AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

Ein Thema von HJay · begonnen am 10. Mär 2011 · letzter Beitrag vom 11. Mär 2011
Antwort Antwort
Seite 4 von 5   « Erste     234 5   
Benutzerbild von Chemiker
Chemiker

Registriert seit: 14. Aug 2005
1.800 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#31

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 06:38
Hallo HJay,

meiner Meinung nach, ist es auch ungeschickt jedes Mal den Datenbank-Zugriff zu unterbrechen um die Anzeige zu aktualisieren. Ein Mehrwert hat der Benutzer dadurch nicht, im Gegenteil das ganze dauert nur unnötig lange weil man erst feststellen muss wie viel Datensätze verarbeitet werden sollen. Eine einfache Massagebox mit den Hinweis, dass der PC arbeitet würde dann reichen.

Bis bald Chemiker
wer gesund ist hat 1000 wünsche wer krank ist nur einen.
  Mit Zitat antworten Zitat
hoika

Registriert seit: 5. Jul 2006
Ort: Magdeburg
7.216 Beiträge
 
Delphi XE4 Professional
 
#32

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 07:07
Hallo,

ich mache das so.

ins FormActivate kommt der Code, etwa so

Delphi-Quellcode:
Application.ProcessMessages
// der Code
Zitat:
Etwa so: Wenn ich fertig bin schick mir ne message das ich mich beenden kann, weil close im onActivate nicht geht!
Close nicht, aber

PostMessage(Handle, WM_CLOSE, 0, 0);
Heiko
Heiko
  Mit Zitat antworten Zitat
dataspider

Registriert seit: 9. Nov 2003
Ort: 04539 Groitzsch
1.162 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#33

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 07:14
Hi,

Himitsu hat das Beispiel zwar schon im Ansatz geschrieben,
ich komplettiere mal:

Code:

Interface
Uses
   ...
Const
  FM_STARTED = WM_USER + 1; // Formular komplett erzeugt
...
  protected
    procedure FmStarted(var Message: TMessage); message FM_STARTED; // MethodenName frei, Konstante für MessageId wichtig
implementation
...
procedure TfrmModal.FmStarted(var Message: TMessage);
begin
  // Verarbeitung
  ModalResult := mrOK; // oder Close
end;
// und ntürlich der Aufruf von PostMessage wie bei Himitsu
Ich habe hier allerdings Bedenken.
Falls in der Verarbeitung z.B. wegen ScrollBar ain Application.ProcessMessages kommt, funktioniert es wieder nicht.

Aber, Probieren geht über ...

Frank
Frank Reim
  Mit Zitat antworten Zitat
alfold

Registriert seit: 29. Jun 2010
Ort: Neustrelitz
393 Beiträge
 
Delphi 7 Enterprise
 
#34

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 10:02
Und nun? Wenn er beim einlesen der Daten evtl noch ein Try except block drin hat(?) oder es generell zur Unterbrechung kommt steht seine TFormProgress da und er kann nur noch eins machen strg+alt+del um sein Prog abzuschiessen. Oder mann macht nun noch zusätzliches rein um auch noch dieses abzufangen damit er wieder an seine MainForm kommt!
Das mag bei Ihm ja alles gehen. Wenn es dann aber auf eine anderen Maschine kommt ......

Es ist und bleibt ne unsaubere Lösung!

Ich schreibe dies nicht weil ich mich wichtig tun will, sondern aus eigener Erfahrung!

Ich kann nur nicht verstehen warum man von einem falschen Ansatz her nach Lösungen sucht um diesen evtl noch zu verschlimmern

Gruss alfold
  Mit Zitat antworten Zitat
dataspider

Registriert seit: 9. Nov 2003
Ort: 04539 Groitzsch
1.162 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#35

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 10:51
Es ist und bleibt ne unsaubere Lösung!
Was ist die saubere Lösung? Der Timer?

Ich finde es sehr vermessen, alles, was nicht den eigenen Vorlieben entspricht, als unsauber zu deklarieren.

Auszug aus der Forms:
Code:
Show;
try
  SendMessage(Handle, CM_ACTIVATE, 0, 0);
  ModalResult := 0;
  repeat
    Application.HandleMessage;
    if Application.Terminated then ModalResult := mrCancel else
      if ModalResult <> 0 then CloseModal;
  until ModalResult <> 0;
Wie man sieht, wird nach allen Ereignissen (Show, Activate etc.) ModalResult auf 0 gesetzt.
Schliessen hier nicht möglich.
Das nächste ist HandleMessage - ProcessMessage und Idle.

Was ist nun unsauber daran, genau hier einzusteigen?

Sowohl Timer als auch PostMessage als auch Application.OnIdle kann man verwenden.

Ich persönlich bevorzuge weiterhin OnIdle, bezeichne die anderen Lösungen aber nicht gleich als unsauber.

Ich habe früher dafür auch einen Timer benutzt.
Aber man muss doch die Zeit gut wählen, damit er wirklich fertig ist (auch ProcessMessages braucht Zeit).

Den Fragesteller zu verunsichern, kann ja nicht das Ziel sein.

Frank
Frank Reim
  Mit Zitat antworten Zitat
alfold

Registriert seit: 29. Jun 2010
Ort: Neustrelitz
393 Beiträge
 
Delphi 7 Enterprise
 
#36

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 11:29
Ne der Timer nicht!
Daten da holen wo ich sie brauche in Main! TFormprogress nur als Anzeige!
fertig!
Schon spare ich mir das ganze konstrukt ein!

Gruss alfold
  Mit Zitat antworten Zitat
dataspider

Registriert seit: 9. Nov 2003
Ort: 04539 Groitzsch
1.162 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#37

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 11:40
Ich hätte wirklich gerne ein modales Fenster, damit die Fertigstellung abgewartet werden muss.
OK, darüber kann man diskutieren.
Aber es ist mit der o.g. Anforderung auch nicht so einfach zu realisieren.

Frank
Frank Reim
  Mit Zitat antworten Zitat
alfold

Registriert seit: 29. Jun 2010
Ort: Neustrelitz
393 Beiträge
 
Delphi 7 Enterprise
 
#38

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 12:05
Da das Daten holen sicherlich in einer schleife läuft bis alle Daten da sind, hilft auch bringtofront um TformProgess ständig oben zu haben!
Da brauche ich kein ShowModal.

Gruss alfold
  Mit Zitat antworten Zitat
HJay

Registriert seit: 7. Dez 2009
172 Beiträge
 
Delphi XE7 Enterprise
 
#39

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 12:09
Vorab vielen Dank üfr die interessanten Diskussionen zum Thema.

1. Ich halte ein modales Fenster für notwendig, damit auf der FormMain nicht herumgeclickt werden kann, während die Routine läuft. Genau dazu sind modale Fenster gedacht und als Meldungsfenster (was passiert und wie der Fortschritt ist), ist es auch ideal. Wenn jemand einen besseren Vorschlag hat, nur raus damit, aber ich finde ein modales Fenster dafür perfekt geeignet.

2. Die Idee mit dem Timer habe ich auch mal testweise umgesetzt und zwar in der Form, dass der Timer nach FormActivate gestartet wird und auf dem TimerEvent dann die Routine liegt. Dies geht, aber man muss den Timer natürlich großzügig dimensionieren, damit die Form auch wirklich fertig ist. Letztlich ein Timer ja aber für mich gefühlt nur ein Workaround um das eigentliche Problem, nämlich exakt nach Fertigstellung der Form auch mit der Routine zu beginnen.

3. @alfold: Du hast zahlreiche kritische Bemerkungen abgegeben, die meines Erachtens größtenteils am Ziel vorbeigehen:

3a: "Close" ist hier gar nicht das Problem, außer dass es leider nicht von einem Activate- oder Show-Event aus passieren kann. Sowohl Timer als auch Application.OnIdle lösen mein Close-Problem. Das Hauptanliegen meiner Frage ist doch, wie ich in einer modalen Form automatisch mit einer Routine beginnen kann, NACHDEM das Fenster sichtbar ist und so, dass es refreshed werden kann.

3b: Daten holen wo gebraucht", ja, klingt erst einmal eingängig, ist es aber nicht. Die Aufgabe wäre dann, ein Fortschrittsfenster zu haben, das modal ist und weitere Nuttzinteraktion unterbindet... Ha, genau darum geht es doch. Wo nun die Daten geholt werden, ist schnuppe. In diesem Falle wird sogar eine Routine aus einer anderen Unit aufgerufen, die eben nur den Datenimport macht. Wo das passiert, ist doch für meine Frage völlig schnuppe.

3c: BringToFront und ähnliche Konstrukte sind doch auch nur Workarounds und verhindern nicht, dass der Nutzer auf der Form woanders herumclicken kann.

4. @Dataspider und Himitsu: Danke für den PostMessage-Code und den Code zur Implementierung. Das ist interessant und sicherlich für vieles zu gebrauchen. Muss ich mal üben. Für dieses Problem hilft es mir aber leider doch nichts, da ich meiner Fortschrittsanzeige sowohl Repaint als auch Application.ProcessMessages verwenden muss, damit die Form auf Zack bleibt.

5. @Chemiker: Das ist nicht wirklich richtig. Die Form-Refreshs dauern zusammen nur einige Millisekunden, während mein Datenzugriff Dutzende Sekunden dauern kann. Der Mehrwert des Nutzers ist also sehr hoch, der Zeitverlust kaum messbar. Ich persönlich finde es immer toll, wenn man abschätzen kann, wielange es noch dauern wird und nicht nur eine stupide Box kommt, dass der Rechner angeblich was tut.

Zusammenfassend stelle ich für mich fest, dass Dataspiders Application.OnIdle bisher die einzige gangbare Lösung ist. Zugleich sehe ich auch die möglichen Gefahren und Einschränkungen.

Ich gebe zu, dass eine noch bessere Lösung wünschenswert wäre. Timer und Message sind es jedoch nicht, aus obengenannten Gründen.

Ganz ehrlich kam ich mir anfangs selten blöde vor, dass sich dieses einfache Problem, das doch jeder Programmierer mal öfter haben muss, nicht lösen konnte. Inzwischen wundere ich mich, dass es dafür offensichtlich keine wirklich geradlinige Lösung gibt.

Ein Statusfenster mit Fortschrittsanzeige, das abgewartet werden muss, ist doch nichts seltenes...

Geändert von HJay (11. Mär 2011 um 12:13 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
alfold

Registriert seit: 29. Jun 2010
Ort: Neustrelitz
393 Beiträge
 
Delphi 7 Enterprise
 
#40

AW: ShowModal mit Programmablauf und selbst schließen?

  Alt 11. Mär 2011, 12:20
Ich sehe hier aber nur den Vorteil!
Ich bleibe in Main habe dort die ganze kontrolle und muss mich nicht damit rumärgern wenn im Showmodal evtl noch was passiert
Auch wenn es nur einfache Bordmittel sind, sind diese manchmal efficienter als konstrukte die bei mir zu hause super funcen, aber wehe ich komm auf einer anderen Maschine und ein anderer benutzt dieses Prog.

Ich rede also nicht an Deinem Problem vorbei, sondern ich zeige nur auf was die Folgen sein können!

Solange Du in der ladeschleife bist kann mann zwar auf Main klicken aber viel dürfte da nicht passieren da Dein Progress oben bleibt, wenn man es vernünftig ansetzt!

Aber ich gebe dir durchaus recht, entscheiden musst Du, wie Du es umsetzten willst.

Gruss alfold

Geändert von alfold (11. Mär 2011 um 12:39 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf