AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi DLL Tparallel.for loop deadock

DLL Tparallel.for loop deadock

Offene Frage von "Sequitar"
Ein Thema von Sequitar · begonnen am 16. Sep 2021 · letzter Beitrag vom 13. Okt 2021
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
Sequitar

Registriert seit: 8. Jan 2016
58 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#11

AW: DLL Tparallel.for loop deadock

  Alt 27. Sep 2021, 15:07
Ne, so geht das nicht!
Das ist so nicht aus dem Hut ohne große Anpassung lauffähig.
Dein Vorname Nachname steht als als Output Path für Win32 Debug drin.
Dann gibt es Heckmeck mit den Laufzeitpackages und wenn man das aus der Projektdatei entfernt hat, dann will er die Units Shared.Globals, Unittests, Utils.Messagelog, Objects.Factory usw. einbinden, die aber nicht mitkommen.

Versuch bitte nochmal dein Problem zu verkleinern.
Guter punkt. ichhab die paths noch nicht angepasst. ich werde heute nachmittag eine mvp ohne packages hochladen. dank für den hinweis.
Das gestaltet sich - wg veränderter initialisierungsreihenfolge- etwas schwierig, alles in eine einzelne exe zu packen. Da ich im moment relativ wenig zeit hab, brauch ich damit wohl noch 1,2 tage, wenn es anders gar nicht geht.
Trotzdem erst mal danke für die hilfe
seq
  Mit Zitat antworten Zitat
Sequitar

Registriert seit: 8. Jan 2016
58 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#12

AW: DLL Tparallel.for loop deadock

  Alt 2. Okt 2021, 19:01
Ne, so geht das nicht!
Das ist so nicht aus dem Hut ohne große Anpassung lauffähig.
Dein Vorname Nachname steht als als Output Path für Win32 Debug drin.
Dann gibt es Heckmeck mit den Laufzeitpackages und wenn man das aus der Projektdatei entfernt hat, dann will er die Units Shared.Globals, Unittests, Utils.Messagelog, Objects.Factory usw. einbinden, die aber nicht mitkommen.

Versuch bitte nochmal dein Problem zu verkleinern.
Guter punkt. ichhab die paths noch nicht angepasst. ich werde heute nachmittag eine mvp ohne packages hochladen. dank für den hinweis.
Das gestaltet sich - wg veränderter initialisierungsreihenfolge- etwas schwierig, alles in eine einzelne exe zu packen. Da ich im moment relativ wenig zeit hab, brauch ich damit wohl noch 1,2 tage, wenn es anders gar nicht geht.
Trotzdem erst mal danke für die hilfe
seq
Hat etwas gedauert. Entschuldigung.
Ich hoffe ich hab jetzt die entsprechenden paths alle abgeändert.

Dazu hab ich ein minimum-core package zusammengestellt, das die notwendigen interfaces und globale pfade etc enthält. Das hat jetzt aber keine debuginfos mehr drin.
Die ResourcenDLL ist noch nicht compiliert, hierzu liegen die resources bei.

!!FactorizeMT_minimal.ini: Hier müssen die wichtigen Pfade (your user name\myprojects\plugins etc..) noch angepasst werden
(danke für den tip übrigens, ich denke ich hab sonst alle rausgelöscht).
Es gibt auch noch die möglichkeit, sich einen anderen logger (für eine ausgabedatei, standardmäßg über die console) zu registrieren.



Wg.der resources ist das Archiv jetzt übergroß und wird nicht hochladen:
https://www.dropbox.com/s/oqsj97uln4...izeMT_test.zip

Geändert von Sequitar ( 2. Okt 2021 um 19:09 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Sequitar

Registriert seit: 8. Jan 2016
58 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#13

AW: DLL Tparallel.for loop deadock

  Alt 10. Okt 2021, 20:39
Ich muss mich heute noch mal zurückmelden:

Wenn ich eine einfache for loop teste:
Delphi-Quellcode:
 
 CheckSynchronize;
 Tparallel.For(1, 10,
    Procedure(I: Integer)
    Begin
// CheckSynchronize;//?? macht keinen Unterschied
      Writeln(I);
    End);
, dann komme ich beim Debuggen
in Unit <system.threading>, l. 1583

Delphi-Quellcode:
class function TParallel.&For(ALowInclusive, AHighInclusive: Integer; const AIteratorEvent: TProc<Integer>): TLoopResult;
begin
  Result := ForWorker(..)
end;
Dann kann ich nach l. 3100 und springen:
Delphi-Quellcode:
class function TThreadPool.GetCurrentThreadPool: TThreadPool;
..
Hier wird dann auch eine entsprechende instanz zurückgegeben

allerdings hängt die Ausführung in der class procedure

Delphi-Quellcode:
class function TParallel.ForWorker(..)
//..

//l. 1414:
RootTask.Start.Wait;
//also scheint der "roottask" thread in dem fall nicht gestartet, denn er wartet an der Stelle vergeblich
//nach erfolgter Ausführung der function ttask.start:itask


Macht das irgendeinen Sinn? Ich meine, ich kann auch einen ganz normalen Thread laufen lassen (so hab ich z.b. einen "working indicator" im Hintergrund (ne Art "ladebalken, der mir einfach eine bestimmte Zeichenfolge -/-\...) ausgibt. Der läuft auch einwandfrei, (ist natürlich aber auch von nichts externem abhängig).

BTW, konnte das Problem jemand reproduzieren anhand der Anhänge?


Vielen Dank

Geändert von Sequitar (10. Okt 2021 um 20:49 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Sequitar

Registriert seit: 8. Jan 2016
58 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#14

AW: DLL Tparallel.for loop deadock

  Alt 13. Okt 2021, 20:22
Also ganz ehrlich, das kann doch nicht sein?! Irgendwas läuft da grundlegend falsch.
Ich dachte, ok paralell geht nicht, steige ich - mit mehraufwand - auf normale threads um.
Es stellt sich raus, ...das geht genauso wenig.

Nehmen wir folgende minimalklasse
Delphi-Quellcode:
type
  tmythread = class(Tthread)
    procedure Execute; override;
  end;

Procedure tmythread.Execute;
Begin
  While Not Terminated Do
  Begin
    Sleep(1000);
    Writeln(Timetostr(Now));
  End;
End;
und packen sie in eine standalone exe. ...

Delphi-Quellcode:
 with tmythread.Create(true) do
  begin
    start;
    waitfor;
    free;
    end; //unbeachtet der endlosschleife hier
gibt das ganz normal jede sekunde eine zeit aus. Soweit so gut,

packe ich DENSELBEN code in eine dynamisch geladene dll

..NIX

Der Thread (zum testen innerhalb der dll "gestartet") gibt nix aus. Es zeigt sich dass, beim Aufruf der Methode "start"
a) irgendein Tobject.create aufgerufen wird (ok kann ja im hintergrund sein)
b) direkt dabei eine access violation auftritt bei

Delphi-Quellcode:


function _ClassCreate(InstanceOrVMT: Pointer; Alloc: ShortInt): Pointer;
//..
  CALL DWORD PTR [EAX] + VMTOFFSET TObject.NewInstance

//..
end;
Im Call-Stack listet er dann noch system.classes.objecttexttoresources() auf, das ist dann aber so tief in den internals der rtl. Ich dachte nicht dass mich so ein code überhaupt tangiert..?


Das "onidle" wie ganz zu beginn mal angemerkt, wurde auch hier exportiert. Aber es kann doch nicht sein,ddass ich *keinen* einzigen Thread in der dll laufen lassen kann (außer app main thread)?

Ich bin echt ratlos, liebe leute.
Danke schon mal für euer feedback.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf