AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren

WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

Ein Thema von alleinherrscher · begonnen am 30. Mai 2017 · letzter Beitrag vom 2. Jun 2017
Antwort Antwort
Seite 2 von 4     12 34   
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#11

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 12:26
Ein Spy Tool?
Wie kommst du denn bitte darauf??? Es geht doch nur um 2 Controls, die beide in meiner Anwendung übereinander liegen und die beide ein Mousemove ausführen sollen. Ich will nichts an ein anderes Programm oder sonst was weiterleiten?! Nur an das Control, welches unter meinem TGraphicControl liegt und was in meinem Fall ein Image ist.

TImage kann kein Parent sein. Es ist "STATIC"
Richtig!

Parent ist das Window auf dem das TImage als Child abgelegt wurde.
Parent ist das Panel, auf dem auch das TImage als Child abgelegt wurde.

Lade mal die Exe hoch wenn es geht muss die mal analysieren.
Ich weiß nicht, ob mein Arbeitgeber das so toll fände

Versuche doch mal folgendes.
Erstelle eine Simple Form pack ein Image drauf und versuche dann einen Button in das Image zu setzen.
Ja, ist eine gute Idee. Anbei ein Testprojekt, was mein Problem 1:1 reproduziert. Bitte die Kommentarzeilen in den "OnMouseMove" procedures beachten.

Achja und: Vielen Dank für Deine Hilfe!!!!
Angehängte Dateien
Dateityp: zip testprojekt.zip (628,6 KB, 1x aufgerufen)
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS

Geändert von alleinherrscher (31. Mai 2017 um 12:29 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von EWeiss
EWeiss

Registriert seit: 16. Okt 2010
5.973 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#12

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 12:37
[quote]
ein spy tool?
wie kommst du denn bitte darauf??? Es geht doch nur um 2 controls, die beide in meiner anwendung übereinander liegen und die beide ein mousemove ausführen sollen. Ich will nichts an ein anderes programm oder sonst was weiterleiten?! Nur an das control, welches unter meinem tgraphiccontrol liegt und was in meinem fall ein image ist.
Verstehe nicht was du möchtest.
Deine Frage!
Zitat:
Aber wie finde ich allgemein heraus, welches Objekt unterhalb meiner TSelectionBox liegt, an die ich die Nachricht schicken muss?
Meine korrekte Antwort.
Zitat:
ein spy tool?
Wenn ich wissen will welches Objekt unter meinem Control liegt kann ich das mit einem Spy Tool ermitteln anhand des Handle des Parent Fensters.
Alternativ innerhalb, einfach ein GetParent(SelectionBox.Handle) mit einbauen.
Zitat:
Ich weiß nicht, ob mein Arbeitgeber das so toll fände
Sorry dann weis ich auch nicht.

gruss
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von EWeiss
EWeiss

Registriert seit: 16. Okt 2010
5.973 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#13

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 12:58
Zitat:
Versuche doch mal folgendes.
Erstelle eine Simple Form pack ein Image drauf und versuche dann einen Button in das Image zu setzen.
Ja, ist eine gute Idee. Anbei ein Testprojekt, was mein Problem 1:1 reproduziert. Bitte die Kommentarzeilen in den "OnMouseMove" procedures beachten.

Achja und: Vielen Dank für Deine Hilfe!!!!
Was soll ich jetzt mit deinem Test Tool machen?

Dieser Vorschlag war dazu gedacht um dir zu zeigen das TImage kein Parent von TGraphicControl ist.
Auch kein Child von TForm oder Child von TPanel. Nochmal es ist STATIC
Sorry ich möchte gerne helfen aber du verstehst es scheinbar nicht.

Siehe die Enumerierungen aller Childs von TForm auf dem dein Image liegt.
Ich denke deine Herangehensweise ist einfach falsch.
Nimm eine TPaintBox ohne irgendwelche Ableitungen und zeichne ausschließlich alles dort hinein.
Du willst zwischen verschiedenen Fenstern hin und her jonglieren.. Messagen senden, gut aber TImage hat kein Fenster-Handle "STATIC" und nun?

Um das zu analysieren habe ich dir gesagt verwende ein Spy Tool.
So wie du sehen kannst ist TPanel ein Kind Fenster von TForm und TButton ein Kind Fenster von TPanel.

Die MouseMove Messagen also in deinem Beispiel WM_SETCURSOR werden von der TForm ausgewertet und über Image.canvas.TextOut in das Image gezeichnet.
Die Frage ist was sagt dir das ?

gruss
Miniaturansicht angehängter Grafiken
31.05.jpg  

Geändert von EWeiss (31. Mai 2017 um 13:34 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#14

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 13:36
Zitat:
Du willst zwischen verschiedenen Fenstern hin und her jonglieren.. Messagen senden, gut aber TImage hat kein Fenster-Handle "STATIC" und nun?
Nein, nein, nein. Alles viel zu kompliziert. Sorry! Sieh dir bitte nochmal das Testtool an: Ich möchte einfach nur, dass der Text "Image: x,y" sich immer noch ändert, wenn ich mit der Maus über den Button fahre, und das, ohne dass ich dafür das OnMouseMove des Buttons verwende. Das muss doch möglich sein?

Oder eben in kompletter Analogie: s. Anhang: Ich möchte, dass sich die mit roten Kreisen markierten Pfeilchen weiterbewegen, wenn ich mit der Maus über meinem TGraphicControl (das ist das gedrehte, gestrichelte Rechteck) fahre. Das muss doch irgendwie auf elegante Art und Weise gehen? Selbstverständlich kann ich einfach alles Zeichnen in einer Paintbox. Das habe ich in der bisherigen Version auch so gelöst. Ich dachte, wenn ich ein eigenes Control erstelle, ist das vielleicht etwas professioneller, da diese Auswahlbox (also das Rechteck) auf Mausevents reagieren soll und auch Callback Procedures bekommen soll, und es beliebig viele Instanzen davon zur gleichen Zeit geben können soll. etc.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
clipboard02.png  
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS

Geändert von alleinherrscher (31. Mai 2017 um 13:43 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von EWeiss
EWeiss

Registriert seit: 16. Okt 2010
5.973 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#15

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 13:43
Zitat:
Das muss doch irgendwie auf elegante Art und Weise gehen?
Wie schon gesagt du musst mit dem MouseMove Ereignis von TForm arbeiten.

Zitat:
Die MouseMove Messagen also in deinem Beispiel WM_SETCURSOR werden von der TForm ausgewertet und über Image.canvas.TextOut in das Image gezeichnet.
Die Frage ist was sagt dir das ?
Zitat:
wenn ich mit der Maus über den Button fahre, und das, ohne dass ich dafür das OnMouseMove des Buttons verwende. Das muss doch möglich sein?
Ok werde mir das nochmal anschauen.

gruss

Geändert von EWeiss (31. Mai 2017 um 13:47 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#16

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 13:45
Okay, ich versuche es mit dem Mousemove des TForms! Danke!!
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von EWeiss
EWeiss

Registriert seit: 16. Okt 2010
5.973 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#17

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 14:22
Okay, ich versuche es mit dem Mousemove des TForms! Danke!!
sagen wir mal dein Pfeil oben ist die Aktuelle X Position von der aktuellen CursorPosition dann sollte das ganz einfach so gehen.
Auf dein Beispiel angewendet.
Musst du aber auf dein Control hin noch ändern.. (Button1 wäre dann dein TGraphicControl)

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.Button1MouseMove(Sender: TObject; Shift: TShiftState; X,
  Y: Integer);
var
  p: TPoint;
begin

  GetCursorPos(p); // p.x und p.y wären dann die aktuellen Position von deinen Pfeilen
  Windows.ScreenToClient(Handle, p); // <<< Form Handle deshalb "Windows.ScreenToClient" und nicht ScreenToClient
  image1.Canvas.TextOut(1,30,'Button: ' +inttostr(x)+','+inttostr(y) + ' '); // + ' ' damit überschüssige Zeichen gelöscht werden (Uninteressant für dein Problem)
  image1.Canvas.TextOut(1,1,'Image: '+inttostr(p.x)+','+inttostr(p.y)+ ' ');
end;
Wenn du nun auf den Button gehst ändert sich die X-Position vom Image Relativ zum Screen.
Sorry es war nicht ganz einfach zu verstehen was du eigentlich wolltest.

gruss

Geändert von EWeiss (31. Mai 2017 um 14:55 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#18

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 14:54
Okay, ich versuche es mit dem Mousemove des TForms! Danke!!
sagen wir mal dein Pfeil oben ist die Aktuelle X Position von der aktuellen CursorPosition dann sollte das ganz einfach so gehen.
Auf dein Beispiel angewendet.
Musst du aber auf dein Control hin noch ändern.. (Button1 wäre dann dein TGraphicControl)

Delphi-Quellcode:
procedure TForm1.Button1MouseMove(Sender: TObject; Shift: TShiftState; X,
  Y: Integer);
var
  p: TPoint;
begin

  GetCursorPos(p);
  Windows.ScreenToClient(Handle, p); // <<< Form Handle deshalb "Windows.ScreenToClient" und nicht ScreenToClient
  image1.Canvas.TextOut(1,30,'Button: ' +inttostr(x)+','+inttostr(y));
  image1.Canvas.TextOut(1,1,'Image: '+inttostr(p.x)+','+inttostr(p.y));
end;
Wenn du nun auf den Button gehst ändert sich die X-Position vom Image Relativ zum Screen.
Sorry es war nicht ganz einfach zu verstehen was du eigentlich wolltest.

gruss
Das meinte ich leider auch nicht. Sorry! Wie man zwischen Client und Parent Koordinaten umrechnet, ist mir klar. Guck mal, du hast jetzt beide TextOuts in Button1MouseMove gepackt. Genau das wollte ich aber ja nicht, weil es nicht allgemein genug ist. Vielleicht geht das, was ich vorhabe einfach nicht...

Guck dir bitte, wenn du Zeit hast, nochmal modifizierte Beispiel im Anhang an. Ich habe jetzt eine neues TControl Namens TMyButton, abgeleitet von TButton definiert. Dieses soll irgendetwas machen, sobald die Maus darauf rumfährt (das funktioniert: Es erscheint als Button.caption die position der Maus, und diese wird aktuallisiert, solange die Maus auf dem Button ist). Allerdings wird, während die Maus auf dem Button ist, das OnImage1MouseMove Ereignis logischerweise nicht mehr ausgeführt. Wie kann ich erreichen, dass dieses Ereignis ausgeführt wird, OBWOHL die Maus auf dem TMyButton ist? Ich kann es ja schlecht in das OnMouseMove des TMyButtons schreiben, denn der kennt das TImage ja gar nicht... Verständlicher? Ich weiß einfach nicht, wie ich mich sonst ausdrücken soll?!
Angehängte Dateien
Dateityp: zip testprojekt2.zip (1,97 MB, 2x aufgerufen)
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS

Geändert von alleinherrscher (31. Mai 2017 um 14:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von EWeiss
EWeiss

Registriert seit: 16. Okt 2010
5.973 Beiträge
 
Delphi 2010 Architect
 
#19

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 14:57
Ok
Letzter Versuch.
Werde es mir Anschauen.

EDIT:
Das wird so nicht gehen weil dein Image kein Handle zur Verfügung hat an dem ich Messagen schicken könnte.

gruss

Geändert von EWeiss (31. Mai 2017 um 15:15 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von alleinherrscher
alleinherrscher

Registriert seit: 8. Jul 2004
Ort: Aachen
797 Beiträge
 
Delphi XE2 Professional
 
#20

AW: WM_MOUSEMOVE in mehr als einem TControl verarbeiten.

  Alt 31. Mai 2017, 15:25
Schade, aber wie teilt denn das Panel (oder die Form) dem Image mit, dass sich gerade die Maus darauf bewegt und kann man da nicht irgendwie eingreifen? Oder beim Bearbeiten des WM_MouseMove im TButton irgendwie zurückmelden, dass die Nachricht nicht verarbeitet worden ist, oder so? -> Message.Result... ?

//edit gut, dann werde ich wohl vermutlich auf die Variante umsteigen, alles in eine Paintbox bzw ein Image zu zeichnen...
„Software wird schneller langsamer als Hardware schneller wird. “ (Niklaus Wirth, 1995)

Mein Netzwerktool: Lan.FS

Geändert von alleinherrscher (31. Mai 2017 um 15:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:47 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2019 by Daniel R. Wolf