AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Sprachen und Entwicklungsumgebungen Sonstige Fragen zu Delphi Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

Ein Thema von fuchsle · begonnen am 9. Nov 2011 · letzter Beitrag vom 14. Nov 2011
Antwort Antwort
Seite 2 von 2     12
daywalker9

Registriert seit: 1. Jan 2010
Ort: Leer
594 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#11

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 10. Nov 2011, 09:22
Hast Du TStrings.Create aufgerufen vorher?

TStrings ist nur die Basisklasse, dann kannst Du auch sowas wie DeddyH bereits gepostet hat zB Memo1.Lines übergeben.

Erzeugen musst Du aber TStringList.
Lars
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
6.714 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#12

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 10. Nov 2011, 09:30
Dies
Delphi-Quellcode:
    for I := 0 to SLOut.Count - 1 do
    begin
      Memo1.Lines.Add(SLOut.Strings[I]);
    end;
kann man auch einfach so schreiben

Memo1.Lines := SLOut;
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
26.777 Beiträge
 
Delphi 10.3 Rio
 
#13

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 10. Nov 2011, 09:37
Ich habe meinen Code aus #9 genauso ausprobiert, wie er da steht (mit direkter Übergabe der Memo.Lines). Das hat nach Änderung auf TStrings-Parameter ohne Probleme funktioniert, damit kann man sich doch temporäre Listen sparen. Wieso das bei fuchsle nicht klappen soll, ist mir nicht ganz klar
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen
  Mit Zitat antworten Zitat
fuchsle

Registriert seit: 22. Jul 2011
Ort: Heilbronn
35 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#14

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 14. Nov 2011, 08:02
Dies
Delphi-Quellcode:
    for I := 0 to SLOut.Count - 1 do
    begin
      Memo1.Lines.Add(SLOut.Strings[I]);
    end;
kann man auch einfach so schreiben

Memo1.Lines := SLOut;
Danke. Sieht gleich besser aus.
  Mit Zitat antworten Zitat
fuchsle

Registriert seit: 22. Jul 2011
Ort: Heilbronn
35 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#15

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 14. Nov 2011, 08:31
Ich habe meinen Code aus #9 genauso ausprobiert, wie er da steht (mit direkter Übergabe der Memo.Lines). Das hat nach Änderung auf TStrings-Parameter ohne Probleme funktioniert, damit kann man sich doch temporäre Listen sparen. Wieso das bei fuchsle nicht klappen soll, ist mir nicht ganz klar
Habe es nochmals probiert.
Geht einwandfrei.
Vielen Dank.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#16

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 14. Nov 2011, 08:44
Dies
Delphi-Quellcode:
    for I := 0 to SLOut.Count - 1 do
    begin
      Memo1.Lines.Add(SLOut.Strings[I]);
    end;
kann man auch einfach so schreiben

Memo1.Lines := SLOut;
Das ist aber keine korrekte Übersetzung.

Memo1.Lines.AddStrings(SLOut); wäre richtig.
Das andere stimmt nur überein, wenn das Memo vorher leer ist, bzw. wenn es vorher geleert wird,
denn AddString hängt die Strings an den vorhandenen Inhalt an, wärend die Zuweisung über .Text den Inhalt ersetzt.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
fuchsle

Registriert seit: 22. Jul 2011
Ort: Heilbronn
35 Beiträge
 
Delphi XE3 Professional
 
#17

AW: Doskonsole nutzen und Rückgabewerte einlesen

  Alt 14. Nov 2011, 10:00
Ich gehe davon aus, dass hiermit
Memo1.Lines := SLOut; der Inhalt von Memo1 mit den Daten von SLOut überschrieben wird und dadurch immer "geleert" wird.

In meinem speziellen Fall ist es gewünscht, dass immer nur der aktuelle Inhalt geladen wird.
Daher ist es mir nicht negativ aufgefallen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:03 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf