AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

Ein Thema von Dawn87 · begonnen am 26. Jan 2011 · letzter Beitrag vom 26. Jan 2011
Antwort Antwort
Dawn87

Registriert seit: 15. Feb 2007
Ort: Lüdenscheid
189 Beiträge
 
Delphi XE5 Professional
 
#1

Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

  Alt 26. Jan 2011, 10:17
Hallo,

kurz zu meiner Situation:

Ich habe eine Delphi-Anwendung die Funktionen einer C-DLL benutzt. Die dort enthaltenen Funktionen werden über die "external"-Direktive eingebunden. Eine der Funktionen aus der DLL erwartet einen Pointer auf eine Callback-Funktion. Dieser Callback-Funktion werden 2 Parameter übergeben BytesTransfered und BytesTotal.

Die übergabe des 2. Parameters ByteTotal klappt, während der Parameter BytesTransfered "ungültige" Daten enthält - also nicht mehr die, die ursprünglich von der C-DLL übergeben wurden.

Die betroffene Funktion ist in der C-DLL wie folgt deklariert:

Code:
typedef unsigned long int   u32;

static void(*TransPend_pf)(u32,u32);

u32 Connect_u32(const char* ip_addr_ps8, const char* port_ps8,
                         void(*trans_pend_pf)(u32,u32))
{
 TransPend_pf = trans_pend_pf; // Zwischenspeichern

 // ....
}
Der Aufruf erfolgt dann später auf folgende Weise:

Code:
if(TransPend_pf != NULL)
{
  TransPend_pf(bytes_transferred_u32, bytes_total_u32);

  // TransPend_pf(0xAFFE, 0xBEEF); <-- klappt ebenfalls nicht. 1. Parameter ist in Delphi nicht mehr 0xAFFE.
}
Die Deklaration der Funktionen im Delphi-Code sieht so aus:

Delphi-Quellcode:
TConnectCallback = procedure(ByteTransfered: Cardinal; ByteTotal: Cardinal) of object; cdecl;

function Connect_u32(ip_addr: PChar; port: PChar; CBFunc: TConnectCallback): Cardinal; cdecl; external csDLLName;
Kann sich jemand erklären weshalb der Parameter ByteTransfered nicht richtig übergeben wird? Probeweies habe ich die Callback-Funktion in der C-DLL selber implementiert -> Dort hat dann die Parameterübergabe richtig funktion. Auch wenn ich die Anzahl der Parameter z.B. auf 3 oder 4 erweitere, werden alle richtig übergeben - außer der Erste!

Ich habe keine Idee mehr was ich falsch machen könnte und hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!

Grüße
Dawn
  Mit Zitat antworten Zitat
shmia

Registriert seit: 2. Mär 2004
5.508 Beiträge
 
Delphi 5 Professional
 
#2

AW: Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

  Alt 26. Jan 2011, 10:22
Die Deklaration der Callback-Funktion ist falsch; das of object muss weg.
TConnectCallback = procedure(ByteTransfered, ByteTotal: Cardinal); cdecl;
Andreas
  Mit Zitat antworten Zitat
Dawn87

Registriert seit: 15. Feb 2007
Ort: Lüdenscheid
189 Beiträge
 
Delphi XE5 Professional
 
#3

AW: Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

  Alt 26. Jan 2011, 12:52
Hallo,

Danke für deine Antwort. Der Aufruf Funktioniert leider immer noch nicht fehlerfrei. Es hat sich am Verhalten nichts geändert.

Ich probiere gerade einige Sachen aus und melde mich wenn ich mit irgendwas erfolg habe. Für weiter Tipps bin ich sehr dankbar!

Grüße
Dawn
  Mit Zitat antworten Zitat
Dawn87

Registriert seit: 15. Feb 2007
Ort: Lüdenscheid
189 Beiträge
 
Delphi XE5 Professional
 
#4

AW: Arbeiten mit Callback-Funktion aus C-DLL: Erster Parameter ist ungültig

  Alt 26. Jan 2011, 13:09
Die Lösung des Problemes:

Meine Callback-Funktion war als statische Klassenmethode implementiert:

Delphi-Quellcode:
class procedure TMyClass.Pending(ByteTransfered: Cardinal; ByteTotal: Cardinal);
begin
  // ...
end;
Das Problem an der Sache: Bei Verwendung der cdecl-Aufrufskonvention wird anscheinend der 1. Parameter der auf dem Stack liegt als "Self"-Referenz interpretiert. Das heißt als Zeiger auf die aktuelle Objektinstanz. Sobald man die Methode als Prozedur die sich nicht innerhalb einer Klasse befindet deklariert funktioniert alles einwandfrei. Den Vorschlag von shmia habe ich ebenfalls befolgt.

Delphi-Quellcode:
procedure Pending(ByteTransfered: Cardinal; ByteTotal: Cardinal);
begin
  // ...
end;
Nach einigen Stunden CPU-Ansicht und Assemblercode-Analyse ist mein Problem nun gelöst. Ich habe die Tatsache das meine Funktion eine Klassenmethode ist im Ausgangspost gar nicht erwähnt, weil ich es für nicht wichtig hielt. Ärgerlich!

Grüße
Dawn

Geändert von Dawn87 (26. Jan 2011 um 13:22 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz