AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi Gleitkommadivision durch Null

Gleitkommadivision durch Null

Ein Thema von DelphiUser1 · begonnen am 11. Nov 2012 · letzter Beitrag vom 22. Nov 2012
Antwort Antwort
Seite 5 von 5   « Erste     345
DelphiUser1

Registriert seit: 15. Sep 2012
56 Beiträge
 
#41

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 20. Nov 2012, 21:45
Okay, also das erscheint mir jetzt erstmal nicht so kompliziert.
Ich kann die Exe jetzt nicht mehr ansehen, hast du Bilder benutzt oder einfach Shapes als Blöcke?
Sehe ich das richtige, dass es eine Klasse TBlock ist, die beim Zerstören eines großen Kreises neu erzeugt werden, nur eben kleiner?
Der Rechenkram dürfte dann sein, zu berechnen, wie groß die kleinen Blöcke sein müssen um zusammen den alten zu ergeben. Stimmt das so einigermaßen?
  Mit Zitat antworten Zitat
Popov
(Gast)

n/a Beiträge
 
#42

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 21. Nov 2012, 09:45
Ich kann die Exe jetzt nicht mehr ansehen, hast du Bilder benutzt oder einfach Shapes als Blöcke?
Nun, eigentlich sind es Bitmaps und dann doch nicht. Das Problem ist, dass bei Canvas so ab 2000 Objekte das Programm langsam in die Knie geht. Ab etwa der doppelten Menge kommt dann auch ein Out of Memory. Das System klappt zusammen, denn auch wenn es kleine Bitmaps sind, alles verbraucht Speicherplatz. Also wurde die Klasse erweitert, so dass die Explosion keine Bitmaps mehr sind, sondern gezeichnete Rechtecke. Es schaltet also ab einer bestimmten Größe von Bitmap auf zeichnen. Und dann dachte ich mir, pfeif auf die Bitmap und hab die Grenze ab der gezeichnet wird nach oben verschoben, so dass nur noch gezeichnet wird. Trotzdem, da ist beides drin. Das Problem ist die Canvas. Denn gelegentlich sind da paar tausend Objekte drauf.

Zitat:
Sehe ich das richtige, dass es eine Klasse TBlock ist, die beim Zerstören eines großen Kreises neu erzeugt werden, nur eben kleiner?
Der Rechenkram dürfte dann sein, zu berechnen, wie groß die kleinen Blöcke sein müssen um zusammen den alten zu ergeben. Stimmt das so einigermaßen?
Ja. Nur habe ich einen ganz anderen Ansatz als du. Bei mir sind das alles Bitmaps, keine TShapes oder TImages. Ob der Mauszeiger ein Objekt getroffen hat wird durch Berechnung ermittelt.
  Mit Zitat antworten Zitat
DelphiUser1

Registriert seit: 15. Sep 2012
56 Beiträge
 
#43

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 21. Nov 2012, 22:32
Okay danke für die Information. Klingt auf jeden Fall interessant. Ich denke ich mache mich auch mal an ein Programm der Art
  Mit Zitat antworten Zitat
nuclearping

Registriert seit: 7. Jun 2008
708 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#44

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 21. Nov 2012, 23:45
Okay danke für die Information. Klingt auf jeden Fall interessant. Ich denke ich mache mich auch mal an ein Programm der Art
Nerv Nerv Nerv ... Andorra 2D ... Nerv Nerv Nerv ...
  Mit Zitat antworten Zitat
Popov
(Gast)

n/a Beiträge
 
#45

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 22. Nov 2012, 08:32
Andorra 2D

Das Problem ist, und wird es auch immer sein, dass selbst wenn Andorra 2D evtl. nicht so kompliziert ist wenn man es kennt, es für viele dennoch zu mächtig ist. Wenn man sich die Games einiger Anfänger anguckt, dann läuft es auf einen Hintergrund aus und paar Images im Vordergrund. Mehr wird oft gar nicht gewünscht.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Sir Rufo
Sir Rufo

Registriert seit: 5. Jan 2005
Ort: Stadthagen
9.454 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#46

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 22. Nov 2012, 09:47
Andorra 2D

Das Problem ist, und wird es auch immer sein, dass selbst wenn Andorra 2D evtl. nicht so kompliziert ist wenn man es kennt, es für viele dennoch zu mächtig ist. Wenn man sich die Games einiger Anfänger anguckt, dann läuft es auf einen Hintergrund aus und paar Images im Vordergrund. Mehr wird oft gar nicht gewünscht.
Aber ist VCL dafür nicht auch zu mächtig?
Kaum macht man's richtig - schon funktioniert's
Zertifikat: Sir Rufo (Fingerprint: ‎ea 0a 4c 14 0d b6 3a a4 c1 c5 b9 dc 90 9d f0 e9 de 13 da 60)
  Mit Zitat antworten Zitat
Popov
(Gast)

n/a Beiträge
 
#47

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 22. Nov 2012, 10:00
Du deutest es. Das sollst du doch nicht machen

Jajn. VCL? Das ist so, man bekommt von der Schule eine Personal Edition von Delphi 6 oder kauft sich als Schüler die aktuelle Delphi Enterprise Edition bei Amazone (hust) und legt los. Und bei all den Komponenten springt einem irgendwann die TImage ins Auge, und man sagt sich - auch wie herrlich, da kann ich ja gleich ein Spiel programmieren. Dazu brauche ich nur all die Images über das Formular bewegen.

Ja, die VCL ist mächtig, aber als Anfänger kommt man so nach und nach auf 10 Komponenten die man sowieso kaum kennen muss. Aich du meine Güte, bei TButton muss man Caption eingeben und bei TEdit muss man Text auslesen. Kompliziert wird es erst ab TListBox.

Ja, die VCL ist mächtig, man muss es aber nicht nutzen. Bis auf paar Komponenten. Bei Andorra 2D muss man schon paar Sachen mehr verstehen.

Also, deuten kann man alles, wenn man will.
  Mit Zitat antworten Zitat
nuclearping

Registriert seit: 7. Jun 2008
708 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#48

AW: Gleitkommadivision durch Null

  Alt 22. Nov 2012, 10:15
Ja, es ist immer ein "Balanceakt", damit man Anfänger nicht überlastet. Wir alle haben mal klein angefangen und sch... programmiert. Und solche Spielereien dienen hauptsächlich dem Erlernen der Sprache und ihrer Elemente.

Aber: Scheinbar will DelphiUser sich mit Spieleprogrammierung Delphi beibringen. Und warum dann nicht gleich eine Engine nehmen? Und Andorra ist für eine Grafik-Engine IMHO wirklich leicht zu erlernen. Und wenn man sich da durch wurstelt, gibt es einen dicken Lernbonus, da Andorra nun wirklich alle möglichen Bereiche auf einmal abdeckt: Vererbung und Polymorphie von Klassen, Speichermanagement, Benutzereingaben, Dateioperationen, Algorithmik (Kollisionen, Pfadfindung, ...), mglw Sound- und Musikausgabe, etc.

Und bevor er sich mit der VCL rumprügelt, soll er mMn die Zeit lieber in Andorra investieren und dann gleich was mit für das restliche Delphi lernen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2023 by Daniel R. Wolf, 2024 by Thomas Breitkreuz