AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Sonstige Fragen zu Delphi Delphi Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

Ein Thema von moelski · begonnen am 18. Sep 2010 · letzter Beitrag vom 16. Nov 2016
Antwort Antwort
Seite 1 von 5  1 23     Letzte » 
moelski

Registriert seit: 31. Jul 2004
1.110 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#1

Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 18. Sep 2010, 07:40
Moin !

Wenn ich hiermit versuche die Speicherlast meiner Anwendung auszugeben ...
Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.Timer1Timer(Sender: TObject);
var State: TMemoryManagerState;
    Size, i : Cardinal;
begin
  GetMemoryManagerState(State);
    Size := 0;
    for i := 0 to High(State.SmallBlockTypeStates) do
      Inc(Size, State.SmallBlockTypeStates[i].AllocatedBlockCount *
              State.SmallBlockTypeStates[i].UseableBlockSize);
    Inc(Size, State.TotalAllocatedMediumBlockSize +
              State.TotalAllocatedLargeBlockSize);

  Form1.Caption := 'Item Assign Test - ' +
                   IntToStr(Size) + ' Memusage';
end;
Dann kriege ich als Wert ~100780.

Nur was sagt mir dieser Wert? 100kb Speicher den meine Anwendung nutzt?!
Der Taskmanager sagt nämlich was von 3,8MB ...
Dominik Schmidt
Greetz Dominik

I love Delphi 2007/2010
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sir Rufo
Sir Rufo

Registriert seit: 5. Jan 2005
Ort: Stadthagen
9.454 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 18. Sep 2010, 09:56
Versuch es mal so:
Delphi-Quellcode:
function GetMemoryReserved : Cardinal;
  var
    State : TMemoryManagerState;
    idx : Integer;
  begin
    Result := 0;
    GetMemoryManagerState( State );
    for idx := low( State.SmallBlockTypeStates ) to high( State.SmallBlockTypeStates ) do
      Result := Result + State.SmallBlockTypeStates[ idx ].ReservedAddressSpace;
    Result := Result + State.ReservedMediumBlockAddressSpace + State.ReservedLargeBlockAddressSpace;
  end;
Dem System ist es schnurzpiepe, was du an Speicher tatsächlich belegst.
Es zählt was du reservierst (auf welcher Liege liegt dein Handtuch), denn das ist für das System auch nicht mehr nutzbar und gilt somit als belegt/benutzt.
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's
Zertifikat: Sir Rufo (Fingerprint: ‎ea 0a 4c 14 0d b6 3a a4 c1 c5 b9 dc 90 9d f0 e9 de 13 da 60)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benmik

Registriert seit: 11. Apr 2009
441 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#3

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 19:16
Wenn ich diese Leiche nochmal exhumieren darf: Wenn ich mit diesem Code messe, erhalte ich einen Wert von 5.000.000, während der Taskmanager mir 500.000.000 anzeigt. Was läuft da schief?

Hintergrund ist, dass ich eine variable Anzahl von Bitmaps (aus JPG) in den Speicher vorlade. Sind die Bitmaps sehr groß, gibt es eine EOutOfMemory. Ich würde das gern vorher wissen und vermeiden. Laut Taskmanager-Anzeigen ist bei ca. 1,8 GB Schluss. Wie messe ich das jetzt, was wäre ein Schwellenwert, der nicht überschritten werden sollte (den theoretischen Wert von 2 GB bei einer 32 Bit-Anwendung kenne ich natürlich)?
  Mit Zitat antworten Zitat
Jim Carrey
(Gast)

n/a Beiträge
 
#4

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 19:46
Nur zum Test!
Setze mal folgendes in deine DPR-Datei relativ an den Anfang und mache deinen Test mit den Bildern noch einmal:
Delphi-Quellcode:
//

{$SETPEFLAGS IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE}

//
Damit solltest von von 2 GB auf etwa 3 GB maximalen Verbrauch kommen können.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benmik

Registriert seit: 11. Apr 2009
441 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#5

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 20:00
Das führt leider nicht weiter. Selbst wenn es funktionierte, käme die Speichererschöpfung halt nur etwas später. Es erklärt auch nicht, warum Sir Rufos Code nicht zu funktionieren scheint.
  Mit Zitat antworten Zitat
Jim Carrey
(Gast)

n/a Beiträge
 
#6

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 21:33
Guck mal hier:

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
 function GetCurrentProcessMemorySize: Int64;
 var
  nWndHandle, nProcID, nTmpHandle: HWND;
  pPMC: PPROCESS_MEMORY_COUNTERS;
  pPMCSize: Cardinal;
 begin
  nWndHandle := Application.Handle;
  if nWndHandle = 0 then
   begin
    Result := 0;
    Exit;
   end;
  pPMCSize := SizeOf(PROCESS_MEMORY_COUNTERS);
  GetMem(pPMC, pPMCSize);
  pPMC^.cb := pPMCSize;
  GetWindowThreadProcessId(nWndHandle, @nProcID);
  nTmpHandle := OpenProcess(PROCESS_ALL_ACCESS, False, nProcID);
  if (GetProcessMemoryInfo(nTmpHandle, pPMC, pPMCSize)) then
   Result := pPMC^.WorkingSetSize
  else
   Result := 0;
  FreeMem(pPMC);
  CloseHandle(nTmpHandle);
 end;

begin
 ShowMessage(IntToStr(GetCurrentProcessMemorySize)));
end;
Das zeigt den Arbeitssatz an.

Quelle: http://snipplr.com/view/38214/get-process-memory-usage/
  Mit Zitat antworten Zitat
Benmik

Registriert seit: 11. Apr 2009
441 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#7

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 21:39
Wirklich vielen Dank für deine Mühe, Jim, aber das zeigt - wenn ich mich nicht irre - nur den Speicherverbrauch des laufenden Prozesses an. EOutOfMemory kommt aber bei der Gesamtgrenze für das ganze Programm.
  Mit Zitat antworten Zitat
Jim Carrey
(Gast)

n/a Beiträge
 
#8

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 21:43
Ich dachte du suchst eine Funktion die den Speicherverbrauch anzeigt?

Das mit dem OutOfMemory... wieso fängst du den nicht ab und wenn er auftritt, brichst du die aktuelle Funktion ab?

Delphi-Quellcode:
for i := 0 to 100 do
 begin
  try
   tueirgendetwas;
  except
   on E: EOutOfMemory // <===========
    begin // <===========
     Break; // <===========
    end; // <===========
  end;
 end;
Ich weiß nicht, ob man das so macht, aber was anderes fällt mir nicht ein.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Zacherl
Zacherl

Registriert seit: 3. Sep 2004
4.629 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Starter
 
#9

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 22:21
Wer auch immer diesen Code verbrochen hat, hat absolut keine Ahnung von der Win32 API. Den ganzen Quatsch mit MSDN-Library durchsuchenGetWindowThreadProcessId und MSDN-Library durchsuchenOpenProcess kann man sich sparen und stattdessen einfach MSDN-Library durchsuchenGetCurrentProcess bzw. THandle(-1) an MSDN-Library durchsuchenGetProcessMemoryInfo übergeben.

Wirklich vielen Dank für deine Mühe, Jim, aber das zeigt - wenn ich mich nicht irre - nur den Speicherverbrauch des laufenden Prozesses an. EOutOfMemory kommt aber bei der Gesamtgrenze für das ganze Programm.
Diese Aussage verstehe ich nicht ganz. Eine feste Obergrenze gibt es nicht. Mit der 2 GiB Grenze für 32-Bit Prozesse hast du zwar recht, allerdings reservierst du (oder die Delphi RTL, oder Funktionen, die du verwendest) ja mehr oder weniger unvorhersehbar noch Speicher in Form von Objekten, Strings, Arrays, etc.
Dann kommt noch hinzu, dass große zusammenhängende Speicherbereiche schwieriger zu finden sind, als kleine Blöcke. Je nach Fragmentierung des Heaps kann es dann mal funktionieren und ein anderes Mal nicht.

Das mit dem OutOfMemory... wieso fängst du den nicht ab und wenn er auftritt, brichst du die aktuelle Funktion ab?
EOutOfMemory abfangen ist okay, aber meiner Meinung nach nicht optimal, da du dies dann bei so wirklich jedem Create , GetMem , SetLength , etc. machen müsstest. Natürlich auch bei allen Funktionen, die intern irgendwie Speicher auf dem Heap reservieren.

Du solltest mal schauen, ob es wirklich notwendig ist ALLE Bitmaps permanent im Speicher zu halten.
Projekte:
- GitHub (Profil, zyantific)
- zYan Disassembler Engine ( Zydis Online, Zydis GitHub)
  Mit Zitat antworten Zitat
Jim Carrey
(Gast)

n/a Beiträge
 
#10

AW: Speicherlast des Programms mittels GetMemoryManagerState - komischer Wert

  Alt 7. Nov 2016, 22:26
Zitat:
Du solltest mal schauen, ob es wirklich notwendig ist ALLE Bitmaps permanent im Speicher zu halten.
Finde ich auch ein bisschen komisch... wie viele Instanzen sind das denn, dass du an die 2 GB bzw 3 GB Grenze kommst?

Bei mir persönlich waren Speicherprobleme ausnahmslos immer auf schlechten Code zurückzuführen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf