Einzelnen Beitrag anzeigen

Benutzerbild von Assarbad
Assarbad

Registriert seit: 8. Okt 2010
Ort: Frankfurt am Main
1.175 Beiträge
 
#437

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 25. Mär 2011, 21:15
Wenns weg wäre könnte ich natürlich ruhiger schlafen, da ich wüßte, das bei uns nix mehr strahlt. ..... Wenn da nicht mein Gewissen wäre...
Ein gutes Gewissen muß man sich leider auch leiten können. Und informiert sein muß man auch erst einmal. Beides - insbesondere Letzteres - ist oft nicht gegeben.

Ich denke man sollte hier schon differenzierter diskutieren und solche plumpen Beschimpfungen unterlassen.
Die gesamte Diskussion ist - insbesondere "seit Japan" (wie es jetzt so häßlich heißt) - emotional zu aufgeladen. Auf allen Seiten! Die einen wischen jegliche Erwähnung der Risiken fort oder verweisen auf günstigen Strom ohne alle Kosten einzurechnen, die anderen meinen man könnte morgen alle AKWs abschalten und das wär's dann. Wir sind wieder bei deiner vorigen Aussage:

Nur soll keiner so tun als gebe es eine einfache Lösung dafür.
Edith meint:
[...] der einzige Grund, warum sich Atomstrom in unserer Wirtschaft behaupten kann, ist, dass er über die kostenlose Entsorgung vom Staat subventioniert wird.
Sehe ich ähnlich.
Oliver
"... aber vertrauen Sie uns, die Physik stimmt." (Prof. Harald Lesch)