AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

Ein Thema von Dano · begonnen am 20. Aug 2011 · letzter Beitrag vom 8. Mär 2012
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#21

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 25. Aug 2011, 20:12
ok^^
ich versuch mich zu bessern

mfg Dano
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von negaH
negaH

Registriert seit: 25. Jun 2003
Ort: Thüringen
2.950 Beiträge
 
#22

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 1. Sep 2011, 13:50
sorry sehe den Thread erst jetzt:

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
var
  Temp: String;
begin
  with TCipher_2DES.Create do
  try
    Mode := cmCBCx;

    Init('AAAAAAAAAAAAAAAA',#0#0#0#0#0#0#0#0); // passwort und IV setzen
   
    Temp := EncodeBinary('123456789012345'+#1); // verschlüsseln

    Temp := DecodeBinary(Temp);

  finally
    Free;
  end;
end;
Geht noch ein bischen übersichlicher und mit Schutzblöcken.
Man muß bei der Adaption der Algorithmen mit dem DEC, ja mit jedweiger Crypto-Library, folgende wichtige Punkte hinterfragen

1.) welcher Algorithmus
2.) welcher Feedback Modus wurde benutzt, CBC, ECB, OFB usw. (in DEC cm???x oder cm???8) Modis
3.) welches Passwort-Präprocessing wurde gemacht, also zb. wird das Passort direkt benuzzt, wird es expandiert auf eine exakte Schlüsselbitanzahl, wird es noch mit Zufall + Hash Funktionen abgesichert usw.
4.) wird ein InitVector benutzt, wie wird er berechnet ?
5.) wird der PlanText vor der Verschl. noch modifiziert, zb. Padding auf Mehrfaches von Cipher.Context.BufferSize Bytes, werden Sonderzeichen entfernt oder eingebaut
6.) wird der CipherText nach der Verschl. nochmals umformatiert, zb. binär nach MIM64 Format usw.

Die festlegung all dieser Punkte sind Aufrage des übergeordneten Protokolls das man implementieren möchte, also sowas wie PKCS# oder PGP usw. Das wäre, wenn es mit DEC weiter gegangen wäre, die Aufgabe vom nicht exitenten DEC Teil 3 gewesen. Also Basis,Formatierungen,sym. Kryptographie in Part I, große Zahlenbibliothek + asymmtrische Kryptographie in Part II und alle Protokolle wir PKCS#, Open/PGP usw. im Part III. Jetzt wird es auch verständlich warum in den Basisklassen des DECs, so wie es jetzt ist, eben keine Rücksicht auf diese verschiedenen Protokolle genommen wurde, wichtig war vom Design her nur das alles was grundsätzlich in den Protokollen benötigt wird schon im DEC Part I vorraus geplant wurde. Somit sollte es sehr einfach sein, mit dem jetzigen DEC und bischen Fleißarbeit in der Vorbereitungsphase, auf's konkrete Ziel zu adoptieren.

Gruß Hagen
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#23

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 8. Sep 2011, 22:36
hallo hagen

das mit der fleißarbeit vorher ist kein problem (erweckt eher den pioniergeist^^)
nur in den beispielen ist soooo viel drin das ich zuerst den kopf in den sand stecken wollte... aber nach langem probieren hatte ich dann den "AHA"-effekt... dann wars relativ einfach

und dein DEC ist super!!!

leider bin ich auch nicht der profi, so das mir nicht jede semantik und alle möglichkeiten von delphi immer verständlich sind :/

aber eins muß ich sagen: hagen hat mich mit seinem IInteger/DEC unheimlich an wissen bereichert, und viele kryptorätsel hätte ich in delphi garnicht lösen können... gerade RSA z.B.

also danke
(warscheinlich hast du jeden tag 100 liebesbriefe von bekloppten wie mir in der post )

so, was das 3DES hier betrifft, muß ich leider sagen das viele ihr eigenes süppchen kochen, also finde ich es soweit garnicht verkehrt das man den plaintext selber vorbereiten muß... das padding selber übernimmt, den IV macht auch jeder anders, weil ich das jetzt halbwegs verstanden habe was ich machen muß, finde ich es durchaus OK

darum habe ich auch meine (end)lösung hier gepostet, um den leuten anleitung zu geben die das selbe problem haen wie ich^^

Was dein IInteger betrifft bin ich bischen traurig... es war das beste was mir über den weg gelaufen ist hoffe du machst daran weiter, gerade jetzt wo 64bit voll da ist und vlt auch CUDA (ka ob ATI sowas bietet) mit reinzupacken... wobei da wieder dll's usw mit reinkommen, da denke ich das es nicht einfach ist... treiber-programmierung mit delphi habe ich auch nicht die ahnung... also das man das was cuda bietet direckt anspricht ohne über die c++ bibliothek... ok, ich schweif ab

deine math-lib ist best ever lieber Hagen

mfg Dano
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Codewalker
Codewalker

Registriert seit: 18. Nov 2005
Ort: Ratingen
945 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#24

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 8. Mär 2012, 18:45
deine math-lib ist best ever lieber Hagen
Gibt es diese MathLib auch für Delphi XE2? Ich kenne nur die "Reste" aus dem Archiv-Teil des DEC und der geht ja nur bis Delphi 7.

Das wäre, wenn es mit DEC weiter gegangen wäre, die Aufgabe vom nicht exitenten DEC Teil 3 gewesen.
Woran ist das eigentlich gescheitert? Ich glaube die Unterstützung vieler in der DP wäre Dir sicher.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:42 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf