Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.555 Beiträge
 
#33

Re: Wie kann man ein "halbes" Memory-Leak finden?

  Alt 29. Mai 2008, 10:52
Es ist ja nichtmal raus ob das wirklich meine Schuld ist. Das ist ja das ganze Problem. Das kann auch irgendwo am Framework oder an was anderem liegen. Ich kann halt nur nicht ausschliessen, dass es bei mir liegt. Deswegen muss ich jetzt mit möglichst wenig Aufwand eine Aussage treffen können ob es an meinem Code liegt oder nicht.

Wenn nicht, bin ich nämlich fein raus und dann wissen wir, dass sich die Kollegen nochmal über ihre Sachen Gedanken machen müssen. Wenn es an mir liegt, dann ist der Aufwand eines Code-Reviews durchaus berechtigt und dann werden wir den auch machen. Nur jetzt eben nicht, weil es gut sein kann dass wir dann über ne Woche da dran sitzen, mit Bleistiftcompiler nochmal alles Nachrechnen und hinterher sagen: "Ne, ist alles okay hier. Das Problem liegt woanders." Und das darf eben nicht passieren.

Und nein. Den Baum einmal komplett zu traversieren ist aus Performancegründen nicht möglich, zudem ich dabei Jeden einzelnen Node mit jedem anderen vergleichen müsste, ob ich tatsächlich Duplikate habe die nicht mehr angegriffen werden. Der würde bei der Knotenanzahl Jahre rechnen..

Die Objektliste habe ich jetzt mal implementiert, und ich werde die jetzt regelmässig in ein File schreiben (Timestamp der Erzeugung, eine eindeutige Objekt-ID, der Klassenname und zusätzliche Identity-Informationen).

So kann ich durch die Änderungen in dem File hoffentlich mindestens sehen, ob später neue Objekte hinzukommen, die eigentlich andere Objekte ersetzen würden obwohl diese noch da bleiben.
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
  Mit Zitat antworten Zitat