AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

Ein Thema von messie · begonnen am 7. Dez 2010 · letzter Beitrag vom 6. Apr 2011
Thema geschlossen
Seite 11 von 71   « Erste     91011 12132161     Letzte » 
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.516 Beiträge
 
#101

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 19:01
Du weisst schon, dass wir ausschliesslich im Winter Strom exportieren? Im Sommer importieren wir Strom (insbesondere wird in der Industrie viel von Klimaanlagen verbraucht). Die Photovoltaik ist in Deutschland noch nicht so gut Ausgebaut um diese Versorgungslücke zu schliessen (wäre insbesondere im Sommer sinnvoll, aber heir wird eben auch Nachts gekühlt wo das auch wieder fehlt).

Problematisch ist dabei nunmal der Fakt, dass Strom genau dann verbraucht werden muss, wenn er produziert wird. Strom ist ungeheuer schlecht zu speichern. Wenn es so einfach wäre, den Überschuss des Winters zu Lagern und dann im Sommer zu verbrauchen würde ich Dir recht geben, so müssen wir aber im Sommer Strom importieren - und das meiste davon kommt nunmal von AKW's die um uns herum gebaut sind. Ja, wir haben im Jahresschnitt einen Überschuss, aber das hilft uns genau zu den Zeitpunkten rein gar nichts, an denen unsere Grundlast höher ist als unsere Produktion.
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.

Geändert von Phoenix (13. Mär 2011 um 19:16 Uhr)
 
Benutzerbild von fkerber
fkerber
(CodeLib-Manager)

Registriert seit: 9. Jul 2003
Ort: Ensdorf
6.716 Beiträge
 
Delphi XE Professional
 
#102

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 19:08
Hi,

dabei muss man aber auch sagen, dass zumindest z.T. Strom auch eingekauft wird, weil er einfach billiger ist.
5km von hier steht ein Kohlekraftwerk, dass momentan schon nicht mehr voll läuft und im Sommer wahrscheinlich komplett runtergefahren wird, weil der produzierte Strom zu teuer ist.


LG, Frederic
Frederic Kerber
 
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
Ort: Oberreichenbach
16.444 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#103

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 20:12
Im Sommer importieren wir Strom (insbesondere wird in der Industrie viel von Klimaanlagen verbraucht). Die Photovoltaik ist in Deutschland noch nicht so gut Ausgebaut um diese Versorgungslücke zu schliessen (wäre insbesondere im Sommer sinnvoll
Ca/Bald 20 GW installierte PV-Leistung reichen (tagsüber) nicht? Unter Daten Übertragungsnetzbetreiber kann du schon jetzt sehen das teilweise tagsüber teilweise über 10 GW an Leistung über PV bereitstehen.

Problematisch ist dabei nunmal der Fakt, dass Strom genau dann verbraucht werden muss, wenn er produziert wird. Strom ist ungeheuer schlecht zu speichern. Wenn es so einfach wäre, den Überschuss des Winters zu Lagern und dann im Sommer zu verbrauchen würde ich Dir recht geben
Das ist sicherlich das Hauptproblem des weiteren EE-Ausbause. Eine Ideen/Entwicklungen/.. gibt es aber das zu Lösen:

E-Erdgas: Erzeugung von leicht speicherbares Erdgas. Leiter ist der Wirkungsgrad aktuel nocht ziemlich niedrig.
Bessere Einbindung Speicherkapazitäten von Norwegen: Norwegen hat akutell eine Speicherkapazität von ca. 80 TWh. welche Norwegen primär selbst als Saisonspeicher verwendet. Aktuell wird eine HGÜ-Strecke nach Norwegen geplant/gebaut.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
 
Elvis

Registriert seit: 25. Nov 2005
Ort: München
1.902 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#104

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 20:20
Öhm, mir fällt zu dem Thema eigentlich nur sofort 1 Sache ein, und ab dem Moment finde ich es absolut unglaublich, dass es tatsächlich noch zu einer Meinungsverschiedenheit WRT "Atomkraft: Sinnvoll?" kommen kann:
Die Sekundärprodukte (also der Weg über Plutonium) aus den Brennstäben sind für eine längere Zeit gefährlich als es uns als Homo Sapiens gibt!
Das heißt, wir müssen den Dreck nicht nur für solange lagern, wir müssen ihn auch für so lange bewachen lassen.
Wenn nämlich in 20.000 Jahren irgendein Hirnie auf die Idee kämme eine LKW-Ladung von dem Zeugs in einem Stadtzentrum mit einer Explosion zu verteilen...
Wieviel CO2 wird denn dafür produziert? Wird das überhaupt mitgerechnet? Kann man das überhaupt vorausrechnen?

Zahlen die AKW-Betreiber denn die Instandhaltung und die Bewachung der Zwischenlager für die nächsten X-Millionen Jahre? Nein? Kein Wunder warum Atomstrom als günstig und für Vattenfall, RWE und den anderen Parasiten als lukrativ gilt.
Denn diese, also die wirklichen, Kosten werden gar nicht öffentlich diskutiert. Die AKW-Betreiber müssen ja nichtmal die Polizeiaufgebote zahlen.
Ich habe letzlich eine Folge Quarks & Co gesehen, die sich genau darum drehte, und man gewint einen netten Einblick warum wir diese widerwärtigen Parasiten überhaupt hier haben, und warum wir sie auch noch durchfüttern. (Die AKW Betreiber sind gemeint)
Robert Giesecke
I’m a great believer in “Occam’s Razor,” the principle which says:
“If you say something complicated, I’ll slit your throat.”
 
Benutzerbild von MrSpock
MrSpock
(Co-Admin)

Registriert seit: 7. Jun 2002
Ort: Owingen
6.003 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#105

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 20:29
Es ist korrekt, dass wir zur Zeit auf's Jahr gesehen Strom exportieren. Die jetzige Regierung hat einmal vorausgestzt, dass wir wirtschaftlich ähnlich erfolgreich bleiben (wollen) wie bisher und daraus abgeleitet, wieviel Strom wir benötugen werden. Nur durch die Laufzeitverlängerung ist es so, dass wir ab dem Jahr 2025 (wo rot-grün allen AKWs abgeschaltet haben wollte), "nur" etwa 30% Energie importieren werden müssen! Rot-grün hat gar kein Konzept berechnet, sondern einfach entschieden, aus der Atomkraft auszusteigen. Die Energie lässt sich nicht so schnell und zuverlässig durch regenerative Energien erzeugen, es sei denn man hätte Speichertechnologien. Im Schwarzwald arbeiten wir an einem Speicherreservoir. Rate mal, wer den blockiert? Bliebe also Off-shore Windanlagen (von der Umweltgefährung mal abgesehen), deren Energie aber dann auch in den Süden transportiert werden müsste. Das ginge überirdisch (rate mal wer die Türme verhindern würde?) oder für den etwa 6-fachen Preis unterirdisch, mit breiten Terassen und noch nicht erforschtem Einfluss des Stromflusses auf das Ökosystem. Über die Effiziens des langen Transportes will ich gar nicht erst reden.

Aus meiner Sicht geht es nur, die erneuerbaren Energien sinnvoll zu erweitern, gleichzeitig an modernen Energiekonzepten (smart metering) und Speichertechnologien zu arbeiten. Als Übergangstechnologie werden wir aber die Atomkraft weiter benötigen. Die einzige Alternative ist ein Zurück zumindest in Richtung Steinzeit. Das mögen bestimmte politische Parteien ja wollen, ich aber nicht. Und wenn ich mir die Anzahl der AKWs anschaue, die in Planung oder im Bau sind, gibt es offensichtlich auch viele andere Staaten, die fest davon überzeugt sind, dass der Wohlstand ohne AKWs nicht erhöht oder erhalten werden kann.

Gruppen die vorgeben, sie könnten das Energieproblem lösen und den Wohlstand erhalten, sind Traumtänzer.
Albert
Live long and prosper


MrSpock

Geändert von MrSpock (13. Mär 2011 um 20:51 Uhr)
 
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
936 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#106

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 21:14
Da fehlen mir echt die Worte.

Du bist echt der böse Mr. Spock aus dem Spiegeluniverum, soviel ist klar.
Gruß
Cookie
 
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.188 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#107

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 21:15
Ausserdem sind andere Technologien nicht besser zu beherrschen. Windkraft zum Beispiel. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Windkraftwerke das Klima möglicherweise schon jetzt so stark beeinflussen, dass es z.B. auch in unserer Gegend auf einige Jahrzehnte wenn nicht Jahrhunderte voraus regelmäßig zu schwerwiegenderen Tornados kommen könnte wie sie derzeit in den USA schon regelmäßig zu massiven Verwüstungen führen.

Manche Forscher warnen sogar davor, dass durch den zusätzlichen Luftwiderstand die Erdrehung gebremst werden könnte. Das würde auch auf Jahrhrunderte dazu führen können, dass die Rotation so weit gebremst wird dass der Erdmagnetismus geschwächt wird und uns der Strahlung aus dem All aussetzt, was im schlimmsten Fall zur Unbewohnbarkeit unseres Planeten führen könnte.
Also da hätte ich doch mal gerne Quellenangaben. Für mich klingt das nach purem Unsinn. Und bis die Erde soweit abgebremst ist, dass es sich auswirkt, dürften ein paar Millionen Jahre vergehen. Btw: Und was machst du gegen die Gezeiten? Deren Reibung verlangsamt auch die Erdrotation und das schon seit Jahrmillionen. Ich glaube kaum, dass Windkraftwerke, die wahrscheinlich einen wesentlich geringeren Luftwiderstand haben, wie deine Gartenhütte, da ins Gewicht fallen. Und wie Windkraftanlagen Tornados auslösen sollen, musst du mir auch mal erklären.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
 
Daniel
(Administrator)

Registriert seit: 30. Mai 2002
Ort: Hamburg
14.606 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#108

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 21:22
Ich schaue gerade das Heute-Journal ... wie die Parteien sich derzeit Gedanken machen, wie die Ereignisse in Japan für oder gegen sie im Wahlkampf auswirken könnten, ist nur grässlich.
Daniel R. Wolf
Admin Delphi-PRAXiS
mit Grüßen aus Hamburg
 
Benutzerbild von Luckie
Luckie
(Moderator)

Registriert seit: 29. Mai 2002
37.188 Beiträge
 
Delphi 2006 Professional
 
#109

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 21:24
Irgendwie müssen sie ja ihre Wähler verlieren.
Michael
Ein Teil meines Codes würde euch verunsichern.
 
Benutzerbild von Phoenix
Phoenix
(Moderator)

Registriert seit: 25. Jun 2002
Ort: Hausach
7.516 Beiträge
 
#110

AW: Atomkraft und Demokratie (abgetrennt von Boykott von Amazon)

  Alt 13. Mär 2011, 21:27
Naja, das ist ja auch ein gefundenes Fressen.

Btw: Japan hat 55 AKW, 4 davon in kritischem Zustand, die japaner bleiben relativ ruhig und besonnen. Wir haben hier 17 AKW, kein Erdbeben, kein Tsunami, keinen Vulkanausbruch, aber bei uns steigern sich die Leute in eine Anti-Atom-Panik rein als ob morgen alle unsere Kraftwerke in die Luft fliegen würden. Dass die Politiker (insbesondere die Grünen) da auf dem Rücken von millionen betroffener Japaner versuchen einen Vorteil draus zu ziehen ist ausschliesslich erbärmlich. Aber so funktioniert politik in Deutschland nunmal. Populismus wohin das Auge reicht.
Sebastian P.R. Gingter
不死鳥 Visit my Blog.
Do not argue with an idiot. They lower you to their level and then try to beat you with experience.
 
Thema geschlossen
Seite 11 von 71   « Erste     91011 12132161     Letzte » 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:04 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf