AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

Ein Thema von Der schöne Günther · begonnen am 27. Jan 2016 · letzter Beitrag vom 23. Feb 2016
Antwort Antwort
Seite 1 von 4  1 23     Letzte » 
Der schöne Günther
Online

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.303 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#1

Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 27. Jan 2016, 21:04
Liebe Gemeinde!

Vor zehn, zwölf Jahren habe ich viel an PCs herumgeschraubt und kannte mich gut aus. In den letzten Jahren bin ich nicht mehr am Ball geblieben. Ich möchte mir von Null auf einen neuen Rechner zusammenstellen. Die Prioritäten sind
  1. Leise
  2. Spieletauglich
  3. Software-Entwicklung sollte auch Spaß machen

Seit 15 Jahren halte ich AMD die Treue, aber von AMD scheint es für mich nichts mehr zu geben

Ich dachte an folgendes:
  1. CPU: i5 Skylake 6500
  2. GPU: Radeon R9 390 (8GB)
  3. RAM: 2x4GB DDR4-2133
  4. Mainboard: MSI Z170A
  5. CPU-Kühler: Thermalright HR-02 Macho
  6. SSD: Sandisk 480GB
  7. Netzteil: 750W

Habe ich was vergessen (außer Windows)? Machen die Komponenten im Zusammenspiel Sinn? Mein Plan wäre, sollte eines Tages die Grafikkarte an ihre Grenzen kommen, noch eine zweite R9 390 einzubauen. Der Monitor wird mit 2.560 x 1.440 und FreeSync laufen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.223 Beiträge
 
#2

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 27. Jan 2016, 21:17
Hi,

soweit ich das sehe passt das gut zusammen. Ich hätte allerdings eher 16 GiB RAM genommen. Wobei du mit zwei Sticks ja problemlos erweitern kannst.

Meines Erachtens hat Intel momentan die Nase deutlich vorn und daher ist Intel auch die bessere Wahl. Es werden allerdings gleich ganz viele Leute kommen, die das Gegenteil behaupten. Mit diesem Prozessor hast du durchaus eine sehr stromsparende und trotzdem Kraftvolle Maschine.

Das Netzteil halte ich für etwas überdimensioniert, aber durchaus gut. (gute Marke, 80+ Gold, Kabel Management )

Überleg dir eventuell, ob du (wenn du nicht schon eins hast) dir ein gutes Gehäuse anschaffen möchtest. Ich habe letztens mal in ein Define R5 von Fractal Design investiert und bereue diese Investition überhaupt nicht. Dank Schalldämmung ist der PC auch deutlich leiser. Die eingebauten Staubfilter sind in meiner Umgebung sehr praktisch.

Zuletzt möchte ich dir empfehlen einen Preisvergleich zu machen. Stell deine Komponenten doch mal in einem Merkzettel auf geizhals.de zusammen. Dort kannst du dir dann automatisch ausrechnen lassen, wie du mit möglichst wenig Händlern (oft reicht einer!) den günstigsten Preis bekommst. Ich könnte wetten dass du einiges sparen wirst, denn Alternate sind leider bei weitem nicht die günstigsten. Ich bestelle privat und über die Firma häufig bei Mindfactory. Die sind fast immer die günstigsten bei Geizhals. Probleme hatten wir noch keine.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Edit:// http://geizhals.de/eu/?cat=WL-635051...2a41b6b9d64a1f
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog

Geändert von Valle (27. Jan 2016 um 21:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther
Online

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.303 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#3

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 27. Jan 2016, 21:23
Vielen Dank!

Als Gehäuse habe ich tatsächlich das R5 vor, das habe ich einfach nicht aufgelistet.

Ich habe nur aus Bequemlichkeit erst einmal alles auf Alternate aufgestellt. Ich würde trotzdem lieber ein paar Euro mehr ausgeben und alles bei einem Händler bestellen. Es bringt ja nichts wenn ein Händler 5 Euro billiger ist, ich aber +6,90€ Versandkosten mehr habe. Aber ich werde nochmal vergleichen
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Valle
Valle

Registriert seit: 26. Dez 2005
Ort: Karlsruhe
1.223 Beiträge
 
#4

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 27. Jan 2016, 21:27
Als Gehäuse habe ich tatsächlich das R5 vor, das habe ich einfach nicht aufgelistet.
Sehr gut Wahl. Ich hatte viel Freude beim Bauen!

Ich habe nur aus Bequemlichkeit erst einmal alles auf Alternate aufgestellt. Ich würde trotzdem lieber ein paar Euro mehr ausgeben und alles bei einem Händler bestellen. Es bringt ja nichts wenn ein Händler 5 Euro billiger ist, ich aber +6,90€ Versandkosten mehr habe. Aber ich werde nochmal vergleichen
Das ist natürlich völlig richtig.

Ich hoffe das klingt nicht zu sehr nach Werbung, allerdings gibt's bei Mindfactory bei Bestellungen nach 0 Uhr (und ab 100€ oder so) die Versandkosten geschenkt. Ich hab's kurz verglichen und komme grob auf 60€ Differenz zu Alternate.
Valentin Voigt
BOFH excuse #423: „It's not RFC-822 compliant.“
Mein total langweiliger Blog
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.621 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#5

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 27. Jan 2016, 21:40
bei Bestellungen nach 0 Uhr (und ab 100€ oder so) die Versandkosten geschenkt.
Also immer?
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#6

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 28. Jan 2016, 03:14
8GB RAM dürften heute der untere Standard sein...

GPU mit 8GB und "nur" 8GB RAM passt irgendwie nicht so richtig... auch wenn man natürlich mit 8GB RAM wunderbar klarkommt...
Leute, die gerne virtuelle Instrumente benutzen haben oft 64GB und mehr RAM...

Wie war das noch mit dem doppelten Datendurchsatz bei DualChannel ?? Ist das immer noch so heute und geht das nur bei zwei gleich großen Bausteinen?
Dann wäre 2x4 nicht unbedingt der Bringer wenn man mal erweitern möchte oder?
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
7.627 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#7

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 28. Jan 2016, 06:09
Sehr wichtig ist die IOPS der verwendeten SSD, da gerade als Entwickler sehr viele kleine Dateien verwendet werden. Da ist die Sandisk Plus nicht optimal (da stehen die IOPS nicht ohne Grund nicht einmal dabei, wenn man die Benschmarks anschaut...), deutlich schneller sind die Sandisk Ultra II und noch einmal schneller die Samsung 850 Evo. Die SanDisk Extreme Pro ist mit der Samsung zwar vergleichbar, aber teurer und die Samsung 850 Pro ist deutlich teurer, aber nicht mehr so viel schneller.
Deshalb würde ich eine der beiden verlinkten empfehlen, ich persönlich würde die Samsung 850 Evo nehmen.

Meines Erachtens hat Intel momentan die Nase deutlich vorn und daher ist Intel auch die bessere Wahl. Es werden allerdings gleich ganz viele Leute kommen, die das Gegenteil behaupten.
Das kommt sehr auf das Anwendungsgebiet an. Wenn nur ein einzelner CPU-Kern benutzt wird, was ja z.B. für Delphi gilt, hat der i5-6500 klar die Nase vorn.
Wenn man aber alle Kerne einbezieht, sprich viel parallel läuft, man also die 8 Kerne wirklich nutzt, ist insgesamt der AMD FX-8350 schneller bei niedrigerem Preis. Das ist auch der Grund weshalb ich zu Hause mit AMD besser fahre.
Wenn der Fokus auf Entwicklermaschine liegt, halte ich aber die einzelnen CPU-Kerne für wichtiger und damit eine Intel CPU in der Tat für sinnvoller.

Als Entwickler würde ich wie schon angesprochen wurde ebenfalls immer zu mindestens 16 GiB RAM greifen, vor allem, da die Preise wieder so niedrig sind. Ich nutze z.B. das in Windows integerierte Hyper-V für die VMs, diese sind daher im Hintergrund einfach immer aktiv und so jederzeit nutzbar. Der RAM wird aber daher natürlich auch immer benötigt.
Nebenbei: Die kostenlosen Windows Insider Lizenzen sind dafür ideal, die ich seit der Beta drauf habe. Leider gibt es keine neuen mehr... vielleicht gibt es ja noch einmal die Gelegenheit einzusteigen.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
Christian Seehase
(Co-Admin)

Registriert seit: 29. Mai 2002
Ort: Hamburg
11.262 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#8

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 28. Jan 2016, 07:22
Moin Günther,

wenn ich Deine Liste mal durchgehe:
Die CPU scheint OK zu sein.
Für meinen Geschmack ist ein i5 derzeit wohl die Beste Wahl bezüglich Preis/Leistung/Stromverbrauch.

Über die Graphikkarte solltest Du meiner Ansicht nach noch einmal nachdenken.
Ich habe so meine Zweifel, dass die sich mit Deiner Forderung nach einem leisen Rechner verträgt.
Ausserdem ist es wohl, unabhängig davon welche GPU Du letztlich nimmst, fraglich, ob später noch
einmal die gleiche Karte zu bekommen ist.
Die Wahl der GK hängt, meines Erachtens, wohl vornehmlich davon ab für welche Spiele sie geeignet
sein soll.

Bei RAM bist Du wohl, wie schon angesprochen wurde, wohl mit 16 bzw. 32 wohl besser bedient.

Zu Mainboard und CPU-Lüfter lässt sich auch nicht viel sagen.
Bislang bin ich mit den Boxed-Lüftern von Intel auch gut klargekommen (auch was die Lautstärke angeht),
aber das ist, wie so vieles, Geschmackssache.

Bei der SSD würde ich, wie auch schon genannt wurde, auch lieber zu einer Samsung greifen.

Das Netzteil sollte nicht extrem mehr Leistung haben, als das System benötigt, da es ansonsten nicht
effizient arbeiten kann.

[EDIT sagt:]
Solltest Du, wie jaenicke, Hyper-V nutzen wollen, benötigst Du Windows Pro ab Version 8.1.
[/EDIT sagt]
Tschüss Chris
Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und dieses unerträgliche Gebrüll der Vögel.
Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther
Online

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.303 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#9

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 28. Jan 2016, 21:09
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Zum RAM: Ich bin anscheinend im Vergleich zu Euch genügsam. Ich bin sicher 8GB werden mir vorerst reichen. Wenn eines Tages nicht mehr, dann kann man ja einfach nachschieben

Zur SSD: Vielen Dank, darauf hätte ich nicht geachtet. Sehr gut zu wissen.

Über die Graphikkarte solltest Du meiner Ansicht nach noch einmal nachdenken. Ich habe so meine Zweifel, dass die sich mit Deiner Forderung nach einem leisen Rechner verträgt.
Ich hätte detaillierter sein sollen: Unter richtiger Spiele-Last sollte der Rechner zwar kein Fön werden, aber hörbar kann er schon sein, da ich dann immer Kopfhörer überstülpe. Die 390 schaltet die Lüfter nur unter Last ein.

Zu Crossfire:
Ich denke eine R390 wird man auch in ferner Zukunft noch bekommen können, da bin ich ganz unbesorgt. Und selbst wenn nicht, es muss doch nicht das gleiche Modell sein?
  Mit Zitat antworten Zitat
bra

Registriert seit: 20. Jan 2015
709 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Enterprise
 
#10

AW: Rechnerzusammenstellung: Ist das so ok?

  Alt 29. Jan 2016, 09:26
Zum RAM: Ich bin anscheinend im Vergleich zu Euch genügsam. Ich bin sicher 8GB werden mir vorerst reichen. Wenn eines Tages nicht mehr, dann kann man ja einfach nachschieben
Ich würde dir aber auch empfehlen, mind. 16 GB RAM zu nehmen. RAM ist momentan (oder schon eine Weile) so günstig, dass es sich lohnt. Wenn du z.B. VMWare nutzt und nebenbei noch Delphi gestartet hast, kann es mit 8 GB schon knapp werden. Und neuere Spiele werden auch immer speicherhungriger.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2020 by Daniel R. Wolf