Beiträge
 
#23

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 16:11
Folgende Version verursacht keine Fehler mehr:
Delphi-Quellcode:
unit D_Scannen;

interface

uses
  Winapi.Windows, Winapi.Messages, System.SysUtils, System.Variants, System.Classes, Vcl.Graphics,
  Vcl.Controls, Vcl.Forms, Vcl.Dialogs, Vcl.StdCtrls, Vcl.ExtCtrls;

const
  //DLL´s
  ct_nativeDLL = '98x_API.dll';

type
  TDialog_Scannen = class(TForm)
  
  FormCreate(Sender: TObject);

  private
    { Private-Deklarationen }
  public
    { Public-Deklarationen }
  end;

var
  Dialog_Scannen: TDialog_Scannen;

  Error: DWORD;

  //DLL Methoden
  function Init(Attempts, Timeout: DWORD; Error: LPDWORD): BOOL;
    stdcall; external ct_nativeDLL name 'Scanner98x_Init';

implementation

{$R *.dfm}


procedure TDialog_Scannen.FormCreate(Sender: TObject);
begin
  try
    Init(1, 1000, @Error);
  except
    on e: Exception do
    begin
      ShowMessage('Fehler in FormCreate(): ' + e.Message);
    end;
  end;
end;

end.
Allerdings habe ich nun das Selbe Problem, wie vorher mit anderen Methoden aus der dll(ich habe auch da das "@Error" beim Aufruf eingefügt).
Aber bis hier hin: Danke an alle, die geholfen haben!!!
Ich denke ich werde es jetzt hinbekommen.

Geändert von MorrisF ( 5. Aug 2019 um 16:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
7.838 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#24

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 16:14
Hallo,
bitte die Error-Variable nicht global in der Unit definieren, lokale reicht doch.

Zitat:
das Selbe Problem, wie vorher mit anderen Methoden aus der dl
Welche denn?

Du musst aus den vorgegebene Structs jetzt Records machen, das Alignment beachten und los geht's
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
MorrisF

Registriert seit: 3. Apr 2019
32 Beiträge
 
#25

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 16:39
Ich brauch den Error aber später doch ganz oft, in verschiedenen Methoden in der Unit. Oder is das mit Pointern andres
Ich bekomme wieder den Zugriffsverletzungsfehler, den ich vorher schonmal in einem Post im Anhang hatte (dllfehler2). Also ich schätze mal, dass ich irgendwelche Variablen falsch an die Funktion übergebe. Aber das krieg ich schon raus. Wenn nicht, melde ich mich wieder.

Zitat:
Du musst aus den vorgegebene Structs jetzt Records machen, das Alignment beachten und los geht's
Was?!? xD
Was sind denn Structs? Und warum muss ich da Recodrs draus machen? Ich dachte auch immer Alignment hätte nur bei grafischen Komponenten relevanz...?

Geändert von MorrisF ( 5. Aug 2019 um 16:43 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
7.838 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#26

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 5. Aug 2019, 17:37
Hallo,
Seite 1
Zitat:
Laut PDF erwartet die Funktion Scanner98x_GetScannerInfo als einzigen einen von zwei Parameter einen Zeiger auf eine Datenstruktur
Mit Alignment meine ich, das der C++-Compiler in deinem Fall alle Elemente eines Records (struct in c++)
so ausrichtet, dass er am schnellsten auf die Elemente zugreifen kann.
type
TMyRec = record
b1: Byte;
b2: Byte;
end;

Mit einem Alignment von 8 Byte sieht das intern so aus:
TMyRec = record
b1: Byte;
bDummy: Byte7;
b2: Byte;
end;

Der Record ist größer, aber auf ganze 8 Byte ist der Zugriff schneller.

Das Alignment steht in deiner PDF auf Seite 11.



Ich würde zur "Übung" mal mit der Implementierung von Scanner98x_GetAPIVersion beginnen.
Laut PDF Seite 13 ist die Signatur

void Scanner98x_GetAPIVersion(VERSIONSSTRUCTURE * Version)

Es wird also ein Pointer auf einen Record übergeben (oder du schreibst var davor).

Und der Record musste so aussehen

type
TVersionRec = record
Version: char[6];
SpecialProgramm: DWORD;
end;
Heiko

Geändert von hoika ( 6. Aug 2019 um 06:04 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
MorrisF

Registriert seit: 3. Apr 2019
32 Beiträge
 
#27

AW: dll in Delphi verwenden

  Alt 6. Aug 2019, 09:08
Zitat:
Ich würde zur "Übung" mal mit der Implementierung von Scanner98x_GetAPIVersion beginnen
Das werde ich machen.
Vielen Dank für die Erklärung
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf