AGB  ·  Datenschutz  ·  Impressum  







Anmelden
Nützliche Links
Registrieren
Zurück Delphi-PRAXiS Delphi-PRAXiS - Lounge Klatsch und Tratsch Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

Ein Thema von PeterPanino · begonnen am 4. Aug 2018 · letzter Beitrag vom 2. Sep 2018
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   
PeterPanino

Registriert seit: 4. Sep 2004
1.221 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#1

Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 15:38
Nein, das ist keine Scherzfrage und auch keine Frage, die einem Sommerhitzeschlag entsprungen ist. Mich würde nur interessieren, ob jemand eine kreative bzw. nachdenklich machende Antwort auf diese Frage finden kann.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg
Online

Registriert seit: 1. Feb 2018
2.178 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#2

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 15:52
Sich am besten mal bei der Konkurenz umsehen wie die es so anstellen. Ein Blick hinter diesem Link sollte aufschlussreich sein um sich dem Thema widmen zu können. Da es von Microsoft kommt wird Visual Studio benötigt.
Gruß vom KodeZwerg
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...
  Mit Zitat antworten Zitat
Rollo62

Registriert seit: 15. Mär 2007
1.668 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#3

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 15:57
Ich würde sagen: NEIN

Es sei denn du willst den Quantencomputer nur "simulieren".

Da dieser aber gewisse Algoritmen parallel rechnen kann, und auch ansonsten sehr seltsame Effekte aus der Quantenwelt nach sich ziehen kann bleibe ich mal bei: NEIN.

Lasse mich aber gern eines Besseren belehren

Vielleicht ist das für dich hilfreich:
https://homepages.physik.uni-muenche...encomputer.pdf
https://www.sigs-datacom.de/uploads/...t_JS_03_17.pdf


Rollo

Geändert von Rollo62 ( 4. Aug 2018 um 16:00 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
PeterPanino

Registriert seit: 4. Sep 2004
1.221 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#4

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 20:32
Danke für die Hinweise.

Ich frage mich, wie man den Effekt der Quantenverschränkung hypothetisch nutzen könnte. Könnte man damit nicht eine gigantische Parallelisierung von Rechenvorgängen erreichen, wenn etwa Zwischenergebnisse eines Rechenvorganges in einem verschränkten Qubit auf Millionen von Rechnern übertragen werden? Und: Könnte die Quantenverschränkung auch den Ereignishorizont von "Schwarzen Löchern" überwinden?
  Mit Zitat antworten Zitat
PeterPanino

Registriert seit: 4. Sep 2004
1.221 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#5

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 20:52
Wenn das möglich wäre, dann müsste man "Schwarze Löcher" als von Zeit und Raum unabhängige Datenspeicher verwenden können. Man könnte dann Daten an das "Schwarze Loch" im Zentrum unserer Galaxis senden, und intelligente Wesen aus einer anderen Galaxis sollten diese Daten über ihr lokales "Schwarzes Loch" dann anzapfen können. Auch Daten, die erst in einer fernen Zukunft von vielen Millionen Jahren eingegeben werden, könnten uns schon "jetzt" zur Verfügung stehen.
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von KodeZwerg
KodeZwerg
Online

Registriert seit: 1. Feb 2018
2.178 Beiträge
 
Delphi 2010 Professional
 
#6

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 21:07
Hmmm so gesehen sind Schwarze Löcher ja bereits Empfänger, nur wie soll man von dort, was nichts mehr freigibt, etwas abholen?
Ich glaube auch, das es eine Nachricht aus ferner Zukunft niemals geben wird wo hingegen eine Reise in die Zukunft für mich plausibel erscheint; Alles in Bezug auf Schwarze Löcher und der Kraft der Gravitation, mit der man die Zeit beeinflussen könnte, aber dennoch nur in eine Richtung.
Gruß vom KodeZwerg
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#7

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 21:17
Da noch niemand einen funktionierenden Quantencomputer hat, wird es schwer etwas zu simulieren, von dem keiner Weiß wie es geht.

Und selbst wenn, dann wär es besser einen "normalen" Computer zu simulieren, denn dessen "Physik" ist einfacher und damit wesentlich schneller simulierbar.


Falls es doch nicht um simulieren geht, sondern um Programme dafür, dann heißt die Antwort auch "niemals".
Es wird wie bei allen Großrechnern sein, welche mit Spezialsoftware laufen, und nicht für "normale" Betriebsysteme ala Windows, Linux oder sowas.
Und für sowas wird es voraussichtlich nie einen Compiler von Embarcadero geben, so wie es auch für die "meisten" anderen Betriebssysteme keinen Delphi-Compiler gibt. (noch nichtmal für WindowsPhone, WindowsMobile, WinRT usw. gab es was)



In der Quantenphysik kommt angeblich was aus schwarzen Löchern raus, also wenn das Universum doch nicht kollabert, am ende nur noch die Löcher übrig sind, dann werden sie sich letztendlich langsam auflösen, da sie quasi ganz langsam ausgasen.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014

Geändert von himitsu ( 4. Aug 2018 um 21:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten Zitat
PeterPanino

Registriert seit: 4. Sep 2004
1.221 Beiträge
 
Delphi 10.1 Berlin Enterprise
 
#8

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 21:32
Aus den "Schwarzen Löchern" kann bekanntlich keine Materie und keine Energie (Licht) entweichen. Aber Informationen über verschränkte Quanten möglicherweise schon, da diese Daten nicht über das Raum-Zeit Kontinuum transportiert werden. Und in einem "Schwarzen Loch" gibt es keine Zeit und demzufolge auch keine Zeitrichtungen wie "Vergangenheit" oder "Zukunft". Da in einem "Schwarzen Loch" eine unendlich hohe Dichte herrscht, befinden alle Quanten bzw. alle Materieteilchen in diesem "Schwarzen Loch" sich in einem Super-Zustand ("Quantensuppe") ähnlich dem Zustand des Universums "vor" dem Urknall.
  Mit Zitat antworten Zitat
ZYLAGON

Registriert seit: 11. Nov 2015
25 Beiträge
 
Delphi 10 Seattle Professional
 
#9

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 23:01
Nun, wenn man ein Wurmloch als 'Schwarzes Loch' vorne und 'Weißes Loch' hinten betrachtet, dann könnte man Informationen durch das 'Schwarze Loch' hindurchsenden.
Das 'Weiße Loch' funktioniert ja umgekehrt wie ein 'Schwarzes Loch', also alles geht nach außen.

VG
ZYL
  Mit Zitat antworten Zitat
Benutzerbild von himitsu
himitsu

Registriert seit: 11. Okt 2003
Ort: Elbflorenz
34.931 Beiträge
 
Delphi 10.2 Tokyo Professional
 
#10

AW: Wie kann ich mit Delphi Programme für Quantencomputer schreiben?

  Alt 4. Aug 2018, 23:26
Dann wäre ein Schwarzes Loch aber extrem leicht und hätte kaum Gravitation, wenn alles hinten wieder raus fällt.
Garbage Collector ... Delphianer erzeugen keinen Müll, also brauchen sie auch keinen Müllsucher.
Delphi-Tage 2005-2014
  Mit Zitat antworten Zitat
Antwort Antwort
Seite 1 von 2  1 2   

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln

Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Gehe zu:

Impressum · AGB · Datenschutz · Nach oben
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:54 Uhr.
Powered by vBulletin® Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2011, Crawlability, Inc.
Delphi-PRAXiS (c) 2002 - 2018 by Daniel R. Wolf