AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Sonstige Werkzeuge Python im Delphi ausführen (geht nicht)

Python im Delphi ausführen (geht nicht)

Ein Thema von himitsu · begonnen am 21. Jan 2021 · letzter Beitrag vom 28. Jan 2021
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
mmw

Registriert seit: 10. Sep 2019
Ort: OWL
110 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#11

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 22. Jan 2021, 22:29
hallo,

das wäre auch möglich (als Beispiel, DB Modul ist nicht unbedingt die beste Lösung)

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);

var cl:TEngineClient;

begin
datamodule3.PythonEngine1.AddClient(cl);
cl.engine.
cl.engine.
cl.usw
end;
Delphi-Quellcode:
procedure TDataModule3.DataModuleDestroy(Sender: TObject);

var cl:TEngineClient;
     i:Integer;

begin
 for i:=PythonEngine1.ClientCount-1 downto 0 do
  begin
   cl:=PythonEngine1.Clients[i];
   PythonEngine1.RemoveClient(cl);
 end;

end;
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
37.534 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#12

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 23. Jan 2021, 19:33
Zitat:
das 'Sript' beim Eval -Button' habe ich durch ein einfaches print (2*2) ersetzt, dann kommt da auch etwas,
Schau mal ganz unten ins Result-Edit

Eval ist was ganz Anderes ... print ist dort falsch (außer z.B. für's Logging oder Debugging)
Und ja, das was Eval macht, könnte man auch durch print im Exec lösen,
aber beim Exec kommt immer ein String raus, während es beim Eval ein Object ist (z.B. ein Float ohne irgendwelche Rundungen in der String-Darstellung) und es ist kein IO-Handler nötig.

Run/Exec (Execute an Script) führt "Scripte" aus (auch mehrere Befehle), wobei die Daten meistens via "print" in der Ausgabe landen.

Eval (Evaluate an Expression) führt nur eine "Berechnung" durch und gibt direkt als Result (nicht via IO) den Wert zurück.
(praktisch das, was man einer Variable zuweisen oder in einem IF benutzen kann)
Hier kann man aber "zusätzlich" über IO eventuelle Statusmeldungen, Logging, Fehlermeldungen usw. sehen,
aber das "eigentlich" Ergebnis eben via Result, als ein Python-Objekt.
https://riptutorial.com/de/python/ex...rucks-mit-eval



Also das mit der Engine sieht interessant aus.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
mmw

Registriert seit: 10. Sep 2019
Ort: OWL
110 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#13

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 23. Jan 2021, 19:50
Hallo

stimmt, aber hat bis jetzt nicht erhofften Erfolg gehabt.

aktueller stand

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormActivate(Sender: TObject);

begin

if PythonEngine1.Initialized then
        PythonEngine1.Finalize

  else begin
    PythonEngine1.DllName:='python38.dll';
    PythonEngine1.DllPath:='d:\delphi10';
    edDllPath.Text:=PythonEngine1.DllPath;
    edDllName.text:=PythonEngine1.DllName;

    PythonEngine1.LoadDll;


end;
end;
klappt ganz gut, das script im exec button functioniert nur aber nur bei dem jeweils neu erzeugten Formular.

Gruß
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
37.534 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#14

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 23. Jan 2021, 21:17
Wie gesagt, das "einmalige" Laden funktioniert nun. (falsche Version und einmal der falsche Dateiname)
Wenn man das kranke "Fatal" in der PythonEngine deaktiviert (es darf niemals passieren, dass bei einem kleinen Fehler das gesamte Programm böswillig abgeschossen wird)

Ohne Fatal*** muß nach dem LoadDLL/Initialize nochmals IsHandleValid/Initialized geprüft werden, falls doch nicht geladen wurde. (es wäre bestimmt zu einfach gewesen dem LoadDLL ein Result zu geben oder ordentlich mit Exceptions zu arbeiten)

* Problem ist nun "nur" noch, dass zwischen den Scripten ein Reset erfolgen muß (Variablen und Imports zurücksetzen)
* bzw. die Engine mehrmals unabhängig parallel/nacheinander zu nutzen (oder das Python zwischendurch zu entladen und neu zu laden)
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
hanvas

Registriert seit: 28. Okt 2010
135 Beiträge
 
#15

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 24. Jan 2021, 10:07
Moin,

nutzt hier irgenwer Python direkt in seiner Anwendung?

https://github.com/pyscripter/python4delphi

und den Entwickler von Python4Delphi auch ein bisschen.
Das musst Du nicht. Der Verantwortliche für dieses Verhalten der Komponenten, einer der Ursprungsentwickler (Morgan Martinet , Dietmar Budelsky) von Python4Delphi, ist gerade erst verstorben. [1]

In der englischsprachigen Ausgabe der Delphi Praxis gibt es eine Art "Support" für Python4 Delphi. [2]

[1] https://huth.gemeinsam-trauern.net/B...etmar-budelsky

[2] https://en.delphipraxis.net/forum/39-python4delphi/
  Mit Zitat antworten Zitat
mmw

Registriert seit: 10. Sep 2019
Ort: OWL
110 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#16

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 24. Jan 2021, 14:58
hallo,
ich hab's jetzt so gelöst. (Bemerkung: Ich benutze eine p4d-version von Mitte 2020, bei der aktuellen scheint sich was geändert zu haben)

in der Procedure

procedure TPythonEngine.Initialize; ausdokumentiert
// raise Exception.Create('There is already one instance of TPythonEngine running' );

den Code eingefügt.
Delphi-Quellcode:
if Assigned(gPythonEngine) then begin
   gPythonEngine := Self;
   CheckRegistry;
   FInitialized := True;
   FIORedirected := False;
   InitSysPath;
   SetProgramArgs;
   GetTimeStructType;
   GetDateTimeTypes;

if RedirectIO and Assigned(FIO) then
    DoRedirectIO;

for i := 0 to ClientCount - 1 do
    with Clients[i] do
      if not Initialized then
        Initialize;
 if InitScript.Count > 0 then
    ExecStrings( InitScript );
  if Assigned(FOnAfterInit) then
    FOnAfterInit(Self);
  exit;
end;

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormActivate(Sender: TObject);


begin
    PythonEngine1.LoadDll;
end;
Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);

begin
    PythonEngine1.DllName:='python38.dll';
    PythonEngine1.DllPath:='d:\delphi10';
    edDllPath.Text:=PythonEngine1.DllPath;
    edDllName.text:=PythonEngine1.DllName;
end;
bis jetzt funktioniert's. Ist natürlich nur für den persönlichen Gebrauch gedacht und auf eigene Verantwortung.

Gruß

Geändert von mmw (24. Jan 2021 um 19:31 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
37.534 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#17

AW: Python im Delphi ausführen (geht nicht)

  Alt 28. Jan 2021, 16:31
Aktuelles Ergebnis:


Also erstmal muß man unbedingt aufpassen welches Python installiert ist. (eigentlich klar, aber die Fehlerbehandlung ist bissl ungünstig ... man denkt der finded die Embedded- oder Installed-DLL nicht, dabei kann er sie nur nicht laden, wegen falscher Bitigkeit)
> bei Win32-Programm die 32-Bit-DLL (meistens scheint im Windows64 die 64-Bit-Version installiert zu sein, was in einem 32 Bit Programm nicht gut geht)

* Obwohl die Komponente ab Delphi 2010 ist
Zitat:
Delphi-Quellcode:
{$IFNDEF FPC}
  {$IFNDEF DELPHI2010_OR_HIGHER}
      Error! Delphi 2010 or higher is required!
  {$ENDIF}
{$ENDIF}
Lässt es sich im Delphi XE garnicht kompilieren (in der INC muß die ExtendedRTTI auskommentiert werden)

* Die Demos sind alle für ein installiertes Python ausgelegt (ohne Installation mit Embedded irgendwo rumliegend, muß jede Demo einzeln angepasst werden)
* Außerdem fehlen in den Projekten die Suchpfade zum ..\Source;..\Source\Vcl (so lassen sich die Demos auch nicht kompilieren)
* Im XE flog aus allen Demo-Projekten das Win64 und es wurde mit Win32 kompiliert (hier bin ich in 10.4 drauf reingefallen, dass es dort mit standardmäßig aktiven Win64 mit meinem 32-Bit-Python nicht ging, wo mein Kollege keine Probleme hatte)

* manuelles LoadDll+Initialize und Finalize+UnloadDll funktioniert irgendwie nicht ... beim zweiten Aufruf geht vieles nicht mehr, vor allem die wichtige IO-Redirection
* Aber alle Klassen manuell erstellen und nach jedem Execute wieder freigeben, das funktionierte letztendlich
> alle Instanzen erstellen und initialisieren, inkl. Erstellen von paar PascalFunktionen und setzen von Python-Variablen ... dauert nur knapp 60 Millisekungen (schneller als die 3-5 Sekunden vom Aufruf der Python.EXE)
Angehängte Dateien
Dateityp: 7z PythonTest.7z (27,9 KB, 6x aufgerufen)
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu (28. Jan 2021 um 16:34 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf