AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

ist ein custom write möglich?

Ein Thema von kagi3624 · begonnen am 6. Feb 2020 · letzter Beitrag vom 7. Feb 2020
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.126 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#11

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 17:14
Hallo,
und ich benutze die Properties auch sehr gern, um in die Set-Methode Breakpoints zu setzen,
um die Stelle schnell zu finden, wo eine Variable(hier Property) gesetzt wird.
Das beantwortet aber nicht welchen Mehrwert die Property gegenüber deiner eh schon vorhandenen set-Methode hat. Außer du tippst gerne viel um nicht aus der Übung zu kommen.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
7.572 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#12

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 17:30
Hallo,
naaa

Ich kann dann ja so schöne Sätze coden wie

Delphi-Quellcode:
if not Table.Active then
begin
  Table.Active:= True;
end;
anstatt zu schreiben

Delphi-Quellcode:
if not Table.GetActive then
begin
  Table.SetActive(True);
end;
Und die Published Properties kann ich im Object-Inspector setzen und in der DFM mit speichern.
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
freimatz

Registriert seit: 20. Mai 2010
696 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#13

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 17:39
Das beantwortet aber nicht welchen Mehrwert die Property gegenüber deiner eh schon vorhandenen set-Methode hat. Außer du tippst gerne viel um nicht aus der Übung zu kommen.
Weil
a) damit zusammenkommt was zusammengehört und
b) das mit dem MMX eh das schneller geht als ohne property
  Mit Zitat antworten Zitat
TBx
(Moderator)

Registriert seit: 13. Jul 2005
Ort: Stadthagen
1.770 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#14

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 18:21
... keinen Mehrwert und eigentlich nur Nachteile. ...
Das sieht man z.B. auch daran dass Sprachen wie Java keine Entsprechung zu Delphi-Properties haben ...
Naja, irgend einen Grund muss es ja haben, dass so "verstaubte", "uralte" Sprachen wie c# und Swift durchaus Properties haben ....
Gruß Thomas
- Moderator Delphi-Praxis -
- Admin Delphi-Treff
- Embarcadero MVP
  Mit Zitat antworten Zitat
Dennis07

Registriert seit: 19. Sep 2011
Ort: Deutschland
407 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#15

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 18:52
Kein Mensch braucht die. Sie haben keinen Mehrwert und eigentlich nur Nachteile.
"Brauchen" ist Relativ. Nein, sie sind (bis auf Published-Eigenschaften) nirgendwo zwingend notwendig. Aber sie verkürzen Code enorm und machen ihn an vielen Stellen übersichtlicher, und vereinfachen gleichzeitig die Zugriffsbeschränkung auf private Member.

Die Code-Vervollständigung gibt dir keine Auskunft ob eine Property nur les-, nur schreibbar oder beides ist.
Das ist richtig, aber kein Problem der Properties sondern ausschließlich eines der Code-Vervollständigung.

Du kannst Properties nicht als var - oder out -Parameter übergeben.
Ja, logischerweise kannst du das nicht. Wie soll das denn auch funktionieren? Es sind ja keine Variablen, sondern müssen zu Funktionen/Prozeduren kompatibel sein. Keine Ahnung wie du dir da vorstellst, dass man sie übergeben können soll.

Das sieht man z.B. auch daran dass Sprachen wie Java keine Entsprechung zu Delphi-Properties haben da man wohl gemerkt hat dass man mit einer einfachen Variable oder getXXX() und setXXX()-Methoden besser fährt.
"Sprachen wie Java" haben das. Nur halt Java (als so ziemlich einzige Sprache, die mir jetzt spontan einfällt) hat das nicht. C#, C++ und sogar JavaScript haben sehr wohl Eigenschaften, die mehr oder weniger genau wie in Delphi funktionieren.
Dennis
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.126 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#16

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 19:24
Mit alt hat das nichts zu tun. Ich sehe nur echt keine Daseinsberechtigung in Delphi. Dass es in C++ Properties gibt wäre mir jetzt neu. C# hat auch Properties, hier sind sie aber wenigstens nicht so sinnlos wie in Delphi.

Beispielsweise sehe ich in der IDE ob ich eine Property setzen darf und nicht erst wenn der Compiler mir das um die Ohren wirft. Oder ich kann, wie man es mit getter- und setter-Methoden sowieso kann, eine Property public lesbar, aber z.B. nur protected schreibbar machen.

Außerdem gibt es beispielsweise Element-Initalisierer, da machen die Properties wirklich Spaß.

Aber in C# kann man leider auch keine Properties als ref/out-Parameter übergeben, das ist schade.
  Mit Zitat antworten Zitat
TurboMagic

Registriert seit: 28. Feb 2016
Ort: Nordost Baden-Württemberg
615 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#17

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 20:57
Mit alt hat das nichts zu tun. Ich sehe nur echt keine Daseinsberechtigung in Delphi. Dass es in C++ Properties gibt wäre mir jetzt neu. C# hat auch Properties, hier sind sie aber wenigstens nicht so sinnlos wie in Delphi.

Beispielsweise sehe ich in der IDE ob ich eine Property setzen darf und nicht erst wenn der Compiler mir das um die Ohren wirft. Oder ich kann, wie man es mit getter- und setter-Methoden sowieso kann, eine Property public lesbar, aber z.B. nur protected schreibbar machen.

Außerdem gibt es beispielsweise Element-Initalisierer, da machen die Properties wirklich Spaß.

Aber in C# kann man leider auch keine Properties als ref/out-Parameter übergeben, das ist schade.
Du könntest diese Ideen ja mal als Wünsche ins QP schreiben...
  Mit Zitat antworten Zitat
einbeliebigername

Registriert seit: 24. Aug 2004
124 Beiträge
 
Delphi XE8 Professional
 
#18

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 6. Feb 2020, 23:45
Hallo,

Kein Mensch braucht die.
Also ich brauche die Properties. Da ich Mensch bin, habe ich hiermit deine Aussage wiederlegt.

Sie haben keinen Mehrwert
Oh doch, haben sie. Ein kleines Beispiel:
Delphi-Quellcode:
type
  TTest= class
  strict private
    fMyValue: Boolean;
    
    procedure SetMyValue(const aMyValue: Boolean);
  public
    property MyValue: Boolean read fMyValue write SetMyValue;
  end;

var
  Test: TTest;
Der lesende Zugriff auf Test.MyValue ist wesentlich performanter und ressourcenschonender als ein Test.GetMyValue , weil der Compiler durch das Feld im read aus dem Test.MyValue dabei ein schlankes Test.fMyValue macht.

und eigentlich nur Nachteile.
Ja es gibt Nachteile. Aber nur weil der Compiler zu dumm ist. Wie oben gezeigt haben die schon Vorteile. Auch das Geter und Seter sinnvoll zusammengefast sind, ist schon ein gewaltiger Vorteil.
property TmpTmp: Boolean read Schöne write Schlecht;
Denn wer bringt dem Compiler bei, dass deine GetXXX / SetXXX immer mit Get / Set anfangen müssen und XXX bei beiden gleich sein muss? Und vor allem wie?

Auch und dann der Objektinspektor, den es ohne Properties bestimmt nicht geben würde.

Die Code-Vervollständigung gibt dir keine Auskunft ob eine Property nur les-, nur schreibbar oder beides ist.
Aber nur weil die zu dumm ist. Der Compiler hat ja auch die Info. Warten wir mal den Umbau der darunter liegenden Technologie ab.

Du kannst Properties nicht als var - oder out -Parameter übergeben.
Ja nur weil der Compiler wiedermal zu dumm ist.

Außer du tippst gerne viel um nicht aus der Übung zu kommen.
Delphi-Quellcode:
var vTmp: Boolean;
begin
  vTmp:= Test.GetMyValue;
  DoTest(vTmp);
  Test.SetMyValue(vTmp);
Wieso soll ich nochmal so viel Unnützes tippen? Da stelle ich doch lieber mal eine Frage zur Anregung. Wieso kann der Compiler aus dem gut lesbaren DoTest(Test.MyValue) nicht selbstständig ein schönes
Delphi-Quellcode:
  var Dummy= Test.fMyValue;
  DoTest(Dummy);
  Test.SetMyValue(Dummy);
machen?

Und schöne wäre bei Parametern auch ein property var , property const , property out und property in . Dann soll ebbend eine Referenz aufs Property rein gegeben werden und nicht nur der Wert rein/raus.

Das sieht man z.B. auch daran dass Sprachen wie Java keine Entsprechung zu Delphi-Properties haben da man wohl gemerkt hat dass man mit einer einfachen Variable oder getXXX() und setXXX()-Methoden besser fährt.
Ach was interessiert mich diese eine Sprache. Die hat viel zu viele Nachteile.
Mit freundlichen Grüßen, einbeliebigername.
  Mit Zitat antworten Zitat
Dennis07

Registriert seit: 19. Sep 2011
Ort: Deutschland
407 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#19

AW: ist ein custom write möglich?

  Alt 7. Feb 2020, 00:10
Dass es in C++ Properties gibt wäre mir jetzt neu. C# hat auch Properties, hier sind sie aber wenigstens nicht so sinnlos wie in Delphi.
Die Properties in C# sind ziemlich exakt genau so wie in Delphi. In C++ gibt es seit Version 11 Eigenschaften, die genau wie in Delphi funktionieren.

Oder ich kann, wie man es mit getter- und setter-Methoden sowieso kann, eine Property public lesbar, aber z.B. nur protected schreibbar machen.
Das wäre in der Tat schön, also quasi partielle Eigenschaften. Aber syntaktisch schwer machbar. Ebenso wäre es schön, Eigenschaften als deprecated markieren zu können. Aber geht nunmal nicht.

Aber in C# kann man leider auch keine Properties als ref/out-Parameter übergeben, das ist schade.
Weil das, wie schon gesagt, nunmal rein logisch nicht möglich sein kann, da var -Parameter als Zeiger übergeben werden und ein Zeiger auf ein Methodenergebnis nunmal nicht weiterverwertbar ist. Es sind halt keine Variablen.
Dennis
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf