AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Programmierung allgemein Programmieren allgemein Delphi Welche Art Notation wendet ihr an?

Welche Art Notation wendet ihr an?

Ein Thema von Jim Carrey · begonnen am 19. Okt 2016 · letzter Beitrag vom 21. Okt 2016
Antwort Antwort
Seite 3 von 3     123
Der schöne Günther

Registriert seit: 6. Mär 2013
5.716 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Enterprise
 
#21

AW: Welche Art Notation wendet ihr an?

  Alt 20. Okt 2016, 21:58
Also wenn ich bei dir darauf kommen würde, dass du ein Postfix anhängst, würde ich bei userInputEdit verstehen, dass es ein Eingabefeld user gibt was vom Typ TInputEdit ist. Na, vieleicht gibt es ja auch ein TOutputEdit. Aber was vom user soll der Benutzer da eingeben? Den Kopf, den Arm, ...? Man soll ja Menschen leben lassen! Jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Ansichten!
Wie Uwe schon gesagt hat ist es im Endeffekt relativ egal ob es nun ein TEdit , ein TLabeledEdit , ein TSpinEdit oder etwas anderes ist. Es ist ein Edit-Ding für den User-Input.

Ich glaube du nimmst das Beispiel auch zu sehr auseinander. Entweder hätte man eine noch sehr überschaubare Anzahl (z.B. drei) wie firstNameEdit , secondNameEdit und birthdayDatepicker , oder man fasst die einzelnen Komponenten nicht mehr an denn man hat einen Frame der das kapselt:

Delphi-Quellcode:
TCredentials = record
  firstName: String;
  lastName: String;
  birthDay: TDate;
end;
TCredentialsFrame = class(TFrame)
[...]
  public property Credentials: TCredentials read getCredentials write setCredentials;
end;
Aber wir entfernen uns glaube ich immer weiter von der eigentlichen Frage der Ungarischen Notation.
  Mit Zitat antworten Zitat
einbeliebigername

Registriert seit: 24. Aug 2004
130 Beiträge
 
Delphi XE8 Professional
 
#22

AW: Welche Art Notation wendet ihr an?

  Alt 20. Okt 2016, 23:43
Hallo,

Wie Uwe schon gesagt hat ist es im Endeffekt relativ egal ob es nun ein TEdit , ein TLabeledEdit , ein TSpinEdit oder etwas anderes ist.
Das sehe ich ja auch so. Ich verwende für die verschiedenen Edit-Komponenten mittlerweile auch dasselbe Prefix.

Ich glaube du nimmst das Beispiel auch zu sehr auseinander.
Nein ich hatte doch schon geschrieben, dass ich das bewusst übertrieben falsch Interpretiert habe. Ich habe dich nur als Beispiel genommen um was auszudrücken.

Entweder hätte man eine noch sehr überschaubare Anzahl (z.B. drei) wie firstNameEdit , secondNameEdit und birthdayDatepicker , oder man fasst die einzelnen Komponenten nicht mehr an denn man hat einen Frame der das kapselt:
Nein das ist es nicht was ich meine. Es ging und geht mir nur um die Art und Weise wie du deine Bezeichner schreibst. Ich habe jetzt verstanden das du diese so schreibst: firstNameEdit und firstNameLabel . Dabei ist firstName der wichtige Teil des Bezeichners und Edit bzw. Label bei dir das Anhängsel. Habe ich das so richtig erfasst? In meinen XE8 gibt es leider keine TDatepicker-Komponenten sondern nur eine TDateTimePicker, deshalb nehme ich jetzt zu Erklärung diese. Dann würde ich der Logik wegen bei deinem birthday erwarten, dass die zugehörigen Komponenten birthdayDateTimePicker und birthdayLabel heißen. Und wenn es ein firstWorkDay gäbe, dann firstWorkDayDateTimePicker und firstWorkDayLabel . Richtig?

Mir würde da die klar erkennbare Trennung zwischen dem wichtigen aussagekräftigen Teil und dem eigentlich nicht benötigten Anhängsel fehlen.

Delphi-Quellcode:
TCredentials = record
  firstName: String;
  lastName: String;
  birthDay: TDate;
end;
Du schreibst wirklich den Anfangsbuchstaben der Bezeichner klein oder gibt es da bei dir eine Regel?

Delphi-Quellcode:
TCredentialsFrame = class(TFrame)
[...]
  public property Credentials: TCredentials read getCredentials write setCredentials;
end;
Weil das Property hast du mit groß begonnen. Aber Setter und Getter wieder klein. Und die Anhängsel an Setter/Getter stehen vorn. Oder schreibst du deine Bezeichner dem Klang nach?

Aber wir entfernen uns glaube ich immer weiter von der eigentlichen Frage der Ungarischen Notation.
Ich hoffe nicht. Ich bin der Meinung, dass es dem TE genau um die Art und Weise geht, wie man seine Bezeichner schreibt.

Ich hätte nicht so faul sein sollen und mir mal den verlinkten Wiki-Artikel durchlesen. Gänzlich habe ich das jetzt auch nicht gemacht. Aber bei weiter Auslegung gehe ich doch nach der Ungarischen Notation vor, bloß das ich keine Typinformationen im Prefix und die Sichtbarkeit mit der Art in einem Teil zusammengefasst habe und ich immer einen aussagekräftigen Namen ans Prefix hänge. Nur, wie in dem Artikel erwähnt, mit den reinen Prefixen, wenn auch nur zum Teil, zu programmieren, würde bei mir zum Wahnsinn führen.

@Der schöne Günther: Nur weil es mich interessiert. Wärst du so freundlich mal mein TMyClass -Beispiel so umzuformatieren, dass man erkennt wie du da deine Bezeichner schreiben würdest.

einbeliebigername.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von Uwe Raabe
Uwe Raabe

Registriert seit: 20. Jan 2006
Ort: Lübbecke
8.651 Beiträge
 
Delphi 10.4 Sydney
 
#23

AW: Welche Art Notation wendet ihr an?

  Alt 21. Okt 2016, 00:51
Zu dem Thema gibt es einen etwas länglichen, aber interessanten Artikel von Joel Spolski: Making Wrong Code Look Wrong.
Für den eiligen Leser empfiehlt sich der direkte Sprung zu dem Abschnitt mit der Überschrift I’m Hungary. Die Kernaussage dort ist in etwa diese (zur Info: Charles Simonyi ist der Erfinder der Hungarian Notation):

Zitat:
In Simonyi’s version of Hungarian notation, every variable was prefixed with a lower case tag that indicated the kind of thing that the variable contained.
For example, if the variable name is rwCol, rw is the prefix.
I’m using the word kind on purpose, there, because Simonyi mistakenly used the word type in his paper, and generations of programmers misunderstood what he meant.
Zitat:
In Excel’s source code you see a lot of rw and col and when you see those you know that they refer to rows and columns. Yep, they’re both integers, but it never makes sense to assign between them. In Word, I'm told, you see a lot of xl and xw, where xl means “horizontal coordinates relative to the layout” and xw means “horizontal coordinates relative to the window.” Both ints. Not interchangeable.
Uwe Raabe
Certified Delphi Master Developer
Embarcadero MVP
Blog: The Art of Delphi Programming
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2021 by Daniel R. Wolf