AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Verständnisfrage zu Exit

Ein Thema von kagi3624 · begonnen am 8. Okt 2020 · letzter Beitrag vom 12. Okt 2020
Antwort Antwort
Seite 7 von 8   « Erste     567 8   
HeZa

Registriert seit: 4. Nov 2004
Ort: Dortmund
178 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Professional
 
#61

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 07:35
In vielen Fällen spricht erst mal ja nichts dagegen, aus einer Procedure eine Function zu machen.

Das Result := False; kann man nach hinten verschieben.

Delphi-Quellcode:
Function LeseJPGEin(DatnameMV:string):Boolean;
begin
  If not DateiVorhanden
    then exit(False);
  If not HeaderOK
    then exit(False);
  If not EndianOK
    then exit(False):
  Result := True;
  ....
Grade dein Procedurename/Funktionsname ist für ein Result geeignet. Laden des Jpeg hat funktioniert oder eben nicht.
Tut mie leid, gerade diese Routine schreit danach ein Prozedur zu sein die im Fehlerfall eine Exception wirft.

Denn wenn der Kunde anruft und sich beschwert, dass die JPEG-Datei xyz.jpg nicht geladen werden kann, will ich wissen wie es dazu kam: War die Datei vorhanden? War der Header Okay? War das Endian Okay? Zumal diese Funktion eh Exceptions werfen könnte, z.B. weil der Dateipfad falsch ist, die Datei gesperrt ist, das Netzlaufwerk zum Pfad nicht gemountet ist. Und auch weil die Datei nicht vorhanden ist, weil DateiVorhanden eine RaceCondition darstellt.

Wenn es Interessante Gründe gibt warum eine Methode Fehlschlägt sollte man diese nicht hinter einem Boolean Result verstecken. Davon sollte nur abgewichen werden, wenn jemand "beweist", dass das für die Anwendung ein Performance-Problem darstellt. Dann könnte ich mich evtl. mit der hässlichen alternative function LeseJPGEin(DatnameMV:string; var FehlerMeldung: string):Boolean; anfreunden.

Ciao HeZa
  Mit Zitat antworten Zitat
kagi3624

Registriert seit: 3. Feb 2020
126 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#62

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 07:55
Dagegen spricht nichts.

Ich verstehe die Frage bzw. das Problem nicht.
http://www.delphibasics.co.uk/RTL.as...xpandCode1=Yes

Zitat:
Warning : use with caution - jumping is a concept at odds with structured coding - it makes code maintenance difficult.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
8.819 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#63

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 08:53
Tut mie leid, gerade diese Routine schreit danach ein Prozedur zu sein die im Fehlerfall eine Exception wirft.

Denn wenn der Kunde anruft und sich beschwert, dass die JPEG-Datei xyz.jpg nicht geladen werden kann, will ich wissen wie es dazu kam: War die Datei vorhanden? War der Header Okay? War das Endian Okay? Zumal diese Funktion eh Exceptions werfen könnte, z.B. weil der Dateipfad falsch ist, die Datei gesperrt ist, das Netzlaufwerk zum Pfad nicht gemountet ist. Und auch weil die Datei nicht vorhanden ist, weil DateiVorhanden eine RaceCondition darstellt.
Nirgendwo in dem Code ist ersichtlich, ob die Prüfmethoden irgendwo einen Fehler vermerken, der nach einem False-Return irgendwo ausgewertet wird. Eine Exception wäre eine Möglichkeit das zu handhaben, aber es gibt auch andere.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von bernau
bernau

Registriert seit: 1. Dez 2004
Ort: Köln
1.193 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#64

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 11:36
Tut mie leid, gerade diese Routine schreit danach ein Prozedur zu sein die im Fehlerfall eine Exception wirft.
Exceptions empfinde ich immer so als Methode mit dem Vorschlaghammer. Ausserdem stört es mich bei Methoden, die eine Exception auslösen "könnten", immmer ein try-except einbauen zu müssen.

Eleganter finde ich ein Functionsresult. Muss ja nicht unbedingt ein boolean sein, sondern kann auch eine Fehlernummer oder ein Enum sein.

Exceptions verwende ich in der regel nur, wenn das Programm einen undefinierten Status bekommen könnte, oder wenn Eingabeparameter einen Wert haben, der eigentlich nicht vorkommen darf, dann hat die aufrufende Procedure schon einen Fehler gemacht.
Gerd
Kölner Delphi Usergroup: http://wiki.delphitreff.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.731 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#65

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 12:14
Die Beispiele hier sind ja normal nicht der "Normalfall", also ist es kein Problem da mit einer Exception zu reagieren.
Exceptions haben auch den Vorteil, dass sie entweder "automatisch" angezeigt werden oder man sie außerhalb und sogar viel weiter oben via Try-Except abfangen/behandeln kann.



Und ja, es gibt auch andere Wege, wo man zum Boolean-Result auch noch SetLastError verwendet, oder z.B. ein eigenes LastError(s)/LastErrorMessage(s)-Property, wenn ein Fehlercode alleine nicht genügend Infos bieten kann.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Benmik

Registriert seit: 11. Apr 2009
445 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#66

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 13:42
Puh, das driftet jetzt aber sehr ab...
Noch meldet sich Daniel ja nicht...
Tut mir leid, gerade diese Routine schreit danach ein Prozedur zu sein die im Fehlerfall eine Exception wirft.
Nirgendwo in dem Code ist ersichtlich, ob die Prüfmethoden irgendwo einen Fehler vermerken, der nach einem False-Return irgendwo ausgewertet wird.
Bitte die Kirche im Dorf lassen. Das ist doch nur ein Minimal-Pseudo-Beispiel.
In der Realität - wie gesagt, gegenwärtiger Erkenntniszustand - handhabe ich das unter anderem so, dass bei solchen Konstrukten alle beteiligten Funktionen durch Try abgesichert sind, also keine Exception weitergereicht werden kann.
Exceptions empfinde ich immer so als Methode mit dem Vorschlaghammer.
Genau. Jetzt driften wir noch weiter ab, aber bis Daniel einschreitet: Ich verwende die GDI+-Unit von Erik van Bilsen. Stolz verkündet Erik, er habe die "alten" Statuscodes von GDIPlus durch moderne Delphi-Exceptions ersetzt und er fügt hinzu: "This way, your error checking code doesn't interrupt the normal flow of your code, and you can respond to errors in a Delphi way." Eine für mich mehr als kryptische Aussage, denn diese Konstruktion führt dazu, dass bei der Abfrage von zum Beispiel 8 GPS-Tags bei 3.000 JPG ohne GPS-Informationen (häufiger Normalfall bei Systemkamera) es zu 24.000 Fehlermeldungen kommt.

Um auf Uwe zu antworten: In den aufgerufenen Routinen stecken Fehlercodes, im am Schluss möglichst zielgerichtet ausgewertet und erst dann dem Anwender präsentiert werden. Man nehme als Beispiel IrfanView: Das registriert beim Einlesen haufenweise Fehler, sagt aber nur dann was, wenn es wirklich notwendig ist. Weiß nicht, ob es der Weisheit letzter Schluss ist, aber ich sammle zurzeit die Fehler in einem Set und schaue am Schluss, was die beste Reaktion ist.
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.804 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#67

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 14:01
Zitat:
Noch meldet sich Daniel ja nicht...
Und solange, er sich nicht meldet kann man weiter in OT abdriften?

Komische Entwicklung hier im Forum (oder besser allgemein immer öfters in Foren/Social Media)
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
38.731 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#68

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 14:07
Ja, bei Exceptions gibt es keine "Warnungen".
Bei Exceptions kann man unterschiedliche Exception-Klassen verwenden und dann im Try-Except auch sehr leicht unterschiedliche reagieren,
aber per se ist sowas bei Exceptions nicht vorgesehn, mit einer Ausnahme, den Stillen Exceptions, abgeleitet von EAbort.
Auch z.B. einige Indy-Fehler werden vom Debugger ignoriert (die sehen da in einer Ausnahmeliste, welche man selbst erweitern kann)

Bei HRESTULT kann man unterschiedliche Level definieren, von Info, über Warning zu Error oder FatalError.
Auch der Delphi-Compler kennt sowas, also Fehler die sofort abbrechen (Fatal) oder erst am Ende (Error), wo vorher noch weitere Folgefehler sich melden dürfen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (12. Okt 2020 um 16:39 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
freimatz

Registriert seit: 20. Mai 2010
1.032 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#69

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 14:39
Komische Entwicklung hier im Forum (oder besser allgemein immer öfters in Foren/Social Media)
Nein, nicht immer öfters. Das war schon vor 30 Jahren so und wurde unter dem Namen "kathinka law" festgestellt. (http://www.rrr.de/~kathinka/akronyme.htm)

Das ist nun aber wirklich OT
  Mit Zitat antworten Zitat
mkinzler
(Moderator)

Registriert seit: 9. Dez 2005
Ort: Heilbronn
39.804 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#70

AW: Verständnisfrage zu Exit

  Alt 12. Okt 2020, 14:52
Zitat:
Nein, nicht immer öfters. Das war schon vor 30 Jahren so und wurde unter dem Namen "kathinka law" festgestellt. (http://www.rrr.de/~kathinka/akronyme.htm)
In den Foren in denen ich mich bewegt habe, war das aber um einiges seltener als früher.
Markus Kinzler
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf