Delphi-PRAXiS
Seite 1 von 3  1 23   

Delphi-PRAXiS (https://www.delphipraxis.net/forum.php)
-   Klatsch und Tratsch (https://www.delphipraxis.net/34-klatsch-und-tratsch/)
-   -   SATA vs. M.2-SSDs (https://www.delphipraxis.net/198750-sata-vs-m-2-ssds.html)

Der schöne Günther 27. Nov 2018 18:13

SATA vs. M.2-SSDs
 
Haben PCIe-basierte SSD gegenüber klassischen SSDs über SATA einen bemerkbaren Unterschied? Ja, die Lese- und Schreibraten sind um ein vielfaches höher. Aber bekommt man so etwas in der Praxis überhaupt mit?


Ich meine natürlich bei typischer Desktop-Softwareentwicklung 😎

DieDolly 27. Nov 2018 18:15

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Ich bin seit jeher der Meinung, dass wenn man sich einbildet dass da was schneller ist, man das auch merkt.
Typischer Placebo-Effekt. HDD zu SSD merkt man und das auch ohne Placebo. Aber SSD zu M.2 halte ich für rausgeschmissenes Geld.

Wo ich eine M.2 verwende: als Cache für Emby in meinem Medienserver. Da merkt man den Unterschied schon.

jaenicke 28. Nov 2018 05:58

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Zitat:

Zitat von DieDolly (Beitrag 1419405)
Aber SSD zu M.2 halte ich für rausgeschmissenes Geld.

Das kommt auf den Anwendungszweck an. Als Delphi-Entwickler merkt man den Unterschied schon. Die maximale Datenübertragungsrate ist dabei zwar vollkommen egal, aber eine Samsung 960er SSD mit S-ATA Anschluss hat z.B. rund 100.000 IOPS. Eine Samsung SSD 970 PRO mit 1 TB (die halb so große Variante ist etwas langsamer) hat dagegen 500.000 IOPS. Und gerade bei den vielen kleinen Zugriffen, die bei Delphi beim Kompilieren passieren, merkt man den Unterschied bei großen Projekten recht deutlich.

Bei den verschiedenen M2 Modellen (Evo vs. Pro, 500 GB vs. 1 TB, ...) ist der Unterschied wiederum geringer (die haben alle glaube ich zwischen etwa 300.000 und 500.000 IOPS). Alle haben aber damit eine deutlich höhere IOPS als die S-ATA Modelle.

Dazu noch ein schöner Core i9 mit hoher Einzelkernperformance...

TiGü 28. Nov 2018 09:02

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Zitat:

Zitat von Der schöne Günther (Beitrag 1419404)
Ich meine natürlich bei typischer Desktop-Softwareentwicklung 😎

Ist es dir wichtig, ob ein kompletter Neubau eines Millionen Zeilen Projektes statt 15 Sekunden nur 5 Sekunden braucht?

Der schöne Günther 28. Nov 2018 09:40

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Ist das eine rhetorische Frage? Natürlich wäre mir das sehr wichtig.

Ich muss die Delphi-Projekte mehrmals die Stunde bereinigen da sich der Compiler irgendwo verhaspelt und gar nicht mehr kompiliert bis man wieder "Bereinigen" drückt. Wären es wirklich zehn Sekunden reden wir da schon von locker 10 Minuten gesparter Zeit pro Woche 😎

jaenicke 28. Nov 2018 09:43

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Trotzdem muss da natürlich auch die CPU mitspielen. Bei der CPU hier (i5-7600k) schlägt die an die Grenzen, da würde eine schnellere SSD nicht viel helfen...

Der schöne Günther 28. Nov 2018 09:49

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Danke für die Antworten bislang, ja die CPU-Wahl ist ebenso ein Thema...

Aber ich würde jetzt nicht zu einer langsameren SSD greifen nur weil die CPU "nicht schnell genug dafür" wäre - Ich würde den Rechner ja auch für mehr benutzen als in Delphi auf F9 zu drücken 😉

bytecook 28. Nov 2018 10:01

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Du merkst definitiv einen Unterschied, wenn es sich um ein Modell wie ein NVME Laufwerk wie die Samsung 970 Evo handelt, je nach Dateigröße und Zugriffsart.
Beim Loggen macht sich das 970er Teil sehr nützlich. Beim Zocken garnicht.
Die Standardtypen wie SATA 850/860 oder m.2 850/860 sind gleich schnell. Ich habe hier in meinem Notebook folgende Konfiguration:

1X 970 Evo, 2 Tb als m.2 NVMe
1X 860 Evo, 1 Tb als m.2 (SATA3)
1X 850 Evo, 1 Tb als m.2 (SATA3)

sowie

2X Sandisk SATA 2TB als SATA Laufwerke
(245€ excl UST vor Kurzem bei Amazon)

jaenike hat recht. Die Peripherie ist wichtig.
Rest meiner Konfig: Schenker Zenith, Intel i7-8700K geköpft, 32Gb Ram, 2400er (2 Riegel), Geforce 1080er 8 Gb Ram,
mein mobiler Officeersatz und Render/ZockPC.
Btw, soweit ich weiss, der einzige Clevo Schlepptop, der zwei RJ 45 aufweist, inkl. eingebautes Fitness Studio, das Teil hat 7 Kg mit Netzteil und Peripherie:P

Kleiner Test zu NVMe <> Sata
https://www.zdnet.de/88320087/perfor...a-ssd-vs-nvme/

TiGü 28. Nov 2018 10:19

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Zitat:

Zitat von Der schöne Günther (Beitrag 1419478)
Ist das eine rhetorische Frage? Natürlich wäre mir das sehr wichtig.

Ich muss die Delphi-Projekte mehrmals die Stunde bereinigen da sich der Compiler irgendwo verhaspelt und gar nicht mehr kompiliert bis man wieder "Bereinigen" drückt. Wären es wirklich zehn Sekunden reden wir da schon von locker 10 Minuten gesparter Zeit pro Woche 😎

Geht es um eine neue Festplatte oder gleich um einen neuen Entwicklungsrechner an und für sich?

Der schöne Günther 28. Nov 2018 10:22

AW: SATA vs. M.2-SSDs
 
Um einen komplett neuen Rechner natürlich. Ich wollte mich erst einmal schlau machen wie es mit den SSDs steht. Wenn ich eine halbwegs konkrete Idee habe frage ich wieder, so wie letztes mal für meinen PC zuhause 😍 da hattet ihr mir auch toll geholfen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:31 Uhr.
Seite 1 von 3  1 23   

Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf