Einzelnen Beitrag anzeigen

Medium

Registriert seit: 23. Jan 2008
3.628 Beiträge
 
Delphi 2007 Enterprise
 
#18

AW: Case-Statement für Float-Werte

  Alt 17. Jun 2020, 10:16
Und auch heute noch sind solche "kleinkarierten" Optimierungen hier und da noch messbare Vorteile - jedoch werden diese immer seltener, ...
Ich denke CASE hat durchaus seine Berechtigung behalten, wenn mehrere, vieleicht > 3 Fälle bearbeitet werden müssen.
Das sollte immer schneller sein als sequentielles IF.
Schneller wird es wohl sein. Aber die Wichtigkeit minimaler Geschwindigkeitsunterschiede zu Codeles- und wartbarkeit ist dank der immensen Gesamtgeschwindigkeit der Rechner nicht mehr dieselbe wie damals. (Natürlich gibt es Situationen, in denen das noch immer merkbar ist, wo sich jeder wegoptimierte Zyklus lohnt. Aber das sind eine Hand voll spezieller Dinge fernab des Tagesgeschäftes der meisten Entwickler.)

Edit: Um das klar zu stellen: Ich sage nicht, dass case schlechter lesbar ist als if-Kaskaden. Aber ein "auf deubel komm raus" Klimmzug um mit eigentlich nicht passenden Typen es dennoch irgendwie in ein case zu pressen verliert definitiv zumindest an Wartbarkeit, da man Umwege einführt die man ggf. als Dritter nicht erwartet, und jede zusätzliche Zeile Code wieder eine mögliche Fehlerquelle mehr ist.
"When one person suffers from a delusion, it is called insanity. When a million people suffer from a delusion, it is called religion." (Richard Dawkins)

Geändert von Medium (17. Jun 2020 um 10:20 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat