AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

Interpolation mit Splinefunktionen

Ein Thema von Dipl Phys Ernst Winter · begonnen am 13. Mai 2009 · letzter Beitrag vom 21. Mai 2009
Antwort Antwort
Seite 2 von 3     12 3   
Fridolin Walther

Registriert seit: 11. Mai 2008
Ort: Kühlungsborn
446 Beiträge
 
Delphi 2009 Professional
 
#11

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 18. Mai 2009, 16:09
Zitat von Dipl Phys Ernst Winter:
"brechi"
Zitat:
Wie wärs mit nem ZIP-Archiv?
Für ein Zip-Archiv wird ein Entpacker gebraucht. Ob den wirklich jeder hat?
Ähm ... ja? Ab ME gehörts zum Betriebssystemumfang .
Fridolin Walther
  Mit Zitat antworten Zitat
Alt 18. Mai 2009, 18:07     Erstellt von EWeiss
Dieser Beitrag wurde von Luckie gelöscht. - Grund: Offtopic.
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
(CodeLib-Manager)

Registriert seit: 27. Nov 2008
Ort: Delmenhorst
2.378 Beiträge
 
#12

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 18. Mai 2009, 18:12
Dann solltest du vielleicht mal die Augen aufmachen, vielleicht mal die Suche bemühen und vielleicht mal mit ihm Kontakt per PN aufnehmen. Aus dem Alter, Menschen öffentlich diffamieren zu müssen, sollten die meisten hier langsam draußen sein.

米斯蘭迪爾
"In einer Zeit universellen Betruges wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt." -- 1984, George Orwell
  Mit Zitat antworten Zitat
Alt 18. Mai 2009, 18:18     Erstellt von brechi
Dieser Beitrag wurde von Luckie gelöscht. - Grund: Offtopic.
Alt 18. Mai 2009, 18:20     Erstellt von EWeiss
Dieser Beitrag wurde von Luckie gelöscht. - Grund: Offtopic.
brechi

Registriert seit: 30. Jan 2004
823 Beiträge
 
#13

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 18. Mai 2009, 18:25
Bevor Emil noch nen Herzinfarkt bekommt entschuldige ich mich hiermit öffetnlich bei Herrn Dipl Phys Ernst Winter. Und ich glaube Daiel meinte eher du solltest mal nach meinen sonstigen Beiträgen suchen bevor du auf meinen IQ schließt bzw. mir ne PN schreiben wenn dich das hier so stört.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Mithrandir
Mithrandir
(CodeLib-Manager)

Registriert seit: 27. Nov 2008
Ort: Delmenhorst
2.378 Beiträge
 
#14

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 18. Mai 2009, 18:28
Zitat von EWeiss:
Bitte ?
Ich spreche von brechi nicht von Ernst..
Also erst lesen dann schimpfen.
Easy. Ich spreche ebenfalls von brechi.

@brechi: Genau das meinte ich.
米斯蘭迪爾
"In einer Zeit universellen Betruges wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt." -- 1984, George Orwell
  Mit Zitat antworten Zitat
Alt 18. Mai 2009, 18:38     Erstellt von EWeiss
Dieser Beitrag wurde von Luckie gelöscht. - Grund: Offtopic.
Benutzerbild von sx2008
sx2008

Registriert seit: 16. Feb 2008
Ort: Baden-Württemberg
2.332 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#15

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 18. Mai 2009, 20:28
Dann mach ich hier mal weiter mit konstruktiver Kritik:
* man müsste versuchen, alle Aufrufe von ShowMessage() in Unit Spline komplett zu eliminieren.

Statt ShowMessage() sollte man bei Fehlern eine Exception schmeisen:
Delphi-Quellcode:
function MakeSpline(Flag, n: integer; var P: array of TP; c0, cn: extended;var K: array of TK):boolean;
...
begin
...
  if K[i].c<=0 then begin
    raise EMath.Create('Stützstellen nicht aufsteigend geordnet');
  // für die Exception-Klasse EMath müsste man die Unit Math einbinden
Dann zu den Funktionen Spl() und Co.:
Muss man wirklich das Intervall n als Parameter übergeben?
Ich denke es wäre günstig, wenn die Funktionen selbst das Interval anhand von x bestimmen.
Und da die Sützpunkte aufsteigend nach x sortiert sind, sollte hier eine Binärsuche sehr schnell das richtige Interval finden.

Und noch etwas zum Dateianhang:
Also ich habe bei selbstenpackenden Exedateien immer etwas Bauchweh, weil damit (und sei es unabsichtlich) ein Virus gestartet werden könnte.
Eine ZIP-Datei wäre da sicherer und kompakter.
Und von einem Delphiprogrammierer kann man sicher erwarten, dass er einen ZIP-Entpacker am Start hat.
  Mit Zitat antworten Zitat
Dipl Phys Ernst Winter

Registriert seit: 14. Apr 2009
Ort: Jena
103 Beiträge
 
Delphi 3 Professional
 
#16

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 19. Mai 2009, 17:05
"sx2008"
Zitat:
Statt ShowMessage() sollte man bei Fehlern eine Exception schmeisen:
Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde das einarbeiten.

Zitat:
Muss man wirklich das Intervall n als Parameter übergeben?
Ja! Zu jedem offenen Array gehört die Angabe seiner Länge.
Hüte dich davon abzuweichen! Bis dahin sollte der Anwender gültige Daten eingeschrieben haben, was dahinter folgt ist völlig unbestimmt. Deshalb funktioniert dein Vorschlag nicht: hnter den gewünschten Stützstellen könnten weitere in aufsteigender Folge stehen!

Zitat:
Und noch etwas zum Dateianhang:
Danke! Da habe ich mich schon umgestellt!
Autor: DP Ernst Winter
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.624 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#17

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 19. Mai 2009, 17:50
Zitat von Dipl Phys Ernst Winter:
Ja! Zu jedem offenen Array gehört die Angabe seiner Länge.
Eigentlich tragen dynamische Arrays ihre Länge schon immer mit sich, und es ist an sich auch üblich in Methoden ein Array vorauszusetzen dass komplett gültige Werte beinhaltet. Wenn der Benutzder der Methode ein "zu langes" Array zu Grunde legt ist es an ihm das entsprechende Teil-Array herauszukopieren. Eine gute lösung für alle "Ideologien" wären ein paar Überladungen der Methode, so dass man es sich aussuchen kann.
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Dipl Phys Ernst Winter

Registriert seit: 14. Apr 2009
Ort: Jena
103 Beiträge
 
Delphi 3 Professional
 
#18

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 20. Mai 2009, 22:45
"Medium" schreibt:
Zitat:
Eigentlich tragen dynamische Arrays ihre Länge schon immer mit sich,...
Hier geht es nicht um dynamische Arrays, sondern um die im Proceduraufruf ohne Indexvereinbarung übergebenen nullbasierten 'offenen Arrays' beliebiger Größe.
Autor: DP Ernst Winter
  Mit Zitat antworten Zitat
Dipl Phys Ernst Winter

Registriert seit: 14. Apr 2009
Ort: Jena
103 Beiträge
 
Delphi 3 Professional
 
#19

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 20. Mai 2009, 22:47
"Medium" schreibt:
Zitat:
Eigentlich tragen dynamische Arrays ihre Länge schon immer mit sich,...
Hier geht es nicht um dynamische Arrays, sondern um die im Proceduraufruf ohne Indexvereinbarung übergebenen nullbasierten 'offenen Arrays' beliebiger Größe.
Autor: DP Ernst Winter
  Mit Zitat antworten Zitat
Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.624 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#20

Re: Interpolation mit Splinefunktionen

  Alt 20. Mai 2009, 23:54
Diese offenen Arrays als Parameter tragen dennoch ihre Länge mit sich, d.h. sie lässt sich wie von Arrays gewohnt mit Length() bestimmen.
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:59 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf