Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Ralf Kaiser
Ralf Kaiser

Registriert seit: 21. Mär 2005
Ort: Wuppertal
926 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#2

Re: COM DLL - keine Breakpoints

  Alt 13. Aug 2009, 09:43
Hallo,

mittlerweile habe ich herausgefunden, warum der Debugger bei COM DLLs streikt:

DEr Regitrierungsmechanismus mit dem Delphi eine COM DLL in die Registry einträgt benutzt beim erzeugen der Registrykeys kurze Dateinamen (also die mit der Tilde "~"). Scheinbar findet der Debugger diese dann nicht. Trägt man die DLL mit "normalem", also langem, Dateinamen ein dann ist das Debuggern problemlos möglich.

Eine Bitte:

Kann Bitte mal jemand der im Moment D2009 (oder auch schon D2010) einsetzt nachsehen, ob dies bei diesen Versionen immer noch der Fall ist?

Die Eintragung der DLL findet normalerweise über "TCOmObjectFactory.UpdateRegistry()" statt. Diese Methode befindet sich in der Unit "ComObj"

Wäre echt nett wenn ein D2009-Benutzer unter euch mal eben einen Blick in diese Unit werfen könnte und nachsehen könnte ob dort immer noch diese Zeilen zu finden sind:

Delphi-Quellcode:
ShortFileName := FComServer.ServerFileName
if AnsiPos(' ', ShortFileName) <> 0 then
  ShortFileName := ExtractShortPathName(ShortFileName)
Ich werde die Registrierung jetzt erstmal in einem eigenen Factory-Object, das nicht die geerbte Methode benutzt, erledigen.

Ciao,
Ralf
Ralf Kaiser
  Mit Zitat antworten Zitat