AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Projekte Delphi Formelinterpreter, Programmierbarer Tabellenrechner

Formelinterpreter, Programmierbarer Tabellenrechner

Ein Thema von Dipl Phys Ernst Winter · begonnen am 28. Apr 2009 · letzter Beitrag vom 2. Mai 2009
Antwort Antwort
Seite 4 von 5   « Erste     234 5   
Dipl Phys Ernst Winter
Registriert seit: 14. Apr 2009
Interpreter für anwenderdefinierte Funktionen
Die Unit Formel exportiert:
Delphi-Quellcode:
type
  TPar = array[0..9] of extended;
function FWert(FStr: string; const P: TPar): extended; // Formelinterpreter
Verwendung:
Der Anwender übergibt dem Programm eine Formel als Text mit einer Reihe von Parametern vom Typ extended. Mit dem Interpreter berechnet das Programm Werte dieser Funktion.

Die Formel ist wie ein arithmetischer Ausdruck in Objekt-Pascal zu schreiben. In der Formel sind als Operanden zugelassen:
- Die Variable x
- Die Parameter a, b, c, d, w
- u für cos(w), v für sin(w)
- x^n als Potenz von x mit ganzzahligen Exponenten n=0..9.
- Zahlenkonstanten (Dezimalzahlen, Gleitkommazahlen )
- Die Konstante PI = 3.14159265358979
- Geklammerte Ausdrücke: '( Ausdruck )'
- Standardfunktionen mit einem Ausdruck w als Argument
-- ABSw)
-- INT(w)
-- FRAC(w)
-- SQR(w)
-- SQRT(w)
-- EXP(w)
-- LN(w)
-- SIN(w)
-- COS(w)
-- ARCTAN(w)

Zwischen zwei Operanden muß ein Operator stehen:
'*', '/' Multiplikation, Division mit Vorrang vor Addition und Subtraktion ausgeführt.
'+', '-' Addition, Subtraktion

Ein '+' oder '-' kann als monadischer Operator vor einem Ausdruck stehen.

Zwischen Operanden und Operatoren können Leerzeichen stehen.
Kommentare nach einem ';'

Fehlermeldungen:
'Doppelter Operator',
'Fehlender Operator',
'Fehlende Klammer',
'Überzählige Klammer',
'Fehler in Konstante',
'Fehlender Exponent',
'Illegale Funktionsbezeichnung',
'Illegale Variablenbezeichnung',
'Fehlendes Funktionsargument',
'Exponent von x^n keine Ziffer',
'Fehlender Operand',
'Syntaxfehler'.
Laufzeitfehler
'Division durch 0'
'SQRT mit negativem Argument'
'Ln mit negativem Argument'

Der Interpreter ist ein Musterbeispiel für die Leistungsfähigkeit rekursiver Programmierung. Er verwendet Rekursive Aufrufe zur Berechnung geklammerter Ausdrücke und der in Klammern stehenden Argumente von Funktionen.

Programmierbarer Tabellenrechner
Ich zeige die Anwendung des Interpreters am Beispiel eines programmierbaren Tabellenrechners.

Der programmierbare Tabellenrechner gibt nach Vereinbarung der Abszisseneinteilung, Formel und Parameter eine Tabelle mit Funktionswerten der analytischen Funktionen zu den äquidistanten Abszissen aus.


[edit=Matze]Tippefehler im Titel korrigiert ("Tabellenrwchner"), damit das Thema über die Suche leichter gefunden wird. MfG, Matze[/edit]
Angehängte Dateien
Dateityp: exe tabellen_173.exe (212,3 KB, 96x aufgerufen)
Dateityp: pas formel_166.pas (12,3 KB, 98x aufgerufen)
Autor: DP Ernst Winter
 
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#31
  Alt 1. Mai 2009, 13:36
Zitat von Dust Signs:
sofern die Priorität des unären Minusoperators kleiner ist als die des Potenzoperators
eigentlich sollte der aber die größte Priorität haben?
  Mit Zitat antworten Zitat
Dust Signs
 
#32
  Alt 1. Mai 2009, 13:46
Bisher dachte ich immer, dass die Prioritäten folgendermaßen definiert wären (von niedrig zu hoch):

+ binär
- binär
* binär
/ binär
^ binär
+ unär
- unär

Bitte sagt mir, falls ich falsch liege. Die Anmerkung oben zu -1^2 = -(1^2) basierte auf der Annahme, dass die Prioritäten in Herrn Winters Parser nicht den oben aufgeführten entsprechen.

Dust Signs
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#33
  Alt 1. Mai 2009, 13:51
offiziell (siehe OH "Ausdrücke")
Zitat:
1. @, not
2. *, /, div, mod, and, shl, shr, as
3. +, -, or, xor
4. =, <>, <, >, <=, >=, in, is
real, da die unären Operatoren direkt zu den Werten gehören
Zitat:
0. + (unär), - (unär), ^ (dereferenzieren)
1. @, not
2. *, /, div, mod, and, shl, shr, as
3. +, -, or, xor
4. =, <>, <, >, <=, >=, in, is
müßte also so sein: -1^2 = (-1)^2
  Mit Zitat antworten Zitat
Dust Signs
 
#34
  Alt 1. Mai 2009, 14:01
Zitat von himitsu:
müßte also so sein: -1^2 = (-1)^2
D.h., meine ursprüngliche Anmerkung war korrekt? @mkinzler: ist dein Kommentar bzgl. der komplexen Zahlen dann noch zutreffend und - falls ja - könntest du ein Beispiel posten?

Dust Signs
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#35
  Alt 1. Mai 2009, 14:07
Warum verstehe ich hier eigentlich nur Bahnhof? Ich dachte, es handelt sich hier um einen mathematischen Parser? Zumindest mit meinem begrenzten Mathewissensschatz wüsste ich nicht, warum -1^2 = 1 sein sollte.

Ja, ich habe mich im Wiki über das "unäre Minus" informiert. Und da steht:

Zitat:
Diese unterschiedliche Bindungsstärke gilt jedoch nicht in der Mathematik, weswegen dort das unäre Minus meist geklammert werden muss.
Worüber wird also diskutiert?
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Khabarakh
Khabarakh
 
#36
  Alt 1. Mai 2009, 14:11
Hu. Ihr würdet euch also wirklich y = -x² als nach oben geöffnet vorstellen ? Dann sollte man alle Mathelehrer und Taschenrechner sofort auf den Müll schmeißen . Und fooplot hat immer recht ;P .

@himi: *hust* Vielleicht solltest du lieber eine Sprache hinzuziehen, die überhaupt einen Power-Operator kennt . Nehmen wir doch mal Python, das dürfte die am weitesten verbreitete sein:
Zitat von http://www.ibiblio.org/g2swap/byteofpython/read/operator-precedence.html:
lambda Lambda Expression
or Boolean OR
and Boolean AND
not x Boolean NOT
in, not in Membership tests
is, is not Identity tests
<, <=, >, >=, !=, == Comparisons
| Bitwise OR
^ Bitwise XOR
& Bitwise AND
<<, >> Shifts
+, - Addition and subtraction
*, /, % Multiplication, Division and Remainder
+x, -x Positive, Negative
~x Bitwise NOT
** Exponentiation
x.attribute Attribute reference
x[index] Subscription
x[index:index] Slicing
f(arguments ...) Function call
(expressions, ...) Binding or tuple display
[expressions, ...] List display
{key:datum, ...} Dictionary display
`expressions, ...` String conversion
@Daniel: Ich fühle mich gerade auch im falschen Film .
Sebastian
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
 
#37
  Alt 1. Mai 2009, 14:13
Zitat von Khabarakh:
@Daniel: Ich fühle mich gerade auch im falschen Film .
Na Gott sei Dank. Ich hab schon an meinem Verstand gezweifelt...
米斯蘭迪爾
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

 
Delphi 10.4 Sydney
 
#38
  Alt 1. Mai 2009, 14:25
hat wer 'ne Zeitmaschiene?
(vielleicht sollte ich mal statt Delphi meine alte Mathelehrerin besuchen ... aber jetzt wo du's sagst )
  Mit Zitat antworten Zitat
Dust Signs
 
#39
  Alt 1. Mai 2009, 15:18
@Daniel, Khabarakh: ihr hattet Recht, -3^2 = -9, auch nach diesem Artikel. Ich hatte also Unrecht, und auch Herr Winters Parser arbeitet in dieser Hinsicht richtig. Wieder was gelernt

Dust Signs
  Mit Zitat antworten Zitat
Dipl Phys Ernst Winter

 
Delphi 3 Professional
 
#40
  Alt 2. Mai 2009, 17:29
[quote="Dust Signs"]

Zitat:
Bisher dachte ich immer, dass die Prioritäten folgendermaßen definiert wären (von niedrig zu hoch):

+ binär
- binär
* binär
/ binär
^ binär
+ unär
- unär
Du liegst falsch! Ein Minus bleibt ein Minus, auch wenn es unär vor einem Ausdruck steht. Am einfachsten denkt man sich für einen unären Operator 0- bzw. 0+
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf