AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

Ein Thema von FarAndBeyond · begonnen am 23. Jun 2015 · letzter Beitrag vom 19. Jul 2016
Antwort Antwort
Seite 1 von 7  1 23     Letzte » 
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#1

Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 04:41
Hi Leute,

für alle die wie ich Delphi/Lazarus Newbie und ProgrammierNewbie sind...
So kann man mit einem Klick zwei WindowsExplorer starten und nebeneinander anordnen.

Einfach irgendwo hinlegen und den Pfad in die Verknüpfung schreiben.. Ach was? JaJa
Ob das jetzt der ultimativ beste Weg ist wage ich mal zu bezweifeln... grins...

Delphi-Quellcode:
Unit ShowTwoWindowsExplorer;

Interface

 Uses
  Windows, Messages, SysUtils, Classes, Controls, Forms, ShellApi;

 Type
  TForm1 = Class(TForm)
    Procedure FormCreate(Sender: TObject);
    Procedure FormActivate(Sender: TObject);
    Procedure FormShow(Sender: TObject);

   Private
    Procedure WMSysCommand(Var Message: TWMSysCommand); Message WM_SysCommand;
   End;

 Var
  Form1: TForm1;

Implementation
 {$R *.dfm}

// Yes, this is optional or certainly overkill... hahaha...
Procedure TForm1.WMSysCommand(var Message: TWMSysCommand);
 Begin
  Try
   If Message.CmdType And $FFF0 = SC_MINIMIZE
   Then
    Form1.Hide
   Else
    Inherited;
  Except
   Exit;
  End;
 End;


Procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
   Var hwnd_Explorer : HWND;
 Begin
  Try
   Form1.Height := 1;
   Form1.Width := 1;
   Form1.Top := 0;
   Form1.Left := 0;
   Form1.AlphaBlend := True;
   Form1.AlphaBlendValue := 0;

   If DirectoryExists('I:\')
   Then
    Begin
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('I:\MARTIN\(DOWNLOADS)'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     hwnd_Explorer := FindWindow(Nil, 'I:\MARTIN\(DOWNLOADS)');
     MoveWindow(hwnd_Explorer, 0, 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
     SetWindowPos(hwnd_Explorer, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);

     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('I:\MARTIN'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     hwnd_Explorer := FindWindow(Nil, 'I:\MARTIN');
     MoveWindow(hwnd_Explorer, (Screen.Width div 2), 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
     SetWindowPos(hwnd_Explorer, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);
    End
   Else
    Begin
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('C:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     hwnd_Explorer := FindWindow(Nil, 'C:\');
     MoveWindow(hwnd_Explorer, 0, 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
     SetWindowPos(hwnd_Explorer, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);

     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('D:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     hwnd_Explorer := FindWindow(Nil, 'D:\');
     MoveWindow(hwnd_Explorer, (Screen.Width div 2), 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
     SetWindowPos(hwnd_Explorer, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);
    End;
  Except
   Exit;
  End;
 End;


Procedure TForm1.FormShow(Sender: TObject);
   Var Owner: HWND;
 Begin
  Try
   Owner := GetWindow(Form1.Handle, GW_OWNER);
   ShowWindow(Owner, SW_HIDE);
  Except
   Exit;
  End;
 End;


Procedure TForm1.FormActivate(Sender: TObject);
 Begin
  Try
   Close;
  Except
   FreeAndNil(Form1);
   Exit;
  End;
 End;

End.
Kann man natürlich auch als KonsolenAnwendung erstellen, aber dann muß man das Konsolenfenster ausblenden.
Ist also wahrscheinlich schon egal oder Geschmacksache oder was auch immer...

Ich bin froh, dass das funktioniert und frage mich warum ich das nicht schon früher benutzt habe.
Obwohl Windows7 das (Downloads)-Verzeichnis immer rechts zeigt... sollte eigentlich laut QuellCode links liegen, aber
vielleicht liegt das auch an der Uhrzeit... Ich seh' den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.... grins...
Hat 'ne Weile gedauert bis ich die Sleep(50)-Befehle herausnehmen konnte... Ich hab' SW_ShowNormal statt SW_Show
benutzt und das ging nur mit Sleep und jetzt weis ich auch warum...

Alle bis jetzt ausprobierten Explorer (DoubleCommander, SpeedCommander, TotalCommander, FreeCommander..) starten
deutlich langsamer als der WindowsExplorer und zeigen auch nicht gleichzeitig Details und Bilder an.
Ok, die werden natürlich weiterentwickelt.. vielleicht kann der eine oder andere das ja mittlerweile doch...

Ich bin müde... zugegeben ich wollte nur mal sehen wie man etwas posted...
Ist das überhaupt das richtige Themegebiet ? Na ja, ist vielleicht auch egal...

Weiterhin viel Spaß und gute Unterhaltung...
Gruß Martin
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#2

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 10:22
Anmerkungen:

Jedem Window ein eigenes Handle.
SetWindowPos ist überflüssig.
Ohne Sleep geht es bei mir nicht.
DirectoryExists immer anwenden.
WINDOWS ist - wie üblich - verwirrend:
Pfadname: C:\Users\HATHOR\Documents
Window-Title: Dokumente

Delphi-Quellcode:
   Var hwnd_Explorer1, hwnd_Explorer2 : HWND;

   If DirectoryExists('C:\Users\HATHOR\Documents') then
   BEGIN
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('C:\Users\HATHOR\Documents'), Nil, Nil, SW_SHOW);
        Application.ProcessMessages; Sleep(500);
     hwnd_Explorer1 := FindWindow(Nil, 'Dokumente');
     MoveWindow(hwnd_Explorer1, 0, 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
// SetWindowPos(hwnd_Explorer1, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);
   END;
//
   If DirectoryExists('F:\TOOLS') then
   BEGIN
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('F:\TOOLS'), Nil, Nil, SW_SHOW);
        Application.ProcessMessages; Sleep(500);
     hwnd_Explorer2 := FindWindow(Nil, 'F:\TOOLS');
     MoveWindow(hwnd_Explorer2, (Screen.Width div 2), 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
// SetWindowPos(hwnd_Explorer2, HWND_NOTOPMOST,0,0,0,0, SWP_NOSIZE);
   END;
Das ganze lässt sich vereinfachen - mehr braucht man nicht, wenn das Programm sonst nichts tut:
Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
Var hwnd_Explorer1, hwnd_Explorer2 : HWND;
begin
   If DirectoryExists('C:\Users\HATHOR\Documents') then
   BEGIN
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('C:\Users\HATHOR\Documents'), Nil, Nil, SW_SHOW);
        Application.ProcessMessages; Sleep(500);
     hwnd_Explorer1 := FindWindow(Nil, 'Dokumente');
     MoveWindow(hwnd_Explorer1, 0, 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
   END;
   If DirectoryExists('F:\TOOLS') then
   BEGIN
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('F:\TOOLS'), Nil, Nil, SW_SHOW);
        Application.ProcessMessages; Sleep(500);
     hwnd_Explorer2 := FindWindow(Nil, 'F:\TOOLS');
     MoveWindow(hwnd_Explorer2, (Screen.Width div 2), 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
   END;
Application.Terminate;
end;

Geändert von hathor (23. Jun 2015 um 14:05 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
mm1256

Registriert seit: 10. Feb 2014
Ort: Wackersdorf, Bayern
640 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#3

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 19:12
Hallo,

die Idee als solches finde ich ja gut. Die Zähne beisse ich mir aber schon seit über einer Stunde daran aus, das "Sleep" zu ersetzen, weil es ja hardwareabhängig ist.

Der Grundgedanke ist, aus dem ProcessHandle das WindowHandle zu bekommen.

Delphi-Quellcode:
function ShellExecExplorer(aClientHandle: THandle;
                           aParameters: string;
                           var aExplorerHandle: THandle): Boolean;
var
  SEI: TShellExecuteInfo;
begin
  aExplorerHandle := 0;
  FillChar(SEI, SizeOf(SEI), #0);
  SEI.cbSize := SizeOf(SEI);
  SEI.Wnd := aClientHandle;
  SEI.fMask := SEE_MASK_NOCLOSEPROCESS;
  SEI.lpVerb := 'open';
  SEI.lpFile := PChar('explorer.exe');
  SEI.lpParameters := PChar(aParameters);
  SEI.lpDirectory := nil;
  SEI.nShow := SW_SHOWNORMAL;
  Result := ShellExecuteEx(@SEI);
  if Result then begin
    if SEI.hProcess > 32 then begin
      Sleep(1000);
       // WaitForInputIdle(SEI.hProcess, INFINITE); hab ich probiert, tut nicht
    end;
  end;
  CloseHandle(SEI.hProcess);
end;
Vielleicht hat ja jemand eine Idee?
Gruss Otto
Wenn du mit Gott reden willst, dann bete.
Wenn du ihn treffen willst, schreib bei Tempo 220 eine SMS
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von BUG
BUG

Registriert seit: 4. Dez 2003
Ort: Cottbus
2.094 Beiträge
 
#4

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 19:39
das "Sleep" zu ersetzen, weil es ja hardwareabhängig ist.
Was meinst du damit bzw. wo ist das Problem?
  Mit Zitat antworten Zitat
mm1256

Registriert seit: 10. Feb 2014
Ort: Wackersdorf, Bayern
640 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#5

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 20:15
Wenn die Explorer-Instanz nicht innerhalb der Sleep-Zeit gestartet wird, findet FindWindow kein Handle und folglich funzt auch MoveWindow nicht.

In der Zwischenzeit hab ich noch etwas rum gespielt. Schön wär es auch, wenn eine bereits vorhandene Instanz angezeigt und neu positioniert würde. Je länger ich daran "spiele" umso mehr gefällt mir der Gedanke.

Aktueller Stand (ist noch nicht fertig)

Delphi-Quellcode:
const
  TC = ' | ';

function ShellExecExplorer(aClientHandle: THandle;
                           aParameters: string;
                           var aExplorerHandle: THandle): Boolean;
var
  SEI: TShellExecuteInfo;
begin
  aExplorerHandle := 0;
  FillChar(SEI, SizeOf(SEI), #0);
  SEI.cbSize := SizeOf(SEI);
  SEI.Wnd := aClientHandle;
  SEI.fMask := SEE_MASK_NOCLOSEPROCESS;
  SEI.lpVerb := 'open';
  SEI.lpFile := PChar('explorer.exe');
  SEI.lpParameters := PChar(aParameters);
  SEI.lpDirectory := nil;
  SEI.nShow := SW_SHOWNORMAL;
  Result := ShellExecuteEx(@SEI);
  if Result then begin
    if SEI.hProcess > 32 then begin
      Sleep(1000);
// WaitForInputIdle(SEI.hProcess, 2000{ INFINITE});
    end;
  end;
  CloseHandle(SEI.hProcess);
end;

function EnumWindowsProc(aHandle: HWND; aLST: TStrings): Bool; stdcall; export;
var
  Caption, ClassName: array[0..MAX_PATH] of Char;
begin
  Result := True;
  if IsWindowVisible(aHandle) then begin
    GetClassName(aHandle, ClassName, MAX_PATH);
    if SameText(string(ClassName),'CabinetWClass') then begin
      GetWindowText(aHandle, Caption, MAX_PATH);
      aLST.Add(IntToStr(aHandle)+TC+UpperCase(string(Caption)));
    end;
  end;
end;

function JustDirectory(aDirectory: string): string;
var
  p: integer;
begin
  if (Pos(':',aDirectory) = 0) AND
     (Pos('\',aDirectory) = 0) AND
     (Pos('.',aDirectory) = 0)
  then Exit(aDirectory);
  Result := ExtractFileDir(aDirectory);
  p := Pos(':',Result);
  if p = 0 then exit;
  if Length(Result) <= 3 then SetLength(Result,1) else begin
    Delete(Result,1,3);
    p := Pos('\',Result);
    while p > 0 do begin
      Delete(Result,1,p);
      p := Pos('\',Result);
    end;
  end;
end;

function GetExplorerHandle(aCaption: string): THandle;
var
  i, p: integer;
  LST: TStrings;
begin
  Result := 0;
  LST := TStringList.Create;
  try
    EnumWindows(@EnumWindowsProc, Integer(LST));
    aCaption := UpperCase(JustDirectory(aCaption));
    for i := 0 to Pred(LST.Count) do begin
      if Pos(aCaption, LST[i]) > 0 then begin
        p := Pos(TC,LST[i]) - 1;
        Result := StrToIntDef(Copy(LST[i],1,p),0);
        Break;
      end;
    end;
  finally
    LST.Free;
  end;
end;

procedure WinExplorerStart(aClientHandle: THandle;
                           aLeftFileNameOrDirectory,
                           aRightFileNameOrDirectory : string);
var
  ExplorerHandle: THandle;

  procedure ShowExplorer(aHandle: THandle);
  var
    ForegroundWindowThreadID : Dword;
    WindowThreadID : DWord;
  begin
    if aHandle = GetForegroundWindow then exit;
    ForegroundWindowThreadID := GetWindowThreadProcessId(GetForegroundWindow, nil);
    WindowThreadID := GetWindowThreadProcessId(aHandle, nil);
    if (ForegroundWindowThreadID <> WindowThreadID) then begin
      AttachThreadInput(ForegroundWindowThreadID, WindowThreadID, true);
      SetForegroundWindow(aHandle);
      AttachThreadInput(ForegroundWindowThreadID, WindowThreadID, false);
    end else SetForegroundWindow(aHandle);
    ShowWindow(aHandle, SW_RESTORE);
  end;


  function Start(aCmdLine: string): boolean;
  begin
    Result := false;
    ExplorerHandle := GetExplorerHandle(JustDirectory(aCmdLine));
    if ExplorerHandle = 0 then begin
      if FileExists(aCmdLine)
      then aCmdLine := '/select,' + aCmdLine
      else begin
        aCmdLine := ExcludeTrailingBackslash(aCmdLine);
        // if not DirectoryExists(aCmdLine) then exit;
        // => keine gute Idee weil z.B. "Dokumente" oder "Dieser PC"
        // nicht funktioniert
      end;
      ShellExecExplorer(aClientHandle, aCmdLine, ExplorerHandle);
      ExplorerHandle := GetExplorerHandle(JustDirectory(aCmdLine));
    end else ShowExplorer(ExplorerHandle);
    Result := ExplorerHandle > 0;
  end;

begin
  if Start(aLeftFileNameOrDirectory)
  then MoveWindow(ExplorerHandle, 0, 0, (Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
  if Start(aRightFileNameOrDirectory)
  then MoveWindow(ExplorerHandle, Screen.Width div 2, 0, Screen.Width div 2, Screen.WorkAreaHeight, True);
end;


procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
begin
  WinExplorerStart(Handle,'C:\Windows', 'Dokumente');
end;
Gruss Otto
Wenn du mit Gott reden willst, dann bete.
Wenn du ihn treffen willst, schreib bei Tempo 220 eine SMS
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von DeddyH
DeddyH

Registriert seit: 17. Sep 2006
Ort: Barchfeld
27.367 Beiträge
 
Delphi 11 Alexandria
 
#6

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 20:44
Nur so ein paar Ideen: wenn Du doch eh schon ShellExecuteEx verwendest, hast Du doch auch das Prozesshandle. Das könntest Du erstens dazu benutzen, um mit WaitForInputIdle darauf zu warten, dass der Prozess "befehlsbereit" ist, zum anderen dazu, mit EnumWindows und GetWindowThreadProcessId (oder ähnlichen Funktionen) das oder die Fenster zu ermitteln, die zum gerade gestarteten Prozess gehören (dürfte ja eigentlich nur ein Top-Level-Window je Explorer-Instanz sein, wenn ich keinen Denkfehler mache). Und das passt Du dann eben entsprechend an.
Detlef
"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem die Technologie unsere menschlichen Interaktionen übertrumpft. Die Welt wird eine Generation von Idioten bekommen." (Albert Einstein)
Dieser Tag ist längst gekommen
  Mit Zitat antworten Zitat
mm1256

Registriert seit: 10. Feb 2014
Ort: Wackersdorf, Bayern
640 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Professional
 
#7

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 21:09
"WaitForInputIdle" hab ich ja schon versucht, siehe Kommentar, aber das kommt sofort zurück.

Die grundsätzliche Idee die hinter der Verwendung von ShellExecuteEx steckt ist ja, über das Processhandle auf das WindowHandle zu kommen. Aber wie? Da fehlt mir leider das Basiswissen.

Na ja, wenn es nicht geht, auch nicht schlimm. Ist kein Pflichtprojekt
Gruss Otto
Wenn du mit Gott reden willst, dann bete.
Wenn du ihn treffen willst, schreib bei Tempo 220 eine SMS
  Mit Zitat antworten Zitat
hathor
(Gast)

n/a Beiträge
 
#8

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 23. Jun 2015, 23:11
Andere Version - aber die Version in #2 gefällt mir besser...

Delphi-Quellcode:
Function CallFileName( pFileName, pParameter : PChar): THandle;
var SEI: TShellExecuteInfo;
begin
 FillChar(SEI, SizeOf(SEI), 0);
 SEI.cbSize := SizeOf(SEI);
 SEI.fMask := SEE_MASK_NOCLOSEPROCESS;
 SEI.Wnd := GetTopWindow(0);
 SEI.lpVerb := 'OPEN';
 SEI.lpFile := pFileName;
 SEI.lpParameters := pParameter;
 SEI.lpDirectory := '';
 SEI.nShow := SW_SHOWNORMAL;
 SEI.hInstApp := 0;
 SEI.hProcess := 0;

 ShellExecuteEx( @SEI );
 Sleep(500);
 Result := SEI.hProcess;
end;

procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
var tmpHandle : THandle;
begin
  tmpHandle :=CallFileName(PChar('Explorer.exe'), PChar('F:\TOOLS'));
  MoveWindow(GetForegroundWindow, 0, 0,(Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);

  tmpHandle :=CallFileName(PChar('Explorer.exe'), PChar('C:\'));
  MoveWindow(GetForegroundWindow, Screen.Width div 2, 0,(Screen.Width div 2), Screen.WorkAreaHeight, True);
end;
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#9

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 24. Jun 2015, 00:24
Hey, danke für die Antworten und Tipps...
hab' gerade erst wieder etwas Zeit...

@Hathor: Ja das mit dem Handle sollte man wahrscheinlich immer sauber machen, auch wenn es in diesem Beispiel scheinbar egal ist. SetWindowPos hab' ich nur benutzt um das Delphi7 Programm daran zu hindern in den Vordergrund zu kommen nach dem Close in OnActivate. Hab's dann drin gelassen...
Ich glaub' ShellExecute kontrolliert auch das Verzeichnis, aber ich hab' nie ausprobiert welche Reaktion ich dann bekomme wenn ein Verzeichnis nicht ansprechbar ist. Selbst zu prüfen ist wohl auch sauberer. Muß deine letzte Variante gleich mal testen... Zum Thema Windows: Nach ein wenig herumspielen mit Lazarus geht meine kompilierte D7-EXE nicht mehr...
Ich glaub' das jetzt echt nicht... auch nach einem Neustart funktioniert nur noch das Aufrufen, aber nicht mehr das Positionieren. Zumal mir Lazarus 'ne 14.3 MB EXE gebaut hat????
Na ja, ich fang' gerade erst an mit Lazarus, hab' wohl was falsches eingegeben, dachte mir 362 KB ist schon groß genug (D7). Wer es kleiner mag muß wohl KOL oder ASM nehmen.
Aber die Grösse auf der Platte ist nicht so wichtig, die Grösse im RAM ist wichtig...

@mm1256: Danke, einiges aus deinem QuellCode kann ich sicherlich in anderen Projekten verwenden... zumindest wenn ich das mal alles kapiert hab'...
Ich wollte jetzt eigentlich mal CreateProcess + WaitForInputIdle testen, da ich das noch nie benutzt habe, aber nachdem das bei dir nichts gebracht hat, kann ich mir das wohl sparen. Mann ich hab' meine D7-EXE auf meinem mobilen CORE i7 mit ca. 13GB freiem RAM schon 'ne Weile benutzt und gerade ohne Sleep ging das echt geschmeidig und sehr praktisch...
Jetzt nach dem Lazarus Test geht es überhaupt nicht mehr. Windows 7 ist da wohl sehr eigen.. sehr viel mehr als ich vermutet hatte....

Ich war gerade angefangen zu lernen wie ich eine eigene Komponente baue.. TPngForm. Zwecks alphablended translucency... Mann damit kann man ja Sachen bauen... der Hammer (SetWindowLong, UpdateLayeredWindow)... Das haut einem ja den Hintern weg... DAS ROCKT !!! Damit kann ich statt TLabel-Text jetzt jeden HighEnd Text benutzen... Bin gespannt wie lange die CPU braucht von String nach Png...

Jetzt muß ich erstmal den doppelten Explorer wieder zurückbekommen, ich hatte mich schon so daran gewöhnt... Und dabei ist seit Windows 3.1 diese W7_64bit_SP1-Version das allerbeste was ich bis jetzt von MS unterm Hintern hatte... und wohl auch die letzte Version von MS, die ich benutzen werde...
Aber man soll ja nie NIE sagen...

BESTEN DANK NOCHMAL... ich werd' jetzt testen...
  Mit Zitat antworten Zitat
FarAndBeyond
(Gast)

n/a Beiträge
 
#10

AW: Zwei Windows Explorer starten und nebeneinander bildschirmfüllend positionieren

  Alt 27. Jun 2015, 04:46
Hi,
hier noch eine ganz einfache Möglichkeit ohne Sleep. Diese hat bis jetzt unter Windows 7 immer funktioniert.
Zwei einfache Schritte:

(1)
Man schreibt den Pfad zu der aus diesem Quellcode compilierten EXE ins Feld "Ziel" eines QuickLaunch Icons.

Delphi-Quellcode:
Unit ShowTwoWindowsExplorer;

Interface

 Uses
  Windows, Messages, SysUtils, Classes, Controls, Forms, ShellApi;


 Type
  TForm1 = Class(TForm)
    Procedure FormCreate(Sender: TObject);
    Procedure FormActivate(Sender: TObject);
    Procedure FormShow(Sender: TObject);

   Private

   End;

 Var
  Form1: TForm1;

Implementation
 {$R *.dfm}

Procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
 Begin
  Try
   Form1.Height := 1;
   Form1.Width := 1;
   Form1.Top := 0;
   Form1.Left := 0;
   Form1.AlphaBlend := True;
   Form1.AlphaBlendValue := 0;

   If DirectoryExists('I:\')
   Then
    Begin
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('I:\MARTIN'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('I:\MARTIN\(DOWNLOADS)'), Nil, Nil, SW_SHOW);
    End
   Else
    Begin
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('C:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
     ShellExecute(Form1.Handle, Nil, PChar('D:\'), Nil, Nil, SW_SHOW);
    End;
  Except
   Exit;
  End;
 End;


Procedure TForm1.FormShow(Sender: TObject);
   Var Owner: HWND;
 Begin
  Try
   Owner := GetWindow(Form1.Handle, GW_OWNER);
   ShowWindow(Owner, SW_HIDE);
  Except
   Exit;
  End;
 End;


Procedure TForm1.FormActivate(Sender: TObject);
 Begin
  Try
   Close;
  Except
   FreeAndNil(Form1);
   Exit;
  End;
 End;

End.
(2)
Man klickt auf das Explorer Icon und startet damit die EXE.
Von den beiden sich öffnenden Explorer-Fenstern schiebt man eins nach ganz rechts und eins nach ganz links, so dass diese sich automatisch bilschirmfüllend positionieren.
Jetzt verkleinert man beide Fenster gleichweit per Maus am oberen Rand um 1 oder 2 Pixel. Der untere Rand wird dabei von Windows 7 automatisch verkleinert.
Sollten beide nicht exakt nebeneinander erscheinen, dann einfach das tiefere Fenster an der Titelleiste nach oben verschieben.
Jetzt schließt man beide Fenster.

Das war's auch schon...

Für alle, die
- Windows 7 verwenden
- einen 21 oder 24 Zoll oder noch größeren Bildschirm benutzen
- per einfachem Klick zwei unterschiedliche Ordner angezeigt haben wollen mit Dateiansicht Detail und Bildvorschau
- die Position der Explorer-Fenster nur selten verändern
- sich nicht an den unteren fehlenden 4 Pixeln stören

Der Windows Explorer versucht ja mit aller Kraft seine letzte Position immer wieder einzunehmen und ob man das in der Registry deaktivieren kann oder auf Default Werte setzen kann, kann ich im Moment noch nicht sagen...

Da ich den Explorer ohne Verzeichnisbaum benutze und die Position eigentlich niemals verändere ist das die für mich schnellste und beste Möglichkeit bis jetzt...
Alle anderen wie QDir, SpeedCommander, DoubleCommander, TotalCommander, FreeCommander und Co. starten zu langsam um mal eben schnell was auch immer zu tun...
Zudem zeigt von denen keiner eine DETAILS-Ansicht und eine Bildvorschau.
Außerdem kann man sich natürlich auch zwei QuickLaunch Icons erstellen. Einmal ein Fenster und einmal zwei nebeneinander. Mit 4 Fenstern hab' ich das noch nicht probiert... grins

Gruß
Martin
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf