AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

Ein Thema von blondervolker · begonnen am 3. Jan 2012 · letzter Beitrag vom 5. Jan 2012
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
Benutzerbild von blondervolker
blondervolker

Registriert seit: 14. Sep 2010
Ort: Bei: Leeeiipzzhhh
381 Beiträge
 
Delphi XE2 Architect
 
#1

ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 3. Jan 2012, 14:24
Datenbank: ADO Access • Version: 4 • Zugriff über: ADO Connection
Gesundes neues Jahr noch

Hab mal wieder die "A"-Karte.

In meinem Projekt habe ich eine Master und 19 Detailtabellen.
Hab über die ADO Connection1 die Verbindung erzeugt und dann Master und
Detaildaten verknüpft.
Alles läuft bisher "Bestens".

Aber ich möchte die Datenbank mit allen "Master+Detailtabellen" ablegen
unter einen anderen Namen und danach eine neue Datenbank ("Leere") anlegen.

Hab dazu noch Fastreports laufen.

Frage: Ist es Fastreports egal, wenn eine neue Datenbank erzeugt wird?

Oder wäre es besser den Connectionstring kurzzeitig zu schließen und die

Test.mdb in einen Ordner -> Datenbanken zu verschieben,die aw.mdb umzubenennen als aw_Backup.mdb ?

Hier habe ich die Verbindung:
Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;
User ID=Admin;Data Source=aw.mdb;
Mode=Share Deny None;Jet OLEDB:
System database="";
Jet OLEDB:Registry Path="";
Jet OLEDB: Database Password="";
Jet OLEDB:Engine Type=5;
Jet OLEDB: Database Locking Mode=1;
Jet OLEDB:Global Partial Bulk Ops=2;Jet OLEDB:Global Bulk Transactions=1;
Jet OLEDB:New Database Password="";
Jet OLEDB:Create System Database=False;
Jet OLEDB:Encrypt Database=False;
Jet OLEDB: Don't Copy Locale on Compact=False;
Jet OLEDB:Compact Without Replica Repair=False;Jet OLEDB:SFP=False;

Ich habe vorher intensiv gegoogelt,komme leider nicht weiter.

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
begin
AdoConnection1.Connected :=true;
ADOConnection2.Connected :=true;
AdoTable1.Active :=true;
AdoTable2.Active :=true;
AdoTable3.Active :=true;
AdoTable4.Active :=true;
ADOTable5.Active :=true;
ADOTable6.Active :=true;
ADOTable7.Active :=true;
ADOTable8.Active :=true;
ADOTable9.Active :=true;
ADOTable10.Active:=true;
ADOTable11.Active:=true;
ADOTable12.Active:=true;
ADOTable13.Active:=true;
ADOTable14.Active:=true;
ADOTable15.Active:=true;
ADOTable16.Active:=true;
ADOTable17.Active:=true;
ADOTable18.Active:=true;
ADOTable19.Active:=true;
ADOTable20.Active:=true;

end;
Bin leider kein Profi...
www.bewerbungsmaker.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von blondervolker
blondervolker

Registriert seit: 14. Sep 2010
Ort: Bei: Leeeiipzzhhh
381 Beiträge
 
Delphi XE2 Architect
 
#2

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 3. Jan 2012, 21:51
Will keiner antworten,oder bin ich zu dähmlich...
Danke...
www.bewerbungsmaker.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von sx2008
sx2008

Registriert seit: 15. Feb 2008
Ort: Baden-Württemberg
2.332 Beiträge
 
Delphi 2007 Professional
 
#3

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 3. Jan 2012, 22:13
Deine Fragen sind zu ungenau; ich weiss nicht wozu du eine weitere Datenbank mit der gleichen Struktur brauchst.

Datenbanken bringen den grössten Nutzen, wenn man ALLES in die gleiche Datenbank speichert.
Erst wenn die Datenmenge im GByte Bereich liegt muss man sich Gedanken machen, ob man alte Daten in eine Art "Archiv"-DB auslagert.

Du kannst übrigens den Connectionstring in eine sogenannte UDL-Datei (User Data Link) auslagern.
Ein UDL-Datei kann man ganz leicht erzeugen.
Aus dem Desktop eine neue leere TXT-Datei anlegen und nach "Test.UDL" umbenennen.
Mit einem Doppelklick auf die UDL-Datei öffnet sich ein Editor.

Delphi-Quellcode:
var
  udlfile : string:
begin
  // UDL-Datei heisst gleich wie die Anwendung; nur mit Endung .udl
  udlfile := ChangeFileExt(ParamStr(0), '.udl');
  if not FileExists(udlfile) then
    raise Exception.CreateFmt('UDL-Datei %s fehlt',[udlfile]);
  AdoConnection1.ConnectionString := 'FILE NAME='+udlfile;
  AdoConnection1.Connected := True;
Der Vorteil ist, dass der Benutzer so die Verbindung zur Datenbank per Doppelklick auf die UDL-Datei selbst einrichten kann.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.659 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#4

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 07:10
Du benötigst den Connectionstring um Dich bzw. Dein Programm mit einer DB zu verbinden. Nicht mehr und nicht weniger. Ob beide DB da die gleiche Struktur haben ist erst einmal vollkommen egal.
Wenn du mit TQuery arbeiten würdest, könntest Du Dir diese Hampelei mit den Tabellen sparen.

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Furtbichler
(Gast)

n/a Beiträge
 
#5

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 07:11
Erst wenn die Datenmenge im GByte Bereich liegt muss man sich Gedanken machen, ob man alte Daten in eine Art "Archiv"-DB auslagert.
Das möchte ich so nicht stehen lassen.

Jede Datenbank erfüllt einen Zweck. Erst wenn Daten nicht mehr den Zweck erfüllen, könnte man sie in ein Archiv verschieben. Das kann sinnvoll sein wenn die Datenbank z.B.
- offene Rechnungen enthält und die Rechnung geschlossen wurde
- Fertigungsprozessinformationen enthält und ein Bauteil fertig produziert ist
- Produkte und Verkaufsinformationen enhält und die Information älter als z.B. ein Jahr ist.
usw.

Wichtig ist aber, das sowohl "Live" als auch "Archiv"-DB weiterhin im Gesamtkontext abgefragt werden können. Wenn ich z.B. wissen will, wie sich Produkt XY insgesammt fertigungstechnisch verhalten hat, will ich einen einzigen Report, der allerdings seine Daten u.U. sowohl aus der Archiv- als auch aus der Live-DB bezieht. Das zuschalten der Archiv-DB geht dann z.B. über die Angabe des Zeitraums.

Aber was der Fragesteller wirklich will, hab ich auch nicht kapiert.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von blondervolker
blondervolker

Registriert seit: 14. Sep 2010
Ort: Bei: Leeeiipzzhhh
381 Beiträge
 
Delphi XE2 Architect
 
#6

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 10:22
Hallo,

ich möchte nur diese Datenbank unter ein anderen Namen abspeichern.
Dann möchte ich diese Datenbank wenn benötigt auch wieder öffnen können.
Mehr ist es nicht.

Nur ich hab es noch nicht rausbekommen wie das funktioniert.
www.bewerbungsmaker.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bummi
Bummi

Registriert seit: 15. Jun 2010
Ort: Augsburg Bayern Süddeutschland
3.470 Beiträge
 
Delphi XE3 Enterprise
 
#7

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 10:29
Connection schließen, Datenbank umbenennen, "Neu Datenbank" erstellen/kopieren .., umbenennen, Connection öffnen ....

Aber ich fürchte das meinst Du nicht ...
Thomas Wassermann H₂♂
Das Problem steckt meistens zwischen den Ohren
DRY DRY KISS
H₂ (wenn bei meinen Snipplets nichts anderes angegeben ist Lizenz: WTFPL)
  Mit Zitat antworten Zitat
Jumpy

Registriert seit: 9. Dez 2010
Ort: Mönchengladbach
1.709 Beiträge
 
Delphi 6 Enterprise
 
#8

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 10:29
Ich frag mal ganz ketzerich: .mdb klingt nach Access, oder?

Da könnte man doch einfach die Connection trennen und dann das .mdb - File irgendwoanders hinkopieren. Also nichts auf Datenbankebene, sondern eine einfache Dateioperation.

Edit: To late (roter Kasten?), aber wenigstens in der Kategorie "Zwei Dumme ein Gedanke"
Ralph
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von blondervolker
blondervolker

Registriert seit: 14. Sep 2010
Ort: Bei: Leeeiipzzhhh
381 Beiträge
 
Delphi XE2 Architect
 
#9

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 10:39
Ja es ist eine Access Datenbank.

Das Teil sollte man umbenennen können und unter einen anderen Namen abspeichern
können.
www.bewerbungsmaker.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von p80286
p80286

Registriert seit: 28. Apr 2008
Ort: Stolberg (Rhl)
6.659 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#10

AW: ADO ConnectionString Speichern und Öffnen

  Alt 4. Jan 2012, 16:35
Dann mach es doch so
Code:
...DataSource=MyOldAccessDB.mdb....
...DataSource=MyRenamedAccessDB.mdb....
Das sollte problemlos funktionieren (wenn der Pfad auch wirklich berücksichtigt wird)

Gruß
K-H
Programme gehorchen nicht Deinen Absichten sondern Deinen Anweisungen
R.E.D retired error detector
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf