AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

Ein Thema von Dano · begonnen am 20. Aug 2011 · letzter Beitrag vom 8. Mär 2012
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#1

3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 04:02
hallo

ich suche die möglichkeit ein "3DES" mit "2-Key"(2mal56bit=112bit) zu entschlüsseln und auch zu verschlüsseln

hab jetzt einiges mit googel durch, aber da scheint es unterschiede zwischen DEC 5.1 und 5.2 zu geben

habe mir auch alles in part I angesehen und nach "DEC Tutorial" gesucht...aber leider bahnhof
register... registerclass
kann der ganzen sache kein "AHA"-effekt entreißen

ok, um es kurz zu umschreiben

was brauch ich alles um mit DEC den 3DES zu meistern?

2 functionen:

function EnCrypt3DES(Input, Passwort: String): String;
function DeCrypt3DES(Input, Passwort: String): String;

aso, ich bin auf CBC angewiesen und 112bit passwort
ich habe D7 (nicht 2007)

hoffe das geht mit DEC, meine kolegen die C,C++ oder C# benutzen haben auch probleme aber leider mehr sourcecode im internet

dankbar für hilfe

mfg Dano

Geändert von Dano (20. Aug 2011 um 04:26 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
936 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#2

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 08:06
Benutz mal die SuFu, zum DEC steht hier wirklich massig im Forum.

Warum benutzt du 3DES? DES ist outdated.
Gruß
Cookie
  Mit Zitat antworten Zitat
r2c2

Registriert seit: 9. Mai 2005
Ort: Nordbaden
925 Beiträge
 
#3

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 09:15
Warum benutzt du 3DES? DES ist outdated.
Verwechsele 3DES nicht mit DES. DES ist nicht nur outdated, sondern geknackt. 3DES (also drei mal DES hintereinander) ist nach aktuellem Stand sicher und wird auch noch häufig eingesetzt. Beispielsweise in Geldautomaten...


mfg

Christian
Kaum macht man's richtig, schon klappts!
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von cookie22
cookie22

Registriert seit: 28. Jun 2006
Ort: Düsseldorf
936 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#4

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 10:00
Warum benutzt du 3DES? DES ist outdated.
Verwechsele 3DES nicht mit DES. DES ist nicht nur outdated, sondern geknackt. 3DES (also drei mal DES hintereinander) ist nach aktuellem Stand sicher und wird auch noch häufig eingesetzt. Beispielsweise in Geldautomaten...


mfg

Christian
Das weiss ich, 3DES war aber nur ein Versuch DES wieder halbwegs tauglich zu machen. Es gibt da wesentlich besseres und in sicht auf die Zukunft sollte man doch was anderes wählen.
Gruß
Cookie
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#5

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 22:49
danke, habe es selber hinbekommen nachdem ich mir den ganzen tag den quellcode von DEC angeschaut habe^^

die probleme mit dem padding habe ich auch hinbekommen

jetzt habe ich nur ein anderes problem
wenn ich mit cryptool die gegenprobe mache stimmt immer der erste 8byte block nicht
nach 8 byte sind beide synchron zu einander

und wenn ich das selbe mit cryptool verschlüssel und dann in delphi decodiere habe ich für den ersten 8byte block denau die selben hyroglyphen

mfg Dano
  Mit Zitat antworten Zitat
WM_CLOSE

Registriert seit: 12. Mai 2010
Ort: königsbronn
398 Beiträge
 
RAD-Studio 2009 Pro
 
#6

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 23:16
sieh dir die Parameter die du der Verschlüsselung mitgibst nochmal geanu an. Ich hatte vor eineiger Zeit das selbe Problem. K-A. welcher es war
Delphi programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#7

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 23:34
hm, sind nur 2 parameter... init mit passwort und cmCBCx als mode

zumal ja der rest stimmt

aus '12345678901234567890'
wird 'xxxxxxxx901234567890'
wobei x für irgendwas steht

meine delphi fuktion für sich selber geht reibungslos das en- und de- coden
das selbe bei cryptool

nur das beide bei der verschlüsselung unterschiedliche ergebnisse liefern... padding habe ich schon ausgeschlossen

und wenn beide das verschlüsselte vom jeweils anderen entschlüsseln ist immer der doofe 8byte block der in beiden fällen auch noch gleich ist

weiß nicht ob cryptool noch was am ersten block manipuliert... zb ein seed oder sowas, aber das kann ich mir nicht vorstellen...

mfg Dano
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.967 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#8

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 20. Aug 2011, 23:46
Zitat:
aber da scheint es unterschiede zwischen DEC 5.1 und 5.2 zu geben
Jupp, von den schnittstellen her, hätte die 5.2 wohl eher 6.0 heißen sollen.

Nja, falls hier wirklich keiner mehr eine Lösung findet, dann nur nicht aufgeben und Ruhe bewahren.
Der Schöpfer vom DEC ließt hier öfters mal mit und wenn man etwas wartet, kommt da bestimmt nochmal eine Antwort.


So, blos daß wir jetzt nichts falsch verstehn:
Also das Ver-/Entschlüsseln innerhalb des DEC geht
und nur das Ver-/Entschlüsseln zwischen DEC und diesem Crypttool will nicht so richtig?
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
WM_CLOSE

Registriert seit: 12. Mai 2010
Ort: königsbronn
398 Beiträge
 
RAD-Studio 2009 Pro
 
#9

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 21. Aug 2011, 01:02
Hmmm.... Das erste Byte eines String ist doch das Längenbyte, oder? kann das damit zusammenhängen?
Delphi programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Dano
Dano

Registriert seit: 12. Aug 2004
49 Beiträge
 
#10

AW: 3DES mit DEC (Delphi Encryption Compendium)

  Alt 21. Aug 2011, 01:33
ja, ich bin immer ruhig... nur gerade aufgewühlt^^

also das string[0] die längenangabe sein kann weiß ich, ist aber nicht relevant da ich selber keine stringumwandlungen mache.... der DEC bekommt ganz einfache strings übergeben... also schließe ich das mal aus

ich habe meine aufgabe mittlerweile gelöst... habe einfach die ersten 8 zeichen ignoriert und erst mit string[9] angefangen zu analysieren... also ob da text ist... aufgabe war ein BruteForce Angriff auf 3DES mit eingeschränktem schlüsselraum... bzw es waren 10 zeichen vom schlüssel bekannt

nur leider kamm dann das andere problem zum vorschein... ab ca. $100 im text kam auch nur müll, also nach 256byte

dann kommt immer die selbe 8Byte wiederholung bei dem was entschlüsselt werden sollte
ohne grund... er hat ja die blöcke davor auch sauber entschlüsselt( abgesehen von den ersten 8byte)
Zitat:
Cologne, Germany, April 3–4êïDÃ4Ô‘#ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò 3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3 Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â \ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\Í ØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØ Ôò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔ ò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò 3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3 Â\ÍØÔò3Â\ÍØÔò3Â\ÍØ
das ist der übergang bei 0x100(256Byte)... warum das so ist, ist unbekannt

den oder die gefundenen schlüssel habe ich dann ich cryptool benutzt
sie waren richtig und cryptool hat mir dann auch den ganzen text korrekt entschlüsselt...

kann jetzt nicht alles poste da dies eine öffentliche aufgabe von mysterytwister ist und wäre uncool wenn man ne lvl2 chalange hier per googel gelöst bekommt

aber irgendwas muß verkehrt an 3DES mit CBC sein im DEC 5.2... ich gehe auch nicht dafon aus das ich irgendwo einen bufferüberlauf habe der dann in andere bereiche reinschreibt/überschreibt

hagen wird mich bestimmt gleich in der luft zerreisen weil er eigentlich keine support-sorgen haben möchte mit den Bibliotheken die er uns freundlicher weiße überlassen hat

aber ungelöste/unlogische probleme mag ich auch nicht

mfg Dano

Geändert von Dano (21. Aug 2011 um 01:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 3  1 23   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:41 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf