AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

Ein Thema von Wolfgang Mix · begonnen am 11. Jan 2016 · letzter Beitrag vom 31. Jan 2016
Antwort Antwort
Seite 5 von 5   « Erste     345
EWeiss
(Gast)

n/a Beiträge
 
#41

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 30. Jan 2016, 14:34
Beim deaktivieren der Auslagerungsdatei bekomme ich den Fehler Volmgr Die Initialisierung des Speicherabbildes ist fehlgeschlagen.
Jetzt hab ich sie wieder aktiviert und auf eine andere Platte verschoben.
Der gleiche Fehler.

Danach zurück und eine auf C:\ erstellt und der Fehler war weg.

Nun kann man aber in diversen Foren lesen das man diese für SSD'S ausschalten soll.

Was also tun.. bzw. welche Auswirkung hat der Fehler letztendlich.
Seit ich die SSD installiert habe schaltet mitunter beim Herunterfahren der PC nicht mehr aus.
Deshalb bin ich auf Fehlersuche.

gruss
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Wolfgang Mix
Wolfgang Mix

Registriert seit: 13. Mai 2009
Ort: Lübeck
1.222 Beiträge
 
Delphi 2005 Personal
 
#42

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 30. Jan 2016, 20:48
Der große Guru bzgl. Windows bin ich auch nicht, meine kurze Erfahrung mit Win10 kommt zum Schluss: Alte Platte abklemmen, Win10 Vollversion drauf + Office + Delphi etc., C:/ in Ruhe lassen ( außer Updates), Auslagerungsdatei auf C:/ belassen, alte Platte dranhängen und fertig. Win10 Upgrade ist Schrott! ( Pers. Meinung)

Gruß aus Lanzarote

Wolfgang
Wolfgang Mix
if you can't explain it simply you don't understand it well enough - A. Einstein
Mein Baby:http://www.epubli.de/shop/buch/Grund...41818516/52824

Geändert von Wolfgang Mix (30. Jan 2016 um 21:02 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
EWeiss
(Gast)

n/a Beiträge
 
#43

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 30. Jan 2016, 20:58
Zitat:
Win10 ist Schrott! ( Pers. Meinung)
Gleicher Meinung obwohl es um Win7 (SSD und meiner Frage bzg. dem Herunterfahren geht) nicht um W10

Zitat:
Win10 Vollversion drauf
Niemals

gruss
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.179 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#44

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 00:00
Den Fehler kenne ich bei XP und 7 auch, eine Lösung habe ich nicht gefunden. Seit dem Upgrade auf Windows 8 war das Problem erledigt, da funktionierte das Verschieben der Auslagerungsdatei ohne Probleme.

Genug Arbeitsspeicher hast du aber? Für Windows 7 64-Bit sollten es schon 8 GB sein, wenn du die Auslagerungsdatei deaktivieren möchtest. 4 könnten zwar reichen, aber da würde ich die Auslagerungsdatei trotzdem nicht deaktivieren, weil es sein könnte, dass die doch mal benötigt wird.
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
  Mit Zitat antworten Zitat
EWeiss
(Gast)

n/a Beiträge
 
#45

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 10:03
Zitat:
Für Windows 7 64-Bit sollten es schon 8 GB sein
Jo die habe ich auch.

gruss
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jfheins
jfheins

Registriert seit: 10. Jun 2004
Ort: Garching (TUM)
4.578 Beiträge
 
#46

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 10:33
Beim deaktivieren der Auslagerungsdatei bekomme ich den Fehler Volmgr Die Initialisierung des Speicherabbildes ist fehlgeschlagen.
Jetzt hab ich sie wieder aktiviert und auf eine andere Platte verschoben.
Der gleiche Fehler.
Danach zurück und eine auf C:\ erstellt und der Fehler war weg.
Nun kann man aber in diversen Foren lesen das man diese für SSD'S ausschalten soll.
Ich würde die Auslagerungsdatei aktiviert lassen. Wenn du genügend RAM hast, kannst du die vll. kleiner machen, aber ganz deaktivieren ist nicht gut. (Es sei denn, du stehst auf OutOfMemory Exceptions)
Die SSD ist zudem der ideale Ort die Auslagerungsdatei, da - falls wirklich mal daraus gelesen wird - die Daten ja möglichst schnell wieder im RAM ankommen sollten. Falls du genug RAM hast, werden sich die Schreibzugriffe ja auch in Grenzen halten.
Die Leute von Microsoft sagen im wesentlichen: Es gibt nur wenige Dateien, die noch besser auf einer SSD sein sollten. ( http://blogs.msdn.com/b/e7/archive/2...rives-and.aspx )
In kurz: Ab Windows 7 werden SSDs erkannt und Einstellungen automatisch angepasst. Keine Benutzeroptimierung nötig. Bei WinXP ist das anders, da solltest du das OS besser wechseln
  Mit Zitat antworten Zitat
Namenloser

Registriert seit: 7. Jun 2006
Ort: Karlsruhe
3.724 Beiträge
 
FreePascal / Lazarus
 
#47

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 10:57
Ich würde die Auslagerungsdatei aktiviert lassen. Wenn du genügend RAM hast, kannst du die vll. kleiner machen, aber ganz deaktivieren ist nicht gut. (Es sei denn, du stehst auf OutOfMemory Exceptions)
Das hört man immer wieder, aber noch niemand hat es mir vernünftig begründen können. Ich habe seit Jahren keine Auslagerungsdatei mehr und bin damit glücklicher als je zuvor . Wenn 8/16/32 GB RAM nicht reichen, dann hilft im Zweifelsfalle auch die Auslagerungsdatei nicht mehr. Es kommt dann sowieso zu OutOfMemory, nur ein paar Minuten später und mit dem Unterschied, dass in der Zwischenzeit noch mal das ganze System unerträglich langsam wird. Da ist es doch besser, wenn es gleich fehlschlägt. Ist mir übrigens bisher nur bei echten Bugs passiert (60 Bitmaps pro Sekunde allokiert und nicht wieder freigegeben), nie im regulären Betrieb. Wenn der Speicher für die Anwendung wirklich nicht reicht, dann verdoppelt man ihn hat. RAM ist so billig, da muss man sich doch keine Auslagerungsdatei mehr antun. Hat auch den Vorteil, dass man nicht ständig im Leerlauf irgendwelche Festplattenaktivität hat.

Deaktivierte Auslagerungsdatei sollte meiner Meinung nach heutzutage die Standardeinstellung sein. Das ist ein Relikt aus einer anderen Zeit.
  Mit Zitat antworten Zitat
EWeiss
(Gast)

n/a Beiträge
 
#48

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 11:11
Zitat:
Ich würde die Auslagerungsdatei aktiviert lassen.
JA habe auch so zurückgesetzt.
Alles andere habe ich ebenfalls optimiert.
Das einzige Problem das ich hatte war das Align dieses musste ich im Nachhinein mit Paragon Alignment zurechtbiegen.

Im Moment hängt es auch nicht mehr beim Runterfahren muss ich aber noch weiter beobachten.

Zitat:
Deaktivierte Auslagerungsdatei sollte meiner Meinung nach heutzutage die Standardeinstellung sein. Das ist ein Relikt aus einer anderen Zeit.
Ja wenn da nicht die SSD wäre und die System Meldung des volmgr.
Vorher hatte ich diese auch deaktiviert.
Es scheint aber so das die Speicherbausteine wenn keine Auslagerungsdatei vorhanden ist das Runterfahren blockieren.
Warum auch immer.

gruss

Geändert von EWeiss (31. Jan 2016 um 11:14 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jfheins
jfheins

Registriert seit: 10. Jun 2004
Ort: Garching (TUM)
4.578 Beiträge
 
#49

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 11:23
Ich würde die Auslagerungsdatei aktiviert lassen. Wenn du genügend RAM hast, kannst du die vll. kleiner machen, aber ganz deaktivieren ist nicht gut. (Es sei denn, du stehst auf OutOfMemory Exceptions)
Das hört man immer wieder, aber noch niemand hat es mir vernünftig begründen können. Ich habe seit Jahren keine Auslagerungsdatei mehr und bin damit glücklicher als je zuvor . Wenn 8/16/32 GB RAM nicht reichen, dann hilft im Zweifelsfalle auch die Auslagerungsdatei nicht mehr. Es kommt dann sowieso zu OutOfMemory, nur ein paar Minuten später und mit dem Unterschied, dass in der Zwischenzeit noch mal das ganze System unerträglich langsam wird. Da ist es doch besser, wenn es gleich fehlschlägt.
Ansichtssache. Wenn ich ne virtuelle Maschine starte und dann Chrome öffne, ist es mir eigentlich lieber wenn dann Thunderbird (eh im Hintergrund) ausgelagert wird, als dass irgendwas abkratzt. Aber ich habe auch nur 6 GiB RAM.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von jaenicke
jaenicke

Registriert seit: 10. Jun 2003
Ort: Berlin
8.179 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#50

AW: Windows 10 Kaltstart in 3 Sekunden mit 5 Jahre altem Rechner

  Alt 31. Jan 2016, 12:30
Wenn 8/16/32 GB RAM nicht reichen, dann hilft im Zweifelsfalle auch die Auslagerungsdatei nicht mehr. Es kommt dann sowieso zu OutOfMemory, nur ein paar Minuten später und mit dem Unterschied, dass in der Zwischenzeit noch mal das ganze System unerträglich langsam wird.
man merkt dass du keine Auslagerungsdatei mehr kennst. Bei mir funktioniert die Auslagerungsdatei so wie sie soll, es wird Speicher der aktuell nicht benötigt wird auf der Festplatte in die Auslagerungsdatei geschrieben, sodass wieder Speicher zur Verfügung steht.
Wenn es dann zu einem Fehler kommt, dann ist deine Windows Installation kaputt. Und langsam wird da auch nichts sonderlich.

Vista 64-Bit lief damals bei mir mit 1 GB RAM akzeptabel schnell... natürlich nur mit Auslagerungsdatei...
Sebastian Jänicke
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!

Geändert von jaenicke (31. Jan 2016 um 12:32 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf