AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

RAM auslesen

Ein Thema von Florian H · begonnen am 19. Dez 2003 · letzter Beitrag vom 15. Feb 2004
Antwort Antwort
Florian H

Registriert seit: 30. Mär 2003
Ort: Mühlacker
1.043 Beiträge
 
Delphi 6 Professional
 
#1

RAM auslesen

  Alt 19. Dez 2003, 18:52
Hi,

wie kann ich denn den Inhalt des Arbeitsspeichers auslesen und evtl. verändern?
Habe dazu nix passendes gefunden...
Möchste auch mal zur Übung so ein Cheat-Tool machen, wo man also bei Spielen z.B. die Punkte über den Arbeitsspeicher ändern kann

grüße
flo
Florian Heft
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von SirThornberry
SirThornberry
(Moderator)

Registriert seit: 23. Sep 2003
Ort: Bockwen
12.235 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#2

Re: RAM auslesen

  Alt 19. Dez 2003, 18:59
such mal nach Trainer, da hat ich vor kurzem glaube was gelesen
Jens
Mit Source ist es wie mit Kunst - Hauptsache der Künstler versteht's
  Mit Zitat antworten Zitat
Assarbad
(Gast)

n/a Beiträge
 
#3

Re: RAM auslesen

  Alt 14. Feb 2004, 19:29
Was möchtest du also ... der Titel ist wahlweise falsch gewählt, oder deine Frage falsch gestellt.

Den RAM kannst du über \Device\PhysicalMemory auslesen. Dann solltest du allerdings auch Ahnung haben was PTEs sind usw. Wenn das nicht der Fall ist, geht es ja vielleicht auf das hinaus was in deiner Frage anklingt. Ein Trainer. Also Modifikation von Speicher in einem fremden Prozess:

ReadProcessMemory()
WriteProcessMemory()

... der Rest ist RTFM
  Mit Zitat antworten Zitat
Florian H

Registriert seit: 30. Mär 2003
Ort: Mühlacker
1.043 Beiträge
 
Delphi 6 Professional
 
#4

Re: RAM auslesen

  Alt 15. Feb 2004, 07:54
ok, danke!
Florian Heft
  Mit Zitat antworten Zitat
Assarbad
(Gast)

n/a Beiträge
 
#5

Re: RAM auslesen

  Alt 15. Feb 2004, 10:02
Zitat von anonymous ;):
ne kleine Frage zu dem Beitrag hier:
Stellen wir uns mal vor, ich will einen Trainer für ein Spiel schreiben. Woher weiß ich MSDN
1) lpBaseAddress
2) lpBuffer
3) nSize
4) lpNumberOfBytesRead
5) Welche Daten sich wo befinden. Gibt es da sowas wie ne Klasse?
lpBuffer und nSize sind die Spezifikationen des, von deinem Programm vorgegebenen, Puffers. lpNumberOfBytesRead ist der Pointer (in Delphi vermutlich als VAR deklariert) auf ein DWORD welches die Größe des gelesenen Teilstückes zurückgibt.
Bleibt nur noch lpBaseAddress. lpBaseAddress würde man in vielen Fällen vermutlich zuerst mit $400000 ansetzen, aber IMO wäre es besser, wenn man sich solche Dinge über Toolhelp oder die NT Native APIs holt. Dann kann man erstmal das komplette Modul dumpen. Wenn die Werte, welche angepaßt werden sollen, nicht innerhalb des Moduls sind, muß man den/die Heap/s des Zielprozesses abklappern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz