AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Datenbanken Access Datenbank mit ADODataSet

Access Datenbank mit ADODataSet

Ein Thema von MechMac666 · begonnen am 1. Jun 2013 · letzter Beitrag vom 2. Jun 2013
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
MechMac666

Registriert seit: 9. Nov 2008
92 Beiträge
 
#1

Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 13:06
Datenbank: MS Access • Version: 12 • Zugriff über: ADODataSet
Hallo,

ich verwende eine Access Datenbank und greife mit ADODataSet darauf zu.
Zum Filtern verwende ich SQL.

Die Datenbank hat 2 Tabellen.

Wenn ich nun

Code:
  form1.ADODataSet1.Insert;
  form1.ADODataSet1.Edit;
  [..]
  form1.ADODataSet1.post;
verwende, woher weiß ich und vor allem ADODataSet in welcher Tabelle der neue Datensatz gespeichert werden soll?

Ich hatte schon mal probiert mit
'SELECT * FROM BILDER'
bzw.
'SELECT * FROM ARTEN'
nur die Einträge einer Tabelle zu bekommen,
in der Hoffnung das dann auf diese Tabelle der letzten Abfrage gezeigt wird und
dort auch dann der neue Eintrag erstellt wird.
Aber das scheint nicht so ganz zu funktionieren.
  Mit Zitat antworten Zitat
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.888 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#2

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 13:15
Ich kenne mich mit Datenbanken nicht aus, habe aber vor ein paar Wochen auch einmal kurz schnell etwas für Access mit den ADO-Komponenten zusammengezimmert.

Ich kann nur sagen, dass ich drei Komponenten hatte, in dieser Reihenfolge aufeinander aufbauend:


TDataSource->(ADOTable|AdoQuery|…?)->ADOConnection:<Jet, OLE DB, ODBC>

TDataSet ist eine implementierende Unterklasse von TDataSource, oder? Somit müsste das Teil doch entweder an einem ADOTable- oder ADOQuery-Objekt dranhängen?
  Mit Zitat antworten Zitat
MechMac666

Registriert seit: 9. Nov 2008
92 Beiträge
 
#3

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 13:20
Also die Datenbankverbindung an sich klappt wunderbar. Auch die SQL-Abfragen funktionieren.

Das einzigste "Problem" was ich habe, ist das mir nicht klar ist, woher "das System" weiß, in welcher Tabelle ich den neuen Datensatz erstellt haben möchte.

DataSource -> ADODataSet ->DBGrid etc.

Geändert von MechMac666 ( 1. Jun 2013 um 13:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Rainer Wolff

Registriert seit: 25. Okt 2005
Ort: Bretten
297 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#4

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 13:40
Ich habe nie mit dem ADODataset gearbeitet, sondern nur mit ADOTable/ADOQuery, daher kenne ich die Komponente auch nicht. Aber ich zietiere mal aus der Delphi-Hilfe:

Die Datenmenge wird mit Hilfe der Eigenschaft CommandText des TADODataSet-Objekts abgerufen. Weisen Sie dieser Eigenschaft den betreffenden Tabellennamen oder eine SQL-Anweisung (nur SELECT) zu. Mit der Datenmengenkomponente können nur DML-SQL-Anweisungen (Data Manipulation Language) ausgeführt werden, die eine Ergebnismenge zurückliefern. Für SQL-Anweisungen wie DELETE, INSERT und UPDATE sind Komponenten wie TADOCommand oder TADOQuery besser geeignet.

Demnach also für Insert nicht zu empfehlen

Gruß Rainer
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von blondervolker
blondervolker

Registriert seit: 14. Sep 2010
Ort: Bei: Leeeiipzzhhh
381 Beiträge
 
Delphi XE2 Architect
 
#5

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 13:48
ADOConnection
DataSource
ADOTable

Leg noch ein Datenmodul an und klatsche da alles drauf.
Dann lege eine oder mehrere Forms an und schreibe in Uses Datamodul oder
wie das Ding auch immer heissen soll.

Dann klatsche eine Tabelle auf eine Form und schau dann im Objektinspektor
was für eine Tabelle oder Table usw. zugewiesen werden soll.

Siehe Abb.1
Miniaturansicht angehängter Grafiken
abb1.jpg  
www.bewerbungsmaker.de
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.027 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#6

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 14:17
Wenn was in Access trotz keiner Fehler nicht sichtbar ist liegt das am bescheuerten Caching-Verhalten von Access.

Im Entwickler-Forum gabs mal Beispielcode wie man die Jet-Engine zwingen kann ohne jedesmal die Verbindung zu beenden den Cache zu leeren..
Leider finde ich den Beitrag nicht mehr. War von Andreas Kosch.
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
MechMac666

Registriert seit: 9. Nov 2008
92 Beiträge
 
#7

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 14:57
Ähm? Nicht sichtbar?

Also wenn ich einen neuen Datensatz erzeuge ist der schon sichtbar, er ist nur nicht in der Tabelle wo ich ihn gerne hätte.
Ich verbinde das ADODataset mit einer Datenbank. Im Connectionstring steht nix von einer Tabelle o.ä. Da lege ich nur fest welche Datenbank.
Wenn ich nun ne Abfrage mache, ist es mittels SQL ja kein Problem diese Abfrage über mehrere Tabellen laufen zu lassen.

Und nun gehe ich her und erstelle einen neuen Datensatz.

ADODataSet1.Insert; <--Toll, "insert"..Und wo? Er weiß doch gar nicht in welcher Tabelle er das einfügen soll.

Im Notfall kann man ja auch mittels SQL nen Datensatz erzeugen. Das werde ich dann wohl auch machen müssen, wenn es mit den Delphi Hausmitteln vom Zufall abhängig ist, wo meine Daten landen.
Aber erstmal abwarten, vielleicht meldet sich ja noch jemand der das Problem schon mal hatte
  Mit Zitat antworten Zitat
Volker Z.

Registriert seit: 3. Dez 2012
Ort: Augsburg, Bayern, Süddeutschland
419 Beiträge
 
Delphi XE4 Ultimate
 
#8

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 16:36
Hallo,

Zitat:
Im Notfall kann man ja auch mittels SQL nen Datensatz erzeugen. Das werde ich dann wohl auch machen müssen, wenn es mit den Delphi Hausmitteln vom Zufall abhängig ist, wo meine Daten landen.
Es hängt nicht vom Zufall ab. Ließ Dir mal die OH zu dem Thema durch.
TADODataSet verwenden
TADODataSet

Dann wirst Du über die Eigenschaften CommandText und CommandType stolpern. Mit:
Delphi-Quellcode:
ADODataSet1.CommandText := 'Tablename'; // z. B. 'BILDER'
ADODataSet1.CommandType := cmdTable; // bzw. cmdTableDirect
ADODataSet1.Insert;
ADODataSet1.FieldByName ('Fieldname').AsString := 'Fieldvalue';
[...]
ADODataSet1.Post
sollte einen Datensatz in die Tabelle schreiben. (Nicht getestet)

Aber wie hier und in der OH schon erwähnt ist für ein INSERT TADOCommand besser geeignet.

Gruß
Volker Zeller
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Bernhard Geyer
Bernhard Geyer

Registriert seit: 13. Aug 2002
17.027 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#9

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 17:19
Poste doch mal ein abgespecktes Beispiel hier
Windows Vista - Eine neue Erfahrung in Fehlern.
  Mit Zitat antworten Zitat
Perlsau
(Gast)

n/a Beiträge
 
#10

AW: Access Datenbank mit ADODataSet

  Alt 1. Jun 2013, 19:25
... woher weiß ich und vor allem ADODataSet in welcher Tabelle der neue Datensatz gespeichert werden soll?
Ist im Grunde alles ziemlich einfach: Du hast erst einmal eine AdoConnection, die du entsprechend einrichtest, damit die richtige Datenbank angesprochen wird. Dann nimmst du dir ein Dataset dazu und weist dessen Connection-Property deine AdoConnection zu. Um nun die richtige Tabelle auszuwählen, klickst du auf die drei Punkte im Property CommandText. Es erscheint ein selbsterklärendes Dialogfenster, in dessen oberer Combobox du die Tabelle auswählst und in der unteren Combobox die anzuzeigenden Felder. Deine Auswahl wird automatisch zu einem SQL-String zusammengebaut. Es wird nun immer die eingetragene Tabelle angesprochen.

Erzeugst du ein Dataset zur Laufzeit, um z.B. neue Datensätze anzulegen, gehst du analog vor:
Delphi-Quellcode:
function TDatMod.Waren_NeuerDatensatz(Art_Nr, Anzahl, Lieferant: Integer; Farbe : String): Boolean;
Var
   AsetNeu : TAdoDataset;

begin
   Result := False;
   AsetNeu := TAdoDataset.Create(DatMod);
   Try
      AsetNeu.Connection := ADOCon;
      AsetNeu.CommandText := 'select * from WarenTabelle';
      AsetNeu.Active := True;
      AsetNeu.Append; // oder AsetNeu.Insert;
      AsetNeu.FieldByName('ArtikelNr').AsInteger := Art_Nr;
      AsetNeu.FieldByName('Anzahl').AsInteger := Anzahl;
      AsetNeu.FieldByName('Lieferant').AsInteger := Lieferant;
      AsetNeu.FieldByName('Farbe').AsString := Farbe;
      AsetNeu.Post;
      Result := True;
   Finally
      FreeAndNil(AsetNeu);
   End;
end;
Oder wenn du mit einem Query und SQL arbeiten willst:
Delphi-Quellcode:
function TDatMod.Waren_NeuerDatensatz(Art_Nr, Anzahl, Lieferant: Integer; Farbe : String): Boolean;
Const
   K = ','; // Komma
   Ka = '('; // KlammerAuf
   Kz = ')'; // KlammerZu

Var
   AQuery : TAdoQuery;

begin
   Result := False;
   AQuery := TAdoDataset.Create(DatMod);
   Try
      AQuery.Connection := ADOCon;
      AQuery.SQL.Append('insert into WarenTabelle');
      AQuery.SQL.Append(Ka + 'ArtikelNr, Anzahl, Lieferant, Farbe' + Kz);
      AQuery.SQL.Append('values');
      AQuery.SQL.Append(Ka + IntTostr(Art_Nr) + K + IntToStr(Anzahl) + K + IntToStr(Lieferant) + K + QuotedStr(Farbe) + Kz);
      AQuery.ExecSQL;
      Result := True;
   Finally
      FreeAndNil(AsetNeu);
   End;
end;
Du siehst hier am Aufbau der beiden Funktionen im Grunde alles, was dazu nötig ist, neue Datensätze einzufügen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf