AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

ReadLn-Funktion

Ein Thema von Desmulator · begonnen am 25. Mär 2008 · letzter Beitrag vom 25. Mär 2008
Antwort Antwort
Benutzerbild von Desmulator
Desmulator

Registriert seit: 3. Mai 2007
Ort: Bonn
169 Beiträge
 
#1

ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 20:54
Hallo Leute, ich bräuchte einfach nur mal einen anstoß, wie ich eine ReadLn funktion umstenz könnte, das verfahren in den Indy-Komponenten verstehe ich nicht, deshalb bitte vllt kann mir das einer erklären.

Ich habe nämlich absolut keine vorstellung wie ich sowas umsetzen könnte.
Lars
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von 3_of_8
3_of_8

Registriert seit: 22. Mär 2005
Ort: Dingolfing
4.129 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#2

Re: ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 20:57
Von wo willst du denn lesen?
Manuel Eberl
„The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.“
- Terry Pratchett
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Desmulator
Desmulator

Registriert seit: 3. Mai 2007
Ort: Bonn
169 Beiträge
 
#3

Re: ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 20:58
oh sorry habe ich total vergessen...

also er geht um die winsockets, also aus einem socket
Lars
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von 3_of_8
3_of_8

Registriert seit: 22. Mär 2005
Ort: Dingolfing
4.129 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#4

Re: ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 21:03
Weißt du schon, wie du z.B. ein Byte liest?
Manuel Eberl
„The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.“
- Terry Pratchett
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Desmulator
Desmulator

Registriert seit: 3. Mai 2007
Ort: Bonn
169 Beiträge
 
#5

Re: ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 21:08
-.- ja

man ich kann auch schon 5 bytes und 2 integer einlesen ...

Also ich brauche kein code sondern nur einen tipp wie ich es umsetzen kann. So weit habe ich gedacht :

Ich lese immer ein bestimmtes stück ein wenn darin ein umbruch vorkommt, hacke ich dahinter alles ab, ansonsten lese ich noch mehr ein hänge es an und suche wieder nach dem umbruch
Lars
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von 3_of_8
3_of_8

Registriert seit: 22. Mär 2005
Ort: Dingolfing
4.129 Beiträge
 
Turbo Delphi für Win32
 
#6

Re: ReadLn-Funktion

  Alt 25. Mär 2008, 21:20
Naja, ich würde es so machen:

Delphi-Quellcode:
repeat
  b:=ReadByte;
  if b in [10, 13] then
    str:=str+chr(b)
  else
    break;
until (Stream zu Ende);
if b=13 then
begin
  b:=ReadByte;
  if b<>10 then
    (Gehe ein Byte zurück);
end;
Das ganze funktioniert so: Du liest in den String, bis du auf ein Zeilenumbruchszeichen (#10 oder #13) triffst. Dann, am Ende, schaust du noch, ob danach noch ein #10 kommt, wenn davor ein #13 war, weil unter Windows ein Zeilenumbruch immer #13#10 ist, unter Unix aber #10 und unter Mac OS <X #13 ist.
Manuel Eberl
„The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.“
- Terry Pratchett
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf